Anzeige

Kreuzrollenlager für Belastungen aus allen Richtungen

Wie für Roboter gemacht

THK hat neben seinem großen Angebot an herkömmlichen Kreuzlagern nun auch ein Drehlager im Portfolio, das sich speziell für den Einsatz in Robotern eignet. Denn es lässt Belastungen aus axialer und radialer Richtung zu.

Die Kreuzrollenlager RF von THK eignen sich für Momentbelastungen und Belastungen aus allen Richtungen. (Bild: THK GmbH)

Mit dem Kreuzrollenlager RF erweitert THK sein Programm an Kreuzrollenlagern um ein besonders geeignetes Drehlager für Roboter. Das Kreuzrollenlager reduziert durch seine einzigartige Bauform mit Flansch das Gesamtgewicht einer Konstruktion. Zudem ermöglicht es die direkte Montage an der Welle und dem Gehäuse. Ein Gehäuseflansch ist nicht notwendig, sodass sich die Anzahl der Montageschritte und die Teileanzahl reduziert.

Rollenlager für Belastungen aus allen Richtungen

Die Kreuzrollenlager von THK sind leistungsfähige Zylinderrollenlager für Momentbelastungen und Belastungen aus allen Richtungen einschließlich aus axialer und radialer Richtung. Das wird durch die kreuzweise Anordnung der Zylinderrollen erzielt, die in rechtwinklig geschliffenen Laufbahnen abrollen. Das Unternehmen bietet das Kreuzrollenlager mit oder ohne Innenflansch an. Mit Innenflansch werden die Lager mit Innendurchmessern von 20 bis 95mm angeboten und ohne Innenflansch mit Innendurchmessern von 40 bis 120mm.

Kreuzrollenlager für Belastungen aus allen Richtungen
Bild: THK GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die Baubranche boomt nach wie vor. Für Hersteller und Anbieter von Wintergärten, Markisen und anderen Wetterschutzsystemen bedeutet das eine kontinuierliche Nachfrage nach individuellen Beschattungslösungen. Um Mitarbeiter zu entlasten, kommen bei der Herstellung ergonomische Handhabungslösungen zum Einsatz.‣ weiterlesen

Anzeige

Fastems hat eine neue Version seiner Gantry-Lösung für die Werkzeugautomation in der spanabhebenden Fertigung vorgestellt und das Werkzeugmanagement innerhalb der Manufacturing Management Software verbessert. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Gewinner des Roibot-Publikums-Awards von Igus erhält einen Leichtbauroboter samt Steuerung. Hierfür hat TruPhysics das TruLifter-Konzept entwickelt. Dabei handelt es sich um eine intelligente Schnittstellenlösung zwischen den Drylin-E-Zahnriemenachsen und Robotern von Universal Robots.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Anforderungen an intralogistische Automatisierung verändern sich permanent. Das hat mit Technologiesprüngen zu tun, aber auch mit einer sich wandelnden Gesellschaft. Roboter, Regalbediengeräte, fahrerlose Transportsysteme und Multishuttle-Systeme bieten viel Potenzial für das Warenlager der Zukunft.‣ weiterlesen

Permanent transportieren die 94 mobilen Roboter eines automatischen Warentransportsystems in der Uniklinik Köln hunderte Kilogramm schwere Behälter mit Nahrung, Sterilgut, Getränken und Müll. Rund 3.300 Mal täglich befördern sie diese über kilometerlange Strecken und über bis zu 20 Stockwerke. Bereits seit 2003 im Einsatz wird das flexible System laufend an Veränderungen des Krankenhauses angepasst und bleibt durch ständige Weiterentwicklungen fit für die Zukunft.‣ weiterlesen

Grenzebach und Geodis haben in einem gemeinsamen Projekt eine Ware-zur-Person-Lösung für einen Kunden in der Unterhaltungselektronik umgesetzt. Die Lösung umfasst fahrerlose Transportsysteme, Warenträger und Pick-Stationen sowie die entsprechende Software. Aufgrund des Erfolgs soll sie auch weiteren Kunden zur Verfügung stehen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige