Anzeige

Verfahrachse sorgt für den Wechsel des Bühnenbilds an der Metropolitan Opera

Perlenfischer an der Oper

Die Metropolitan Opera (Met) in New York ist bekannt für ihre aufwendigen und einzigartigen Inszenierungen. Während einer Opernaufführung muss daher das Bühnenbild mehrmals gewechselt werden. Eine Automationslösung mit 60m langer Verfahrachse sorgt hier für die geräuscharme und flexible Bewegung der Technik und der Bühnenelemente.

Die 60m lange Verfahrachse TrackMotion Overhead (TMO) von Güdel sorgt für geräuscharme und flexible Bühnenwechsel. (Bild: Güdel Group AG)

Die 60m lange Verfahrachse TrackMotion Overhead (TMO) von Güdel sorgt für geräuscharme und flexible Bühnenwechsel. (Bild: Güdel Group AG)

Für die Produktion von Georges Bizets Oper ‚Les pêcheurs de perles‘ musste die Metropolitan Opera in New York eine anspruchsvolle Kulisse gestalten, die die bisherigen Grenzen sprengte. Die Inszenierung erforderte aufwendige Wechsel. Die Met ist ein hochgradig automatisiertes Opernhaus mit mehrstufigen Bühnen, bei denen ein automatisierter Wechsel der Hauptkulissen und Bühnenelemente erfolgen muss. Die Bühnenausstattungen sind besonders in den letzten Jahren zunehmend aufwendiger und technologisch anspruchsvoller geworden. Die Kulisse der Oper benötigt drei Maschinenanlagen an einzelnen, 20m langen Schienen, die von Trägern an der Decke abgehängt werden. Die Bühnen-Crew musste die gesamte Ausrüstung in nur 30min von Hand von der Decke abhängen und entfernen, um innerhalb weiterer 30min das Gesamtsystem wieder zu montieren. Ein Meisterstück an Logistik unter enormem Zeitdruck.

Bei der Oper 'Die Perlenfischer' von Bizet kommt es zu zahlreichen Wechseln im Bühnen. (Bild: Met/Güdel)

Bei der Oper ‚Die Perlenfischer‘ von Bizet kommt es zu zahlreichen Wechseln im Bühnen. (Bild: Met/Güdel)

Geräuschloser Wechsel während des Opernbetriebs

Die Met ist bestrebt, die größtmögliche Bühnenspielzeit zu erzielen. Mehrere Stücke werden gleichzeitig und rund um die Uhr gespielt. Das bedeutet, dass ein Bühnenbild zwischen den unterschiedlichen Aufführungen gewechselt werden muss – und das gleich mehrmals am Tag. Während einer Aufführung muss der Wechsel nahezu geräuschlos und sehr schnell erfolgen, vor allem die Linearbewegung mit den Stoßverbindungen der Schienenabschnitte. Mit der 60m langen Verfahrachse TrackMotion Overhead der Baugröße I konnte Güdel all diese Erfordernisse erfüllen. Hierfür sind insgesamt 15 kodierte Stoßverbindungen mit einer maßgeschneiderten Schnelltrennvorrichtung konstruiert worden, die eine einfache und geräuschlose Montage bzw. Demontage während des Opernbetriebs ermöglichen.

Verfahrachse sorgt für den Wechsel des Bühnenbilds an der Metropolitan Opera
Bild: Güdel Group AG


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die automatisierten Messprozesse von Roboterzellen sind relativ langsam und bieten noch Potenzial zur Beschleunigung. Das lässt sich dadurch erreichen, dass auch die Bestückung automatisiert umgesetzt wird. Ein zusätzlicher Handling-Roboter erledigt dann den Transport der zu messenden Werkstücke vom Ladungsträger in die Haltevorrichtung im Messbereich.‣ weiterlesen

Anzeige

Dresspacks sind die Lebensadern vieler Fertigungsbereiche. Denn sie versorgen Roboter mit Energie und stellen die Datenverbindung zu Steuerung und Sensoren sicher. Doch im Produktionsalltag sind sie sehr hohen Belastungen ausgesetzt. Werden Beschädigungen oder Verschleiß der essentiellen Komponenten rechtzeitig erkannt, dann lassen sich ungeplante und kostspielige Stillstände einer Anlage vermeiden. Hierfür ist es nötig, die Kabel in den Dresspacks mit der nötigen Intelligenz auszustatten.‣ weiterlesen

Anzeige

Augmented und Mixed Reality verändern unsere Arbeitsweisen wie keine andere Technologie. Viele Bereiche konnten bereits durch die Anwendung von erweiterter Realität profitieren - und der Markt wächst rasant. Neue Software-Tools ermöglichen Unternehmen nun die Entwicklung eigener AR-Anwendungen.‣ weiterlesen

Anzeige

Der 3D-Sensor von IFM erkennt verrutschte Ladung und gleicht Positionierungsfehler unter Entpalettiersystemen aus. Die Positions- und Lageangabe ermöglicht das vollautomatische Entpalettieren kompletter Lagen oder einzelner Packstücke, unabhängig vom Palettierschema. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Cloudplattform German Bionic IO verbindet die dritte Generation des Roboterexoskeletts Cray X von German Bionic mit gängigen Enterprise-Lösungen sowie vernetzten Fertigungssystemen und ermöglicht so die Integration in Smart-Factory- und I4.0-Umgebungen. Neben drahtlosen Software Updates (OTA) und vorbeugender Wartung, hält das System ständig aktualisierte System-KPIs vor, die in individuell konfigurierbaren Dashboards abrufbar sind. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die SM-Serie von Automationware besteht aus modularen linearen Schlitten, die von bürstenlosen Hochleistungsmotoren gesteuert werden. Sie werden in vier Größen hergestellt für variable Lasten, Hübe und Geschwindigkeiten. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige