Anzeige
Anzeige

Dynamische Leitungen für moderne Robotikanwendungen

Sichere Leitungen für die 7. Roboterachse

Neue Robotergenerationen sind aufgrund der siebten Achse in der Lage, sich stärker als zuvor an den komplexen physikalischen Bewegungsabläufen des Menschen zu orientieren. Das erhöht Flexibilität, Produktivität und Produktqualität. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist, dass alle Komponenten, von leichten Antriebseinheiten bis sensiblen Programmierungen, störungsfrei ineinandergreifen. In diesem hochdynamischen System bilden sichere und flexible Leitungen für den Einsatz in Energieketten die überlebenswichtige Nabelschnur.

(Bild: Igus GmbH)

 (Bild: Igus GmbH)

Siebenachsroboter sind die Antwort auf die erhöhten und spezifizierten Anforderungen in der weltweiten Automatisierungstechnik. Doch nur mit hochentwickelten und ausfallsicheren Energieketten und Leitungen sind solche Roboter in der Lage, auf der siebten Achse dauerhaft, platzsparend und beweglich zu agieren. Bisher meist stationär eingesetzte und damit wenig flexible Roboter enthalten Versorgungsleitungen, die den neuen Anforderungen nicht mehr gewachsen sind. Bei der Umrüstung auf Siebenachsroboter sind deshalb hochentwickelte Energieketten und speziell für bewegte Anwendung entwickelte Leitungen der Schlüssel dafür, dass sich die übrigen Achsen der Roboterarme bewegen können. Hier bietet Igus Lösungen an, die nicht nur eine hohe Flexibilität sicherstellen, sondern auch für eine ausfallsichere Funktion sorgen.

Leitungsprogramm für Roboter

Die Chainflex-Leitungen CFSpecial.792 für Siebenachsroboter sind so entwickelt und gefertigt, dass – wie auf sämtliche Chainflex-Leitungen von Igus – eine Garantie von 36 Monaten gewährleistet wird. Das ist möglich, da die Kabel vorab im 2.750m2 großen firmeneigenen Labor intensiven Tests unterzogen und bis zum bestmöglichen Level optimiert und auf die Bewegung in E-Ketten hin entwickelt wurden. Für beinahe alle führenden Roboterhersteller, darunter Kuka und ABB, stehen die Leitungen der Serie CFSpecial.792 als Meterware ab Lager zur Verfügung, ob zur Selbstkonfektionierung, ohne Steckerverbindung oder mit passendem Stecker fix und fertig in Wunschlänge konfektioniert.

Sichere Leitungen für die siebte Achse

Neben den Siebenachs-Roboterleitungen für lange Verfahrwege an Kuka- und ABB-Robotern, die erfolgreich im Feld Korkenzieher und andere Ausfälle in Produktionsstraßen verhindern, erweitert Igus nun sein Programm. Ab sofort können auch Chainflex-Leitungen geordert werden, die speziell für Siebenachsroboter von Fanuc ausgelegt sind. „Die besonderen Motor-, Leistungs- und Daten-PUR-Hybridleitungen der Serie CFSpecial.792 entsprechen den elektrischen und technischen Anforderungen der Roboterhersteller“, erklärt Rainer Rössel, Leiter des Geschäftsbereichs Chainflex-Leitungen bei Igus. „Sie erfüllen die wichtigen mechanischen Anforderungen für dynamische Anwendungen in langen, gleitenden Verfahrwegen von Fertigungsanlagen, die von den zurzeit am Markt erhältlichen Leitungen nicht sichergestellt werden können.“

Sichere Leitungen für die 7. Roboterachse
Bild: Igus GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Biax, bekannt für industrielle Entgratlösungen, hat druckluftbetriebene Roboterspindeln und Handschleifmaschinen entwickelt, die mit einem Schnellwechselsystem ausgestattet sind. So soll sich der Werkzeugwechsel an Roboter oder Maschine besonders einfach und flexibel gestalten.‣ weiterlesen

Anzeige

In der Blechbearbeitung fallen häufig monotone Schweißarbeiten an, die dennoch sehr präzise ausgeführt werden müssen. Dieser Vorgang lässt sich durch eine Roboterstation zum MIG/MAG-Schweißen automatisieren. So können die entlasteten Mitarbeiter gleich mehrere Schweißroboterstationen überwachen, außerdem lässt sich die Produktivität ohne Qualitätsverlust steigern.‣ weiterlesen

Zwei Linearmotorachsen, ein Linearmotormodul, acht Schrauben und zwei kleine Schleppketten können für die Realisierung eines dreiachsigen Raumportals ausreichen. So entstehen mit wenigen Handgriffen und geringem Konstruktions- und Programmieraufwand platzsparende Systemlösungen für dynamische Handhabungs-, Prüf- und Montageprozesse. Sie lassen sich einfach bedienen und bewegen Gewichte bis 2kg.‣ weiterlesen

Anzeige

Nicht erst die Corona-Pandemie zeigt, wie wichtig die Automatisierung von Prozessen in der Industrie sein kann. Wollen Unternehmen wettbewerbsfähig bleiben, müssen sie sich früher oder später mit dem Thema Automatisierung auseinandersetzen. Hirata findet zusammen mit Anwendern entsprechend abgestimmte Automatisierungslösungen.‣ weiterlesen

Anzeige

Pneumatische Systeme spielen in der Industrie aufgrund der beträchtlichen Energie- und Wartungskosten sowie der Nachteile im Hinblick auf Sicherheit und Lautstärke nur noch in Spezialgebieten eine Rolle. Sollen Prozesse automatisiert werden, bietet sich die Lineartechnik mit ihren sicheren, wirtschaftlichen und zukunftsgerichteten Lösungen an. Durch die intelligente Kombination von Robotik und Lineartechnik ergeben sich weitere Vorteile, Einsparpotenziale lassen sich voll ausschöpfen und Prozesse effizienter gestalten.‣ weiterlesen

Für Socabelec, einen belgischen Hersteller von Roboterlösungen für die Glasindustrie, hat Vansichen eine maßgeschneiderte Verfahrachse entwickelt. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige