Anzeige
Anzeige

Kuka College

Relaunch des Seminarkatalogs

Die Vielseitigkeit des Schulungsangebots lässt sich gut am Seminarkatalog ablesen. Diesen hat Kuka in Hinsicht auf die Benutzerfreundlichkeit verbessert. So ist z.B. die Buchung von Kursen in den deutschen Colleges nun deutlich einfacher gestaltet. Buchbare Termine sind optisch hervorgehoben, es lässt sich auf einen Blick erkennen, ob ein Kurs bereits ausgebucht ist oder noch Plätze verfügbar sind. In einem persönlichen Profil kann der Interessent z.B. transparent einsehen, welchen Status seine Buchungsanfrage hat. Zudem ermöglicht das Profil für bereits einmal angelegte Teilnehmer auch die einfache Buchung eines Folgekurses. Neben der vereinfachten Buchungsanfrage setzt Kuka auch auf einen Rundumservice. Direkt in der Terminansicht befinden sich viele weitere Informationen rund um die Veranstaltung und ermöglichen den Interessenten beispielsweise mit Anfahrtsskizzen und Informationen zu Hotels in der Umgebung eine stressfreie Anreise.

Kuka College
Bild: Kuka Roboter GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die European Robotics Week 2018 nahm ABB zum Anlass, um Tür und Tor zu öffnen und Schülern, Studenten und Interessierten einen Blick hinter die Kulissen des Service- und Vertriebsstandorts in Friedberg/Hessen zu gewähren. Dabei gab es nicht nur einen Showroom zu besichtigen, ein geführter Rundgang eröffnete auch Einblicke in das Testcenter, das Lackiertechnikum und in die Wartungs- und Reparaturwerkstatt des Unternehmens.‣ weiterlesen

Anzeige

Universal Robots hat sein Schulungskonzept erweitert: Zusätzlich zu den kostenlosen Online-Trainingsmodulen der Universal Robots Academy eröffnet das Unternehmen weltweit zertifizierte Trainingszentren. ‣ weiterlesen

Anzeige

Ergänzt wird die Grenzebach-Logistikflotte jetzt durch den Mobile Robot MR10S. Er besteht aus dem Standardfahrzeug L1200S und einem kollaborierenden Roboter und ist somit sicher für die Mensch/Roboter-Kollaboration. Der mobile Roboter unterstützt dabei den Mitarbeiter und soll ihm anstrengende und ergonomisch ungünstige Arbeitsschritte abnehmen. ‣ weiterlesen

Anzeige

In der industriellen Produktion sind Roboter nicht mehr wegzudenken. Ganz im Gegenteil: Die Anzahl der eingesetzten Roboter steigt stetig. Damit einhergehend braucht es viele qualifizierte Fachkräfte für die Programmierung, Wartung und Beratung. Die nötigen Fähigkeiten und Kenntnisse kann auch ein Fernlehrgang vermitteln.‣ weiterlesen

Produktion und Bestand von Industrierobotern steigern sich von Jahr zu Jahr. Zunehmende Leistungsfähigkeit und der Bau von intelligenten Systemen stehen dabei im Vordergrund. Doch wie lernt man den Umgang mit den solchen Anlagen?‣ weiterlesen

Texas Instruments hat den TI-Innovator Rover vorgestellt, als Robotiklösung für die Schule, mit der die MINT-Fächer im wahrsten Wortsinn erfahrbar werden. Das Gerät ist darauf ausgelegt, das naturwissenschaftliche Interesse zu fördern.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige