Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Unterstützung für Arggonauts

Die Arggonauts, einziger deutscher Teilnehmer beim Shell Ocean Discovery Xprize, erweitern ihr Team: Ab sofort unterstützt Sasa Jevtic die Mannschaft des Fraunhofer IOSB bei der Entwicklung von autonomen Robotersystemen zur Erkundung der Tiefsee. Im Februar hatte das Team unter der Leitung von Gunnar Brink das Halbfinale des mit insgesamt 7Mio.US$ Preisgeld dotierten Wettbewerbs erreicht.

 (Bild: Fraunhofer-Institut f?r Optronik, Systemtechnik)

(Bild: Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik)

Jevtic übernimmt die Position des stellvertretenden Projektleiters. Er soll insbesondere die Koordinierung der Arbeitspakete, den Beschaffungsprozess sowie die Ressourcenplanung im Projekt unterstützten. Im Rahmen des Shell Ocean Discovery Xprize arbeitet das Team an der Herstellung eines Schwarms vernetzter Tiefseeroboterdrohnen sowie kleiner autonomer Trägerfahrzeuge. Die Systeme werden aktuell getestet und sollen zur ersten Wettbewerbsrunde im Herbst 2017 einsatzbereit sein. Das Team der Arggonauts umfasst insgesamt 26 Mitarbeiter aus sieben Nationen.

Unterstüzung für Arggonauts
Bild: Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Unchained Robotics hat eine Finanzierung in Höhe von 1,7Mio.€ erhalten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der gesteigerten Nachfrage des Intralogistikmarkts im Wirtschaftsraum Europa, Mittlerer Osten und Afrika (EMEA) begegnet Dematic mit einer neuen Unternehmensorganisation für diese Region. ‣ weiterlesen

Anzeige

Greidenweis Maschinenbau ist seit Anfang dieses Jahres ein 100-prozentiges Unternehmen der Chiron Group. Zielsetzung der Fusion ist es, Zerspanungs-, Montage- und Fertigungsprozesse mit neuen Automatisierungslösungen leistungsfähiger zu gestalten. ‣ weiterlesen

Synapticon besetzt die im Unternehmen neu geschaffene Position des Vice President Marketing mit Branchenveteran Michael Mayer-Rosa. ‣ weiterlesen

Exotec hat eine Serie-D-Finanzierung in Höhe von 335Mio.US$ abgeschlossen. ‣ weiterlesen

Der Report ‚How Technology Helps Increase Workplace Safety in Heavy Industries‘ von Getac präsentiert die häufigsten Gefahrensituationen am Industriearbeitsplatz. Auf der Grundlage verschiedener Studien, Berichte und Artikel über die Sicherheit am Arbeitsplatz in Branchen, wie Bauwesen, verarbeitendes Gewerbe, Bergbau sowie Öl und Gas, ließen sich mehrere gefährliche Situationen identifizieren, die für die Arbeitnehmer ein Verletzungsrisiko darstellen.  ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige