Anzeige
Anzeige
Anzeige

Softwarebasiertes Zuführsystem

Flexfactory hat eine neue Familie softwarebasierter Zuführsysteme entwickelt. Mit den Modellen Flexfeeder X185, X250 und X350 stellt das Unternehmen ein flexibles Komplettsystem vor. Die Feeder arbeiten mit allen Robotern zusammen, werden mithilfe der Software Feedware XOS gesteuert, verfügen über ein integriertes Kamerasystem und sind für häufige Teilewechsel ausgelegt.

Bild: Flexfactory AG

Die Flexfeeder der X-Serie beinhalten Feeder, Kamera, Toplight und Software. Der eingebettete Touchscreen vereinfacht die Parametrierung und den Betrieb. Bei laufender Produktion liefert er Statusmeldungen zur Laufzeit des Systems an den Bediener. Durch die integrierte Kamera und Steuerung inklusive Touchscreen auf Basis der neuesten Feedware-CX-Softwareversion eignet sich das System auch für kollaborative Roboter. Der Feeder stellt Kleinteile von 0,5 bis 120mm bereit.

Softwarebasiertes Zuführsystem

Flexfactory hat eine neue Familie softwarebasierter Zuführsysteme entwickelt. Mit den Modellen Flexfeeder X185, X250 und X350 stellt das Unternehmen ein flexibles Komplettsystem vor. Die Feeder arbeiten mit allen Robotern zusammen, werden mithilfe der Software Feedware XOS gesteuert, verfügen über ein integriertes Kamerasystem und sind für häufige Teilewechsel ausgelegt. (mehr …)

Softwarebasiertes Zuführsystem
Bild: flexfactory AG


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Mit dem Rebel präsentiert Igus einen Kunststoff-Cobot, der nur 10kg auf die Waage bringt. Das Herzstück des Kunststoff-Leichtbauroboters ist ein vollintegriertes Tribo-Wellgetriebe mit Motor, Absolutwert-Encoder, Kraftregelung und Controller. ‣ weiterlesen

Anzeige