Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Ultraschallsensor für sichere MRK

Gemeinsam mit Kuka hat Mayser den sicheren Ultraschall Safety entwickelt, um die Absicherung eines spitzen Werkzeugs am LBR Iiwa im MRK-Umfeld zu realisieren. Die gemeinsame Lösung der Unternehmen basiert auf dem Einsatz der Ultraschallsensorik.

Bild: Mayser GmbH & Co. KG

Sie erkennt sowohl Menschen als auch nicht leitfähige Objekte, berührungslos und unbeeinflusst von Schmutz, Fremdschall, Luftströmungen und Feuchtigkeit. Das besondere Merkmal der Sensoren sind zwei sehr kleine Ultraschallwandler, die sich flexibel und geometrisch unabhängig von der Elektronik positionieren lassen. Sie lassen sich direkt auf dem Roboter oder Greifer platzieren und sind in der Lage, die Umgebung flächig und sicher zu überwachen. Anwender haben aber auch die Möglichkeit, die Wandler dezentral anzuordnen. Die Sensoren messen in einem elliptischen Schallfeld und erfassen selbst kleine Objekte. Zudem ermöglicht eine Teach-In-Funktion das Einlernen der kompletten Messumgebung als Standardumgebung. Dadurch reagiert das System nur auf Abweichungen vom Sollzustand.

Ultraschallsensor für sichere MRK
Bild: Mayser GmbH & Co. KG


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Igus reagiert mit einem Knickarmroboter in IP44 auf die steigenden Anforderungen der Anwender im Lowcost-Bereich. Die neue Robolink-Kinematik richtet sich z.B. an Applikationen, bei denen die Emulsion von Fräsbauteilen abgespritzt oder pneumatisch weggeblasen werden muss. Weitere Einsatzmöglichkeiten sieht der Hersteller in der Getränke- und Lebensmittelindustrie, in Chemie und Pharma oder in der Tank- und Behälterreinigung.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Bei der Simatic Robot Library für den Simatic Robot Integrator handelt es sich um eine neue Roboterbibliothek für das TIA (Totally Integrated Automation) Portal von Siemens, die die bisherigen, herstellerbezogenen Bibliotheken ablösen soll. ‣ weiterlesen

Anzeige

LiBiao Robot, ein chinesisches Unternehmen für automatisierte roboterbasierte Paketsortierlösungen, hat angekündigt, seine autonomen mobilen Roboter der Mini-Yellow-Reihe nun auch auf dem europäischen Markt anzubieten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit dem 2FG7 hat OnRobot einen Greifer entwickelt, den Anwender auch im Reinraum problemlos nutzen können. Der elektrische Parallelgreifer ist IP67-zertifiziert und innerhalb weniger Minuten einsatzbereit. Er ist speziell dafür ausgelegt, anspruchsvolle Nutzlasten selbst bei beengten Platzverhältnissen zu handhaben, z.B. in der Maschinenbeschickung, Materialhandhabung und Montage.  ‣ weiterlesen

Mit dem Fingergreifer OFG hat Schmalz einen neuen Greifer im Programm, der formschlüssig und sanft zupackt. Sensible Lebensmittel wie Donuts, Schokoküsse oder Obst und Gemüse landen so sicher und intakt in ihrer Verpackung. ‣ weiterlesen

In Garching bei München fertigt Voith Antriebselemente für Nutzfahrzeuge. Seit einigen Monaten unterstützt dort ein UR5e von Universal Robots die Mitarbeiter an der Montagelinie für verschleißfreie Bremsen, sogenannte Retarder. Die rein mit Wasser betriebenen Bremsen werden in Nutzfahrzeugen wie z.B. LKW verbaut. Der Roboterarm verbindet an der Hauptmontagelinie, die bisher als Engpassstation galt, drei Baukomponenten für die Bremsen.  ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige