Informationsplattform 4.0

In der Robotation Academy auf dem Messegelände Hannover entsteht das erste von bundesweit fünf Kompetenzzentren Mittelstand 4.0. Es soll kleine und mittlere Unternehmen bei der Digitalisierung und Vernetzung unterstützen und langfristig wettbewerbsfähig machen.
Das Zentrum für Niedersachsen und Bremen mit Sitz in der Robotation Academy will Industrie-4.0-Know-how in den Mittelstand bringen und damit die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen in unserer Region und darüber hinaus stärken. Das Zentrum bietet kleinen und mittleren Unternehmen neben reichhaltigem Informationsmaterial ein umfassendes Demonstrations-, Schulungs- und Unterstützungsangebot für die Umsetzung von Projekten im eigenen Unternehmen. Betrieben wird das Zentrum, die sogenannte Generalfabrik, in erster Linie durch die Robotation Academy selbst und ihre Technikpartner sowie dem Produktionstechnischen Zentrum Hannover (PZH). Das Kompetenzzentrum hat eine geplante Laufzeit von rund drei Jahren und bietet Unternehmen vor allem den Technikpartnern Akademie die Möglichkeit sich aktuell an diesem Projekt zu beteiligen.

Reale Lernanlage

Zur Vorbereitung der Lernfabrik wurde sowohl mit den KMU über ihren Bedarf und ihre Wünsche, als auch mit Anbietern von Industrie-4.0-Lösungen über Möglichkeiten einer Ausstattung gesprochen. Ein Großteil der Technikpartner der Robotation Academy beteiligt sich an dem Bau einer realen Lernanlage mit ihrem technischen Know-how. Die in der Generalfabrik abgebildete Prozesskette enthält für KMU relevante Arbeitsgänge aus den Themenbereichen Fertigung, Montage und Logistik, die durch praxistaugliche Technik und Lösungen, von prozessintegrierter Sensorik über moderne Datenerfassung- und Fertigungssteuerungssysteme bis hin zu neuen Produktionstechnologien, Mensch/Maschine-Schnittstellen und Organisationsformen, durchgängig Industrie-4.0-befähigt sind. Kernelement der Generalfabrik ist, dass die Besucher selbst im Rahmen von Planspielen entsprechende Lösungen ausprobieren und deren Nutzen „begreifen“ können. Das Veranstaltungsformat Generalschulung verschafft dem Teilnehmer einen Überblick über den Einsatz verschiedener Industrie-4.0-Ansätze innerhalb eines Unternehmens, die anhand der Generalfabrik auch praxisnah veranschaulicht werden. Zudem werden Sonderthemen wie Arbeit 4.0, IT-Sicherheit und Selbststeuerung behandelt. Die Inhalte werden aus den einzelnen Expertenschulungen zusammengefasst. Die Schulung dauert zwei Tage und wird in der Generalfabrik mit rund 30 Personen durchgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren

ROBOTIK UND PRODUKTION 3/2017: MRK-Systeme einfach realisieren

Bei der Umsetzung von Applikationen der Mensch/Roboter-Kollaboration müssen sich Anwender und Integratoren nach wie vor der Herausforderung von Risikobeurteilung und Validierung stellen.

Anzeige
ROBOTIK UND PRODUKTION 3/2017: Aktionsradius von Industrierobotern einfach und wirtschaftlich erweitern

Mit dem Konzept der siebten Achse erhalten Roboteranwendungen einen größeren Arbeitsbereich. Dabei bewegt sich der komplette Roboter auf einer bodennahen Linearachse.

Anzeige
Zeitsparende Robotiklösung gewinnt Ideenwettbewerb

Auf der diesjährigen Motek wurde jetzt der Gewinner des Ideenwettbewerbs Low Cost Robotics bekanntgegeben: MLC-Engineering kombinierte für den Wettbewerb einen modularen Robolink-Gelenkarm zur Maschinenbestückung mit optischer Messtechnik und erzielte dadurch eine Zeitersparnis von 76%.

Das Seminar ‚Einführung in die Robotertechnik‘ von Omron liefert wichtige Auswahlkriterien für das geeignete Robotersystem und zeigt die Fähigkeiten moderner Robotersysteme mit integrierter Bildverarbeitung auf. Die Teilnehmer erhalten Antworten auf viele Fragen rund um die Themen Robotik, Bildverarbeitung und Simulation.

Anzeige
Wachstumsprognose für Robotik und Automation in Deutschland

Der VDMA erhöht seine Wachstumsprognose 2017 für die Branche Robotik und Automation in Deutschland von 7 auf 11%. Alle drei Segmente sind auf starkem Wachstumskurs: Die industrielle Bildverarbeitung wird nach neuer Prognose ein Umsatzplus von 18% erreichen, statt der zunächst erwarteten 10%. Das entspricht einem Branchenumsatz von 2,6Mrd.€.

Zukunft der Elektronikfertigung auf der Productronica

Wie die Entwicklung und Fertigung von Elektronik zukünftig aussehen wird, zeigt die Fachmesse Productronica von 14. bis 17. November in München. Zu den Schwerpunktthemen zählen neben Robotik und Miniatisierung auch Halbleiterlösungen und Digitalisierung.