Anzeige
Anzeige
Lade Veranstaltungen
Finde

Verstaltungsansicht Navigation

Anstehende Veranstaltungen

Veranstaltungen Listennavigation

4. Fachkonferenz: Roboter in der Automobilindustrie

14. November - 15. November
Hilton Hotel Dresden, An der Frauenkirche 5
Dresden, 01067

Blick in die Zukunft der Robotik Fünf Workshops, sechs Themenblöcke und 14 Vorträge bietet die von SV Veranstaltungen organisierte 4. Fachkonferenz Roboter in der Automobilindustrie. Am 14. und 15. November treffen sich in Dresden Experten von Google, IBM, Audi, BMW, Volkswagen und einige mehr, um über aktuelle Anforderungen zu diskutieren. Der erste Konferenztag steht ganz im Zeichen von OEMs, Künstlicher Intelligenz und neuen Digitalisierungsstrategien. Volkswagen und BMW berichten über Entwicklungen, Anforderungen und Anwendungen moderner Robotersysteme in der Automobilindustrie. Prof. Dr. Marco Huber, Leiter des Zentrums für Cyber-Cognitive Intelligence des Fraunhofer IPA, leitet anschließend zu dem Bereich KI über. Sein Vortrag handelt von kognitiven Produktionssystemen und maschinellem Lernen im industriellen Einsatz. Stefan Nusser, Product-Lead von Google Germany beleuchtet, wie die Cloud, kollaborative Roboter und Künstliche Intelligenz effizient zusammen passen. Auch IBM greift das Thema KI auf. Kim Dressendörfer, Expert Watson Service, Data and AI, referiert über Künstliche Intelligenz in der Automobilindustrie. Am Nachmittag geht es weiter mit der Nutzung von Big-Data-Methoden im Karosseriebau. Mathias Mayer und Sven Vagt von Audi zeigen moderne datengetriebene Produktionssysteme auf. Anschließend präsentiert Peter Klüger, Marktsegment-Manager Automotive bei Kuka, die Chancen und Herausforderungen von horizontaler Digitalisierung und Virtualisierung. Weiter schildert Dr. Klaus Berdel, Produktmanager für Vision Sensoren, welche Chancen und Grenzen es bei kamerageführter Robotik mit Vision-Sensoren gibt. Am Nachmittag steht eine Werksführung bei Volkswagen auf dem Programm. Dabei erhalten die Teilnehmer Einblicke in die Produktion des neuen e-Golf, der in der Gläsernen Manufaktur in Dresden gefertigt wird. Abschließend lädt der Süddeutsche Verlag zur Abendveranstaltung im Pulverturm an der Frauenkirche ein. Schweißen und Schwerlast Der zweite Konferenztag beginnt mit dem Thema Roboterschweißtechnik. Peer Schumacher, Technical Operation Manager von Panasonic, gibt Tipps zur Reduzierung von Schweißspritzern und einem verbesserten Erscheinungsbild der Schweißnaht. Anschließend referieren Christian Paul und Jan Pitzer von Cloos über den Einsatz von Sensorik bei Hochleistungs-Schweißprozessen. Dietmar Guttroff von Yaskawa beendet den ersten Themenblock mit einem Vortrag zu OPC-UA-basierender Visualisierung für Roboterschweißanlagen. Nach einer ausgiebigen Kaffeepause mit Networking zeigt Dr. Mohamad Bdiwi, Abteilungsleiter Robotertechnik beim Fraunhofer IWU auf, welche neuen Möglichkeiten es durch kollaborierende Roboter im Schwerlastbereich gibt. Anschließend beginnen die Workshops zu den Themen OEM-Anforderungen, Cybersecurity, Künstliche Intelligenz, Greifsysteme und Sensorik. In kleinen Teams werden gemeinsam Lösungen erarbeitet. Die Mittagspause bietet wie am Tag zuvor genügend Zeit zum Netzwerken und dem Besuch der Fachausstellung. Gegen 14 Uhr präsentieren Roboter-Startups ihre Innovationen in zehnminütigen Kurzvorträgen. Blick über den Tellerrand Unter dem Credo 'Blick über den Tellerrand' bilden Fachvorträge des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) und der École Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL) den letzten Kongressblog. Über den Einfluss von Servicerobotern auf die Automobilindustrie berichtet Prof. Alin Albu-Schäffer, Direktor des Instituts für Robotik und Mechatronik des DLR. Dr. Marc-Oliver Gewaltig, Co-Leader Neurobotics, Human Brain Project der EPFL, gewährt einen Blick in die Zukunft: Was versprechen Hirnforschung und Neurotechnologie mit Blick auf die Fähigkeiten und Grenzen der Künstlichen Intelligenz? Der Moderator und Konferenzleiter, Martin Hägele, Abteilungschef Roboter- und Assistenzsysteme des Fraunhofer IPA, führt beide Tage durch das Programm. Als Aussteller sind bereits Fanuc, Kuka, Nachi, RSP, Schunk, Steineke und Sensopart angemeldet. Leser der ROBOTIK UND PRODUKTION erhalten durch Angabe des Kennwortes RUP bei der Anmeldung 20% Nachlass auf den regulären Preis des Fachkongresses. Durch Klick auf den Link gelangen sie zur Agenda und zur Anmeldung.

Erfahren Sie mehr »

Seminar „Lernende Roboter“

10. Dezember - 11. Dezember
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 12:00am Uhr am 23. October 2018

Eine Veranstaltung um 12:00am Uhr am 24. October 2018

Eine Veranstaltung um 12:00am Uhr am 10. December 2018

Eine Veranstaltung um 12:00am Uhr am 11. December 2018

Fraunhofer IPA, Stuttgart, Deutschland

Industrieroboter und fahrerlose Transportfahrzeuge (FTS) sind aus der heutigen Produktionstechnik nicht mehr wegzudenken. Sie führen repetitive Tätigkeiten wiederholgenau und ermüdungsfrei durch. Mit 2D/3D-Kameras, Kraft-Momenten- und anderen Sensoren können sie Prozessunsicherheiten erkennen. Die Programmierung und Parametrierung der Auswertealgorithmen erfolgte früher durch Experten, wird aber zukünftig durch lernende Verfahren verdrängt. Die Schulung ist Teil des Fortbildungsprogramms für das Zertifikat »Data Scientist Specialized in Machine Learning« und baut auf dem Grundlagenkurs »Aktuelle Methoden des Maschinellen Lernens« auf. Sie haben die Möglichkeit, sich auch direkt zum Kurs »Lernende Roboter« am 10. und 11. Juli in Stuttgart anzumelden. Weitere Termine: 23. - 24. Oktober 2018, 10. - 11. Dezember 2018 Anmeldung und Information: https://www.ipa.fraunhofer.de/de/veranstaltungen/messen/Lernende_Roboter.html

Erfahren Sie mehr »

VDI-Tagung Industrielle Robotik 2018

11. Dezember - 12. Dezember
Baden-Baden, Deutschland

Reichen Sie zu folgenden Schwerpunktthemen Ihren Beitrag ein: Industrie 4.0-Integration der Robotik Applikationen industrieller Roboter Roboter-Technologie Systeme, Plattformen und Engineering Robotik Start-ups Ziel der Fachtagung „Industrielle Robotik“ ist es, die Weiterentwicklung der neuen Technologien von Cloud Robotics über Maschinelles Lernen bis hin zu neuen Roboterbetriebssystemen aufzuzeigen und insbesondere deren Verknüpfungsmöglichkeiten mit den etablierten Robotertechnologien zu diskutieren. Hierzu ist ein Dialog zwischen der Forschung und den Anwendern unerlässlich.

Erfahren Sie mehr »

Seminar „Lernende Roboter“

11. Dezember - 12. Dezember
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung um 12:00am Uhr am 23. October 2018

Eine Veranstaltung um 12:00am Uhr am 24. October 2018

Eine Veranstaltung um 12:00am Uhr am 10. December 2018

Eine Veranstaltung um 12:00am Uhr am 11. December 2018

Fraunhofer IPA, Stuttgart, Deutschland

Industrieroboter und fahrerlose Transportfahrzeuge (FTS) sind aus der heutigen Produktionstechnik nicht mehr wegzudenken. Sie führen repetitive Tätigkeiten wiederholgenau und ermüdungsfrei durch. Mit 2D/3D-Kameras, Kraft-Momenten- und anderen Sensoren können sie Prozessunsicherheiten erkennen. Die Programmierung und Parametrierung der Auswertealgorithmen erfolgte früher durch Experten, wird aber zukünftig durch lernende Verfahren verdrängt. Die Schulung ist Teil des Fortbildungsprogramms für das Zertifikat »Data Scientist Specialized in Machine Learning« und baut auf dem Grundlagenkurs »Aktuelle Methoden des Maschinellen Lernens« auf. Sie haben die Möglichkeit, sich auch direkt zum Kurs »Lernende Roboter« am 10. und 11. Juli in Stuttgart anzumelden. Weitere Termine: 23. - 24. Oktober 2018, 10. - 11. Dezember 2018 Anmeldung und Information: https://www.ipa.fraunhofer.de/de/veranstaltungen/messen/Lernende_Roboter.html

Erfahren Sie mehr »

VDI-Event „Robotik für die Smart Factory 2018“

11. Dezember - 12. Dezember
Kongresshaus Baden-Baden, Augustaplatz 10
Baden-Baden, 76530

Der VDI-Event „Robotik für die Smart Factory“ zeigt Innovationen im Bereich der Industrierobotik auf. Im Mittelpunkt steht dabei auch die Frage, welche Verknüpfungsmöglichkeiten mit den etablierten Robotertechnologien bestehen. Das Event umfasst insgesamt 5 Veranstaltungen rund um das Thema "Robotik für die Smart Factory", die zeitgleich stattfinden. Teilnehmer können flexibel zwischen den Vorträgen der einzelnen Veranstaltungen wechseln und sich so ihr eigenes Programm mit individuellen Schwerpunkten zusammenstellen.  Die Themen der einzelnen Veranstaltungen sind: Industrielle Robotik Assistenzroboter in der Produktion Autonome Systeme in der Produktion und Logistik Maschinelles Lernen in der Produktion Zivilie Drohnen im Industrieeinsatz   In den Pausen, auf der gemeinsamen Abendveranstaltung und Fachausstellung bietet sich den Teilnehmern zudem die ideale Möglichkeit zum fachübergreifenden Austausch sowie der Erweiterung des eigenen beruflichen Netzwerkes.

Erfahren Sie mehr »

Robotik in der Industrie boomt

11. Dezember - 12. Dezember
Baden-Baden, Deutschland

Auf 10.000 Arbeiter kommen aktuell weltweit 74 Roboter – Tendenz steigend und vor den Anforderungen der Industrie 4.0 eine durchaus notwendige Entwicklung. Das VDI-Event „Robotik für die Smart Factory“, vom 11. bis 12. Dezember 2018 in Baden-Baden zeigt auf, wie der Einsatz von Robotik die industrielle Fertigung revolutioniert.

Erfahren Sie mehr »

Zweiter Open Lab Day am Zentrum für Cyber Cognitive Intelligence

17. Januar 2019
Fraunhofer IPA, Stuttgart, Deutschland

Im neuen Zentrum für Cyber Cognitive Intelligence (ZCCI) bringt das Fraunhofer IPA maschinelle Lernverfahren auf vielfältige Weise voran und agiert als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und industrieller Anwendung. Beim Open Lab Day sollen Einblicke in die Arbeit gegeben werden. Darüber hinaus haben die Besucher die Möglichkeit, mit den anwesenden Wissenschaftlern ihre Ideen zur Anwendung von KI und ML in den vier Bereichen Robotik, Optimierung von Produktionsprozessen, Umgebungserfassung und Qualitätssicherung zu diskutieren und sich um einen der insgesamt 40 Quick Checks zu bewerben. Die Gewinner dürfen ihre Anwendungsidee im Rahmen einer Feldstudie gemeinsam mit den Experten vom Fraunhofer IPA realisieren.   

Erfahren Sie mehr »

LogiMAT 2019

19. Januar 2019 - 21. Januar 2019
Landesmesse Stuttgart GmbH, Flughafenstraße
Stuttgart, 70629

Die nächste LogiMAT, 17. Internationale Fachmesse für Intralogistik-Lösungen und Prozessmanagement findet vom 19. bis 21. Februar 2019 auf dem Messegelände Stuttgart direkt am Flughafen statt und gilt als weltweit größte Fachmesse für Intralogistik. Sie bietet einen vollständigen Marktüberblick über alles, was die Intralogistik-Branche von der Beschaffung über die Produktion bis zur Auslieferung bewegt. Internationale Aussteller zeigen bereits zu Beginn des Jahres innovative Technologien, Produkte, Systeme und Lösungen zur Rationalisierung, Prozessoptimierung und Kostensenkung der innerbetrieblichen logistischen Prozesse. Im Rahmen der LogiMAT zeigt die TradeWorld – Kompetenz-Plattform für Handelsprozesse – Produkte und Lösungen zu E-Commerce und Omnichannel. Die Gesamtveranstaltung bietet neben der Ausstellung täglich wechselnde Vortragsreihen inmitten der Hallen zu den unterschiedlichsten Themen.

Erfahren Sie mehr »

Technologieseminar „Roboter im Warenlager“

7. Februar 2019
Fraunhofer IPA, Stuttgart, Deutschland

Nach dem Erfolg von Industrierobotern in der Produktion in den letzten Jahrzehnten halten Roboter zunehmend Einzug in die Logistik. Ein gestiegener Warenumsatz durch den Online-Handel einerseits und die Verfügbarkeit von technisch und wirtschaftlich attraktiven Robotertechnologien andererseits unterstützen diesen Trend. In praxisnahen Vorträgen von Endanwendern sowie Technologieanbietern erhalten Sie einen Überblick über den Stand der Technik und Trends beim Robotereinsatz im Warenlager. Dies beinhaltet die Nutzung von Robotern zur Lagerlogistik und zum Kommissionieren (Ware zu Roboter, Roboter zu Ware) über die Präsentation neuester Schlüsseltechnologien. 

Erfahren Sie mehr »

Technologieseminar „Entscheidungskompetenz Robotersysteme“

10. April 2019
Fraunhofer IPA, Stuttgart, Deutschland

Roboter haben sich als zuverlässige Werkzeuge in der Automatisierung bewährt. Sie sind in vielen Industriebereichen für die wirtschaftliche Produktion unentbehrlich. Zur Auswahl der passenden Roboterlösung und effektiven Kommunikation mit Lieferanten sind Basiswissen und ein umfassender Marktüberblick unverzichtbar. Das Fraunhofer IPA hat jahrelange Erfahrung als herstellerneutraler Partner in der Planung und Umsetzung roboterbasierter Automatisierungslösungen und vermittelt dieses Wissen im Seminar.

Erfahren Sie mehr »
+ Veranstaltungen exportieren
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige