Anzeige
Anzeige

Omnidirektonales Antriebssystem für mobile Roboter

The Next Generation

Infolge der voranschreitenden Digitalisierung, Flexibilisierung und Individualisierung der Industrie werden sich die heutigen Produktionsprozesse grundlegend verändern. Die Smart Factory von morgen ist flexibel, modular und mobil. Mit omnidirektionalen Antriebssystemen wird die nächste Robotergeneration fit für die Zukunft.

Linear gestaltete Fertigungsstraßen, wie sie heutzutage oft im Automobilbau oder der Verpackungsindustrie eingesetzt werden, wird es in der Fabrik der Zukunft nicht mehr geben. Stattdessen wird die Produktion flexibel, mobil und modular aufgebaut sein. (Bild: Nabtesco Precision Europe GmbH)

Linear gestaltete Fertigungsstraßen, wie sie heutzutage oft im Automobilbau oder der Verpackungsindustrie eingesetzt werden, wird es in der Fabrik der Zukunft nicht mehr geben. Stattdessen wird die Produktion flexibel, mobil und modular aufgebaut sein. (Bild: Nabtesco Precision Europe GmbH)

Als Henry Ford Anfang des 20. Jahrhunderts im Automobilbau die Fließbandfertigung einführte, revolutionierte er mit seinem Konzept von Arbeitsteilung und Standardisierung nicht nur die Fahrzeugbranche, sondern die gesamte industrielle Produktion. Bald hielt das neue Fertigungsverfahren auch in anderen Wirtschaftszweigen Einzug und wurde schnell zum Erfolgsmodell. Auch heute, gut 100 Jahre später, gilt das Fließband noch immer als Inbegriff von industriellem Fortschritt, Automatisierung und Effizienz. Doch auch wenn standardisierte Massenfertigungsprozesse noch immer vielerorts die Fabrikhallen prägen – die Tage des Fließbandes sind längst gezählt. Denn in der flexiblen, intelligenten Produktion der Fabrik der Zukunft hat der einstige Erfolgsgarant keinen Platz mehr. Fertigungsstraßen wie wir sie heute kennen – mit der immer gleichen Abfolge und Anordnung von hintereinander geschalteten Produktionsschritten -, wird es in der Smart Factory von morgen nicht mehr geben.

Aufgrund ihrer besonderen Konstruktionsweise können sich Mecanum-Räder ohne Wendekreis frei in alle Richtungen bewegen und drehen. (Bild: Nabtesco Precision Europe GmbH)

Aufgrund ihrer besonderen Konstruktionsweise können sich Mecanum-Räder ohne Wendekreis frei in alle Richtungen bewegen und drehen. (Bild: Nabtesco Precision Europe GmbH)

Omnidirektonales Antriebssystem für mobile Roboter
Bild: Nabtesco Precision Europe GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Software ActiveShuttle Management System von Bosch Rexroth steuert und organisiert ganze Flotten des Transportsystems ActiveShuttle. Die zentrale Steruerungssoftware managt den autonomen Materialtransport und ermöglicht zudem die Vernetzung mit anderen Rexroth-Lösungen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Igus hat auf der Motek den Delta-Roboter Drylin DLE-DR vorgestellt. Durch den Einsatz von schmierfreien Tribo-Polymeren ist er nicht nur günstig beim Kauf, sondern auch wartungsarm im Einsatz. ‣ weiterlesen

Anzeige

Unternehmen müssen sich in Zeiten fortschreitender Digitalisierung und ständig neuer Marktanforderungen einiges einfallen lassen, um Abläufe zu verschlanken und Mitarbeiter zu unterstützen. Transportsysteme, die automatisiert durch Produktion und Lager steuern, können als flexible Alternative zu starrer Fördertechnik den Warenfluss deutlich verbessern. Sie lassen sich zudem durch Aufbauten - etwa MRK-Roboter - an spezielle Aufgabenstellungen anpassen.‣ weiterlesen

Die Trends in der industriellen Robotik sind momentan ausgesprochen zahlreich. Dahinter steht natürlich zu einem großen Teil der technologische Wandel. So eröffnet die zunehmende Digitalisierung der Robotik ganz neue Möglichkeiten – auch bei mobilen Systemen. Doch Achtung – damit einher gehen auch neue rechtliche Voraussetzungen und Rahmenfaktoren.

‣ weiterlesen

Anzeige

Bis vor ein paar Jahren waren fahrerlose Transportsysteme (FTS) nur in Lagern, Automobilmontagewerken und anderen Betrieben mit großer Grundfläche zu finden. Doch im Zeitalter von Industrie 4.0 steigen Interesse und Nachfrage auch in vielen anderen Bereichen. Durch die hohe Aufmerksamkeit auf Konnektivität, Automatisierung und Echtzeitdaten sind FTS gerade für kleine und mittlere Unternehmen attraktiver geworden.‣ weiterlesen

Für einen komplett automatisierten Warenfluss setzt ein neuartiges Regalsystem auf mobile Roboter, die sich vollkommen autonom im Lager bewegen. Dabei bleibt das System flexibel sowie skalierbar und lässt sich damit bei Wachstum oder Prozessänderungen unkompliziert anpassen. Dass dabei auch die Effizienz steigt und Mitarbeiter entlastet werden, zeigt das Anwendungsbeispiel bei einem Online-Anbieter für Tiernahrung und Zubehör.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige