Anzeige
Lade Veranstaltungen
Finde

Verstaltungsansicht Navigation

Anstehende Veranstaltungen

FTS Fachtagung

Die FTS-Fachtagung findet alle 2 Jahre statt und hat inzwischen 25 Jahre Tradition. Sie hat sich in dieser Zeit zu dem Branchentreffen entwickelt. Zu den Zielgruppen gehören alle Unternehmungen, die sich mit Fahrerlosen Transportsystemen beschäftigen: Betreiber potentielle / zukünftige Betreiber FTS-Hersteller / Komponentenhersteller Planer und Berater aus dem Bereich der Intralogistik Forschungsinstitute Die FTS-Fachtagung wurde vom VDI-Fachausschuss FTS ins Leben gerufen. Dieser Fachausschuss ist im Zusammenschluss mit dem Forum-FTS der fachliche Träger. 1991, 1993, 1995, 1998 und 2000 fand die FTS-Fachtagung an der Universität Duisburg statt (Prof. Dr.-Ing. D. Elbracht). 2002, 2004, 2006, 2008 und 2010 war die Universität HannoverAustragungsort (Prof. Dr.-Ing. L. Schulze). Seit dem Jahr 2012 findet die FTS Fachtagung am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logsitik IML in Dortmund statt.

Erfahren Sie mehr »

Sicherheit in integrierten Roboterfertigungsanlagen

26. September 8:30 - 17:15
Tagungszentrum Sindelfingen, Kolumbusstr. 32
Sindelfingen, Baden-Württemberg 71063 Deutschland
€590

Roboterfertigungsanlagen sind meist komplexe Maschinen, in denen unterschiedliche Technologien parallel zu Industrierobotern eingesetzt werden. Die Sicherheitsanforderungen sind daher sehr vielfältig. Als C-Norm hat die Norm „EN ISO 10218-2 Industrieroboter – Sicherheitsanforderungen – Teil 2: Robotersysteme und Integration“ höchste Priorität. Wichtige Inhalte der Norm tolerieren oder empfehlen abweichende Lösungen gegenüber von B-Normen. Dieses Seminar beschreibt auf Basis der EN ISO 10218-2 Anforderungen und Lösungsvorschläge für solche Anlagen und Maschinen.

Erfahren Sie mehr »

Mensch-Roboter-Kollaborationen (MRK)

27. September 8:30 - 17:15
Tagungszentrum Sindelfingen, Kolumbusstr. 32
Sindelfingen, Baden-Württemberg 71063 Deutschland
€590

Roboterfertigungsanlagen sind heute für die wirtschaftliche Produktion unerlässlich. Ein neues Thema sind Mensch-Roboter-Kollaborationen (MRK). Hier können Mensch und Roboter direkt zusammen arbeiten und die Vorteile des Roboters und Vorteile, die der Mensch gegenüber dem Roboter hat, kombiniert werden. Dieses Seminar zeigt die Anforderungen, Möglichkeiten und Grenzen von MRK-Anwendungen.

Erfahren Sie mehr »

Praxisgerechte Umsetzung der neuen Maschinenrichtlinie 2006/42/EG

9. Oktober 8:30 - 17:00
Tagungszentrum Sindelfingen, Kolumbusstr. 32
Sindelfingen, Baden-Württemberg 71063 Deutschland
€590

Die Maschinenrichtlinie hat als gesetzliches Regelwerk für den Anlagen- und Maschinenbau höchste Priorität. Die Umsetzung der allgemein formulierten Inhalte der MRL bereitet aber in der Praxis oft erhebliche Probleme. Dieses Seminar erklärt die Inhalte der MRL und zeigt Möglichkeiten zur praxisnahen Umsetzung der Anforderungen der MRL.

Erfahren Sie mehr »

Seminar „Technologieradar Industrierobotik“

11. Oktober
Fraunhofer IPA, Stuttgart, Deutschland

Roboter haben sich als zuverlässige Werkzeuge in der Automatisierung bewährt. Sie sind in vielen Industriebereichen für die wirtschaftliche Produktion unentbehrlich. Vor dem Hintergrund der digitalen Transformation entwickeln sich die Fähigkeiten von Industrierobotersystemen auf Basis kognitiver Funktionen rapide weiter und es ergeben sich neue Anwendungsfelder. In diesem Seminar werden die relevanten Schlüsseltechnologien und Trends in einem Technologieradar eingeordnet und in praxisnahen Vorträgen ausgeführt. Anmeldung und Information: https://www.ipa.fraunhofer.de/de/veranstaltungen/messen/Technologieradar_Industrierobotik.html

Erfahren Sie mehr »

Sensortechnik

15. Oktober
Ostfildern, An der Akademie 5
Ostfildern, 73760 Deutschland
€1.100

In der Technik gewinnen Sensoren zunehmend an Bedeutung. Die Sensoren selbst werden immer kleiner, intelligenter und preiswerter und haben einen wesentlichen Einfluss auf die Leistungsfähigkeit der Systeme, in denen sie eingesetzt werden. Gleichzeitig ist jedoch für den Anwender die enorme Vielfalt und Komplexität der heutigen Sensoren fast unüberschaubar geworden. Ziel des Seminars Das Seminar gibt Ihnen einen aktuellen und strukturierten Überblick über die unterschiedlichen Sensoren bzw. Sensorprinzipien für das Messen nichtelektrischer Größen. Es behandelt sowohl die physikalisch/technischen Grundlagen als auch das nötige Fachwissen zu Sensorsignalen und -schnittstellen. Die Seminarinhalte ermöglichen Ihnen das Auswählen geeigneter Sensoren, deren erfolgreiche Integration in Ihr System und den zuverlässigen Einsatz in der Praxis. Auch aktuelle Trends wie das Vernetzen von Sensoren wird angesprochen, so dass Sie die Grundideen der Sensordatenfusion kennenlernen, wie sie z.B. für das autonome Fahren eingesetzt wird. Sie werden zudem lernen, welche Rolle Sensoren im Internet der Dinge oder im Kontext von Industrie 4.0 spielen. Das Seminar richtet sich an alle Anwender von Sensoren, beispielsweise im Automobil, bei Automatisierungsaufgaben, in der Haustechnik, im Konsumbereich und allgemein in mechatronischen Systemen. Programm 1) Allgemeines zu Sensoren > verschiedene Einsatzgebiete > Unterscheidung Elementarsensoren, Sensorsysteme, Multisensorsysteme > Sensortypen nach Messgrößen und Sensorprinzipien > messtechnische Eigenschaften und wirtschaftliche Anforderungen > dynamische und statische Kenngrößen insbesondere Kennlinien 2) Behandlung nachfolgender Sensortypen jeweils im Hinblick auf > Funktionsprinzipien > Bauformen > Hersteller > Applikationsbeispiele (Einfluss Objekteigenschaften u.a.) > Bedeutung Datenblattspezifikationen > Vor- und Nachteile zu Applikationslösung mit anderen Sensortyp > Vergleich mit Sinneswahrnehmung beim Mensch bzw. Tier >> elektromechanische und induktive Sensoren zur Positionserfassung >> magnetische Positionssensoren (Reedschalter, Hall-Effekt, AMR und GMR), Einführung Physik des Magnetismus >> Ultraschall-Positionssensoren, Ultraschall-Physik (Reichweiten, Auflösungen, Schallausbreitung) >> optische Positionssensoren (Lichtschranken, Lichttaster, Triangulation, Lichtschnitt, Streifenprojektion, Stereoskopie, Lichtlaufzeitmessung/Lidar) und Farbsensoren/Spektrometer, Einführung Physik des Lichts, Grundlagen der technischen Optik (Wellenlänge, Spektren, lichttechnische Größen, optische Eigenschaften von Oberflächen), Grundlagen Optoelektronik (Lichtquellen, Detektoren) >> Radarsensorik (Abstand und Doppler), Entwicklungsgeschichte, Signalauswertung, Applikationsunterschiede Fabrikautomation/Automobil >> Sensoren für mechanische Messgrößen: Dehnung/Kraft (DMS, Wägezelle u.a.), Drehmoment und Beschleunigung (MEMS Sensoren) >> Temperatursensorik: Resistive Verfahren, Thermoelemente und Strahlungsthermometer. >> Sensoren für fluidische Messgrößen: Drucksensoren, Mikrofone, Volumen-/Massenstromsensoren und Feuchtesensoren 3) Sensorschnittstellen > binäre, analoge und digitale Sensorschnittstellen in der Fertigungstechnik und innerhalb Elektronik (z.B. Strom-/Spannungsschnittstelle, ratiometrisch, 2-Draht, 3-Draht, SPI, I²C) > Störeinflüsse über die Sensorschnittstelle (EMV, IP-Klassifikation) > Automobil im Vergleich zu Fertigungstechnik > Anbinden analoger und digitaler Sensoren an Mikrocontrollern 4) Sensornetzwerke, Internet der Dinge, Industrie 4.0 (kurze Einführung) > Datenlieferant Sensor = Ding des Internets > drahtlose Sensornetzwerke: Anwendungsfelder, Beispiele, Trends Drahtloskommunikation > Erklärung der Begriffe: Industrie 4.0, Cyber Physical Systems, IoT, Big Data, Cloud, M2M > Potenziale der Sensordatenfusion und ihre Bedeutung am Beispiel des autonomen Fahrens 5) Rapid Prototyping mit Sensoren in eingebetteten Systemen (kurze Einführung ) > Grundwissen Mikrocontroller und Linux Embedded Systeme > Hardwareplattformen wie Arduino, ESP, BeagleBone > Einsatz vorkonfektionierter Elektronik-/Sensormodule und Stromversorgungen > Rapid Prototyping Softwarelösungen wie z.B. Python, modellbasierte Programmierung

Erfahren Sie mehr »

Fakuma 2018

16. Oktober - 20. Oktober
Messe Friedrichshafen GmbH, Neue Messe 1
Friedrichshafen, 88046

Die innovative Welt der Kunststoffverarbeitung Immer mehr Produkte bestehen aus dem Hightech-Material Kunststoff. Die Ansprüche der Endanwender an Präzision, Haltbarkeit und Gewicht steigen parallel zur Nachfrage nach kostengünstigen Artikeln. An der Fakuma – Internationale Fachmesse für Kunststoffverarbeitung, vom 16. bis 20. Oktober in Friedrichshafen, trifft 2018 wieder ein hochwertiges Angebot auf ungebrochene Nachfrage. Ob Spritzgießen oder Extrudieren, ob thermisches Umformen, Schäumen oder 3D-Printing – in Friedrichshafen präsentieren Rohstofferzeuger, Maschinenbauer und Hersteller von technischen Teilen, was sie an Innovationen entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu bieten haben. Zahlreiche Aussteller nutzen die Fakuma als weltweite Nr. 1 in der Kunststoffverarbeitung durch Spritzgießen, um ihre Neuheiten erstmals einem breiten Publikum vorzustellen. Fokus liegt hier, wie bei allen Fachmessen aus dem Hause Schall, auf praktischer Umsetzbarkeit im industriellen Alltag.

Erfahren Sie mehr »

2. Fachkonferenz Transformation von Automatisierung und IT

17. Oktober - 18. Oktober
Mercure München Süd Messe, Karl-Marx-Ring 87
München, 81735

Technologisch wie aber auch „business-seitig“ wachsen Automatisierung und IT unumkehrbar zusammen. Treibstoff für die neuen Möglichkeiten bilden hierzu Daten: es gilt nun basierend auf diesen Daten, die Maschinen aus der Cloud anzusteuern. Neue cloudbasierte Steuerungsarchitekturen werden somit notwendig. Maschinenhersteller bieten bereits neue Geschäftsmodelle wie Subskription und pay-per-use Modelle an. Die Veranstaltung diskutiert die neuesten Trends und Implikationen auf heutige Geschäfts-, Betriebs- sowie Organisationslogiken.

Erfahren Sie mehr »

Schulung: MRK-nachweisbar sicher!

17. Oktober 9:00 - 17:00
Viersen, Helmholtzstraße 21
Viersen, 41747 Deutschland

AM 17. Oktober 2018 startet GTE Industrieelektronik in Viersen ein Schulungsprogramm zur MRK-Sicherheit, das speziell Systemintegratoren, Anlagenbetreuer und Roboterhersteller adressiert. Ziel der Schulung mit dem Titel 'MRK – nachweisbar sicher!' ist es, selbständig und normkonform eine Kraft/Druckmessung an kollaborierenden Robotern durchzuführen sowie die Datenerfassung und Auswertung der ermittelten Messergebnisse. Die Veranstaltung ist auf 13 Teilnehmer begrenzt. In der Mensch/Roboter-Kollaboration (MRK) ohne trennende Schutzeinrichtungen lassen sich Kollisionen zwischen Mensch und Roboter nicht ausschließen. Die zulässigen Grenzwerte nach ISO/TS15066 für Kraft und Druck sind zwingend einzuhalten, sie sorgen für den sicheren Betrieb von MRK-Arbeitsplätzen. Hinsichtlich des Arbeitsschutzes ergeben sich Anforderungen an den Arbeitsraum kollaborierender Roboter. Kollisionsprävention und -erkennung, Drehmomentüberwachung und Kraftbegrenzung müssen ein ähnliches Schutzniveau erreichen wie trennende Schutzzäune. Inhalte: • Aktuelle Normenlage • Messsystem und -konfiguration • Funktion und Bedienung der GTE-Prüfmittel • Kraft- und Druckmessung • Identifikation von Messpunkten • Korrekte Positionierung des Messgerätes • Datenerfassung und -auswertung gemäß der Grenzwerte nach ISO/TS15066 • Dokumentation/Protokollerstellung Gebühr: 650 Euro pro Person (zzgl. MwSt.)

Erfahren Sie mehr »

Seminar „Lernende Roboter“

23. Oktober - 24. Oktober
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 12:00am Uhr am 23. October 2018

Eine Veranstaltung um 12:00am Uhr am 24. October 2018

Eine Veranstaltung um 12:00am Uhr am 10. December 2018

Eine Veranstaltung um 12:00am Uhr am 11. December 2018

Fraunhofer IPA, Stuttgart, Deutschland

Industrieroboter und fahrerlose Transportfahrzeuge (FTS) sind aus der heutigen Produktionstechnik nicht mehr wegzudenken. Sie führen repetitive Tätigkeiten wiederholgenau und ermüdungsfrei durch. Mit 2D/3D-Kameras, Kraft-Momenten- und anderen Sensoren können sie Prozessunsicherheiten erkennen. Die Programmierung und Parametrierung der Auswertealgorithmen erfolgte früher durch Experten, wird aber zukünftig durch lernende Verfahren verdrängt. Die Schulung ist Teil des Fortbildungsprogramms für das Zertifikat »Data Scientist Specialized in Machine Learning« und baut auf dem Grundlagenkurs »Aktuelle Methoden des Maschinellen Lernens« auf. Sie haben die Möglichkeit, sich auch direkt zum Kurs »Lernende Roboter« am 10. und 11. Juli in Stuttgart anzumelden. Weitere Termine: 23. - 24. Oktober 2018, 10. - 11. Dezember 2018 Anmeldung und Information: https://www.ipa.fraunhofer.de/de/veranstaltungen/messen/Lernende_Roboter.html

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige