Anzeige

Modular aufgebaute Saugkästen mit anpassungsfähiger Saugmatte

Vakuumdichte Verbindung

Bei der Be- und Verarbeitung von Plattenware aus Holz oder Keramik sammeln sich auf den Oberflächen des Materials Staub, Sägespäne, Zwischenhölzer oder Rindenabfall. Daher stoßen Saugplatten hier häufig an ihre Grenzen. Saugkästen mit anpassungsfähiger Saugmatte hingegen sorgen für eine vakuumdichte Verbindung zwischen Last und Saugkästen.

 (Bild: euroTECH Vertriebs GmbH)

(Bild: euroTECH Vertriebs GmbH)

Als das slowakische Werk von Rettenmeier bei der Handhabung seiner verleimten Holzplatten mit mehreren Portalen auf Komplikationen stieß, entschied sich das Unternehmen, die bisherigen Vakuumkomponenten zu erneuern. Davor wurden die Platten mit Hilfe von Stahlsaugrahmen mit Saugplatten transportiert. Diese Konstellation konnte den Anforderungen der neuen Produkte nicht mehr gerecht werden. Darum stellte Jaroslav Pudiš, Werksleiter bei Rettenmeier, den Kontakt zu EuroTech her.

 (Bild: euroTECH Vertriebs GmbH)

(Bild: EuroTech Vertriebs GmbH)

Saugkästen mit Aluminiumsaugrahmen

Das Unternehmen bot Pudiš zur Lösung des Problems seine eT-Gripper-Saugkästen inklusive Aluminiumsaugrahmen anstelle der Saugplatten für zwei Portale an. „Unser Angebot schien genau den Anforderungen zu entsprechen“, erzählt EuroTech-Gebietsverkaufsleiter Michal Mikláš. Den Umbau der Portale auf die neuen Saugrahmen führte Rettenmeier selbst durch.

 (Bild: euroTECH Vertriebs GmbH)

(Bild: EuroTech Vertriebs GmbH)

Anpassungsfähige Saugmatte

Die eT-Gripper-Saugkästen von Eurotech kommen bei der Be- und Verarbeitung von Plattenware aus Holz, Metall, Keramik oder ähnlichen Materialien zum Einsatz. Auf deren Oberfläche liegen Staub, Sägespäne, Zwischenhölzer oder Rindenabfall, was Saugplatten an ihre Grenzen stoßen lässt. Die Saugkästen sind mit ihrer anpassungsfähigen Saugmatte für solche Fälle geeignet. Sie sorgt für eine vakuumdichte Verbindung zwischen Last und Saugkasten, indem sie die raue Oberfläche abdichtet und gleichzeitig die Höhenunterschiede der Last ausgleicht. Daher sind die Saugmatten besonders für den Einsatz in Sägewerken oder der Holz- und Möbelindustrie geeignet. Die Saugkästen sind modular aufgebaut, wodurch alle Bauteile leicht zugänglich sind. So können die aus materialsparenden Leichtmetallprofilen gebauten Saugkästen ohne großen Aufwand geöffnet und gereinigt werden. Das erhöht die Leistungsdauer und sorgt für hygienisches, sauberes Heben. Der modulare und übersichtliche Geräteaufbau mit nur wenigen Bauteilen und geringer Verschleißneigung macht die Vakuumsaugkästen zu effizienten Werkzeugen in der Handhabungstechnik.

Modular aufgebaute Saugkästen mit anpassungsfähiger Saugmatte
Bild: euroTECH Vertriebs GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Der Werkzeugspeicher PH Wheel von DMG Mori besteht aus einem Magazin sowie einem Doppelgreifer. Der Tisch wurde so konzipiert, dass er die Paletttenträger aufnehmen kann – mit Standardschnittstellen wie HSK 100, Capto C8 oder Erowa. ‣ weiterlesen

Anzeige

Lineartechnik eröffnet neue Möglichkeiten in der Robotik und kann für deutliche Performance-Steigerungen und Kostensenkungen sorgen. Denkbar sind dabei siebte Achsen für Sechsarmroboter bis hin zu kompletten Linear- und Portalrobotern. So lassen sich zahlreiche Anforderungen und Umgebungsbedingungen erfüllen.‣ weiterlesen

Anzeige

Mobile Roboter in Form von einem FTS sind heute seit fast zwei Jahrzehnten auf dem Markt. Doch die Entwicklung hin zu autonomen mobilen Einheiten, bestehend aus einem Leichtbauroboter und einem FTS, führt zu neuen Energieanforderungen, auf die der Batteriemarkt reagieren muss.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Zahl der weltweit installierten Industrieroboter hat sich innerhalb von zehn Jahren (2010 bis 2019) mehr als verdreifacht und erreichte zuletzt eine Stückzahl von 381.000 Einheiten pro Jahr. Die International Federation of Robotics hat nun die Top-5-Trends gesammelt, die die industrielle Fertigung rund um den Globus derzeit prägen. Trend 1: Roboter lernen neue Tricks: Industrieroboter werden zunehmend mit KI-Software, Bildverarbeitung und anderen Sensorsystemen ausgestattet, um neue anspruchsvolle Aufgaben zu meistern. Trend 2: Roboter arbeiten in intelligenten Fabriken: Die Zukunft gehört dem vernetzten Zusammenspiel von Robotern und autonomen mobilen Robotern. Ausgestattet mit modernster Navigationstechnik sind mobile Roboter wesentlich flexibler als herkömmliche Fertigungsstraßen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Mit der Baureihe AiPress hat IEF-Werner Servopressen im Programm, die Komponenten mit einer Genauigkeit von wenigen Mikrometern automatisch verpressen. Das Unternehmen hat die Baureihe nun nach oben hin erweitert: Anwender erhalten die Servopresse nicht mehr in drei, sondern in vier Baugrößen. Die nun größte Version fügt Komponenten mit einer Kraft bis 100kN.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Für die speziellen Anforderungen von Elektrofahrzeugen im Industrieumfeld hat die Puk Group gemeinsam mit Wiferion die neue Ladeschutzinfrastruktur WCPS für das induktive Batterieladesystem EtaLink entwickelt. So soll die Ladeelektronik in einem abgestimmten System vor Umwelteinflüssen geschützt werden.  ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige