Anzeige
Anzeige
Anzeige

Stauförderer und Paternoster reduzieren
Wartungs- und Betriebskosten

Auf der Automatica in München präsentierte KTec einen neuentwickelten Palettenumlaufförderer sowie Paternoster. Schwerpunkte der Neuentwicklungen liegen auf einer reduzierten Wartung und verbesserten Zugänglichkeit für entsprechende Arbeiten. Die Umlenkung des Palettenumlaufförderers findet nicht mittels Formschlussscheibe statt, sondern über einen Stiftkranz nach dem Prinzip eines Planetengetriebes. Dadurch wird die entstehende Last in der Umlenkung über die gehärteten Zahnräder aufgefangen. Daher lässt sich die Geschwindigkeit in der Umlenkung fast halbieren, wodurch sich die Lastmomente reduzieren. Das sanfte Einlaufen des Werkstückträgers und die Synchronisation werden durch eine gefederte Einlaufhilfe gewährleistet. Durch die groß dimensionierte ¾“-Duplex-Kette, in Abhängigkeit von Schwerpunkt und Fördergeschwindigkeit, sind Beladungen bis zu 100kg und Umlenkmomente von bis zu 300Nm realisierbar. Die Synchronisierung der beiden Kettenspannschlitten erfolgt in einer automatisch standardisierten Spannstation mittels integrierter Mechanik. Dadurch ist der Förderer wartungsfreundlicher und prozesssicherer. Die integrierte Initiatoren-Schiene dient dazu, die gewünschten individuellen Einstellungen der Initiatoren zu erleichtern und vor unabsichtlichem Verstellen zu schützen. Eine Schutzleiste über die ganze Länge des Förderers verbessert die Arbeitssicherheit für Werksmitarbeiter auch in manuellen Beladestationen. Gleichzeitig entfallen seitlich die Schaltfahnen an den Werkstückträgern. Durch den Einsatz einer groß dimensionierten Förderkette entsteht eine belastbarere Verzahnung und Verstiftung in der Umlenkung. Die Duplex-Kette reduziert die Kettenlängungseffekte im Dauereinsatz. Die ¾“-Zahnräder am Werkstückträger greifen entsprechend tiefer in die Kette, wodurch das System an Betriebssicherheit gewinnt. Die Formschlussbolzen am Umfang der Umlenkung ließen sich durch die Ausführung mit ¾“-Kettenrädern in ihrer Bruchlast verdoppeln. Die symmetrische Friktion verspricht einen gleichbleibenden und konstanten Bremsdruck der Werkstückträger, ohne Lasten in die Lagerung einzuleiten. Die neuen Friktionselemente sind mit einer dreifach-höheren Lebensdauer ausgelegt, die Fixierung der Paletten im Be- und Entladebereich erreicht hohe Genauigkeiten. Die Bandreihe soll Leistungssteigerungen in Verbindung mit reduzierten Wartungsaufwendungen und damit Einsparungen für die Verkettung oder Beschickung automatisierter Fertigungszellen im Karosserierohbau und auch in allen anderen Bereichen in denen es auf Lebensdauer, Leistung und Robustheit ankommt, bringen. Ein im Baukastensystem gestaltetes Grundgestell hält die Gondel in einer Rundum-Zwangsführung. Hierbei ist ein Kippen oder Aufschaukeln der Gondel ausgeschlossen, sowohl in der Vertikalen als auch in der Umlenkung. Die Fixierung der Gondel in entsprechender Position zu der Roboterentnahme ist eine weitere Besonderheit der Umlaufförderer. Der Paternoster ist bis zu einer Bauhöhe von 10m und einer maximalen Breite von 2m lieferbar.

Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Robotik ist die derzeit am schnellsten wachsende Technologie in der industriellen Produktion. Mit einer adaptiven Robotersteuerung können Anwender den Griff in die Kiste und lagerichtiges Ablegen von Teilen ohne Robotikspezialwissen und ohne Programmierkenntnisse konfigurieren. Mit den integrierten Simulationswerkzeugen lassen sich zudem alle Arbeitsschritte vollständig virtuell entwickeln, prüfen und optimieren. Das spart Zeit und Kosten im frühen Entwicklungsstadium einer Lösung.‣ weiterlesen

Anzeige

Robotik ist der derzeit am schnellsten wachsende Bereich in der industriellen Produktion. Mit einer adaptiven Robotersteuerung können Anwender den Griff in die Kiste und lagerichtiges Ablegen von Teilen ohne Robotikspezialwissen und ohne Programmierkenntnisse konfigurieren.

Anzeige

Voith ist im Geschäftsjahr 2017/18 sowohl beim Auftragseingang als auch beim Umsatz trotz einer temporären Schwäche des Konzernbereichs Hydro solide gewachsen. Diese war auch für den Rückgang des operativen Ergebnisses im Kerngeschäft des Konzerns verantwortlich, der jedoch durch ein gutes Ergebnis des Bereichs Paper abgefedert werden konnte.

Anlässlich der Eröffnung des neugestalteten Showrooms in Neuhausen auf den Fildern hate Fanuc am Mittwoch und Donnerstag zum Tag der offenen Tür eingeladen.

Vom 1. bis 5. April 2019 öffnet die Hannover Messe wieder ihre Pforten und präsentiert den 220.000 erwarteten Besuchern rund 6.500 Aussteller mit technischen Innovationen und Lösungen alle Schlüsseltechnologien und Kernbereiche der Industrie betreffend, von Forschung und Entwicklung, Industrieautomation und IT über Zulieferung, Produktionstechnik und Dienstleistungen bis hin zu Energie und Mobilität.

Die Vakuumhebegeräte der Serie eT-Hover-loop von Eurotech eignen sich zum Heben und Wenden von vakuumdichten, flächigen Lasten, wie Glasscheiben, Blechen und Holz- oder Kunststoffplatten. Sie ergänzen die eT-Hover-Produktfamilie um die Funktion des 180°-Wendens. So können auch lageverschiedene Lasten schnell weiterverarbeitet werden.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige