Anzeige
Anzeige

Sensorlösungen für Stetigförderer und FTS

Leuze Electronic präsentiert auf der Logimat sichere Sensorlösungen für Stetigförderer und fahrerlose Transportsysteme. Im Hinblick auf die Fördertechnik ermöglichen die Sensoren des Unternehmens eine zügige und zuverlässige Objekterkennung, selbst unter schwierigen Bedingungen.

Das RSL 400 Navi bietet Sicherheitsfunktion und Messwertausgabe in einem Gerät. (Bild: Leuze Electronic GmbH+Co.KG)

Das RSL 400 Navi bietet Sicherheitsfunktion und Messwertausgabe in einem Gerät. (Bild: Leuze Electronic GmbH+Co.KG)

Das soll für einen reibungslosen Produktionsablauf und den Schutz von Mensch und Maschine sorgen. Ein praktisches Beispiel hierfür gibt das Sonderexponat Smart Process Gating, das auf Basis der Sicherheits-Lichtvorhänge MLC entwickelt wurde. Die Sensorlösung stellt eine Alternative zum Muting-Verfahren dar, das ohne signalgebende Sensoren auskommt. Mit RSL 400 Navi stellt das Unternehmen zudem einen sicheren Scanner vor, der Sicherheitstechnik mit hochwertiger Messwertausgabe in einem Gerät kombiniert. Damit ist eine zuverlässige Absicherung und Navigation von FTS möglich. Selbst beim Einsatz mehrerer Fahrzeuge können diese kollisionsfrei gesteuert und Wegstrecken einfach angepasst werden.

Sensorlösungen für Stetigförderer und FTS
Bild: Leuze Electronic GmbH+Co.KG


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Sicherheits-Laserscanner PSENscan von Pilz wurde jetzt mit einer Erweiterung für das Open Source Framework ROS ausgestattet. Damit kann er auch für die dynamische Navigation von fahrerlosen Transportsystemen eingesetzt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Aufgrund der Auswirkungen von Covid19 suchen aktuell viele produzierende Unternehmen nach einer in sich geschlossenen, wirksamen Desinfektionslösung. Hier ansetzend hat Norcan SAS zusammen Devea jetzt eine mobile und autonome Roboterlösung mit integriertem Feinsprühgerät vorgestellt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Vision-Lösung VMT PickFinder3D von VMT soll das Bin Picking per Roboter mit hoher Leistung und Prozesssicherheit ermöglichen. Dabei bietet das Unternehmen alle Komponenten für den Griff in die Kiste aus einer Hand: Expertise beim Design der Greifelemente, anwendungsoptimale 3D-Sensorik auch anderer Hersteller, leistungsfähige Software, einen Systemcontroller mit vielfältigen Steuerungs- und Schnittstellenoptionen sowie vollständiger Verdrahtung. ‣ weiterlesen

Anzeige

SEW-Eurodrive hat das Softwaremodul Movikit Robotics für den modularen Automatisierungsbaukasten Movi-C um neue Funktionen erweitert, um Funktion und Kommunikation der Roboterkinematiken zu verbessern. ‣ weiterlesen

Die flexiblen Greifer der mGrip-Serie von SoftRobotics eignet sich vor allem für das schonende Greifen von verpackten Produkten, wie Lebensmitteln oder Medizinprodukten. ‣ weiterlesen

Epson hat einen neuen Sechsachser für seine C-Serie entwickelt, der über 140cm Aktionsradius und 12kg Tragkraft verfügt. Damit vergrößert das Unternehmen die Palette seiner vertikal artikulierten Knickarmroboter und bietet nun auch mittelgroße Systeme an. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige