Anzeige
Anzeige

Lösungen für AR, 3D-Datenerstellung und -verwaltung

3D-Schulungsinhalte

Eine weitere Applikation von Viscopic, Viscopic Steps, bietet die Möglichkeit, aus bestehenden Daten interaktive 3D-Schulungsinhalte oder 3D-Animationen zu erstellen und diese als Arbeitsanleitungen oder Trainingsinhalte für Mitarbeiter in denselben Bereichen einzusetzen. Die leicht verständliche Windows-Applikation gewährleistet, dass Prozesse mechanischer Tätigkeiten orts- und zeitunabhängig ohne reale Anlage erlernt werden können. In dem Steps Editor lassen sich Komponenten eines CAD-Modells mit Animationen versehen, die bestimmte Vorgänge oder Zusammenhänge zeigen und darstellen können. Die Simulation von Arbeitsschritten ist als Arbeits- oder Schulungsunterlage sehr hilfreich. Die Demontage eines Roboters kann mit Steps einfach erlernt werden. An Komponenten des CAD-Modells der Maschine, z.B. einer Schraube, werden Animationen vergeben. In der Simulation ist daraufhin zu sehen, in welcher Reihenfolge welche Schrauben wie demontiert werden.

Übertragungstool für die Datenbrille

Viscopic Polygons ist ein Tool zur Übertragung von datenintensiven Modellen auf die HoloLens. Da die Rechenleistung vieler AR-Brillen begrenzt ist, wird es bei größeren Modellen schwierig, diese in Echtzeit auf die Smartglasses zu streamen. Das ist aber für einige Anwendungsfälle nötig. Viscopic Polygons ermöglicht es, 3D-Modelle von CAD zu Mesh zu konvertieren und automatisch nicht sichtbare, nicht relevante oder sehr kleine Bauteile zu entfernen. Die Software erlaubt es daraufhin, große 3D-Modelle als holographischen Inhalt über Wlan vom PC auf z.B. die Microsoft HoloLens zu streamen, ohne dass man sich um die von Datenbrillen begrenzte Rechenleistung sorgen muss. Vor allem bei der Planung von Produktionsstätten oder Maschinenhallen kann das hilfreich sein. Modelle von Robotern und Maschinen können in Echtgröße als Hologramme in den Raum projiziert werden, um die Konzeption von Räumen zu verbessern. Anhand der virtuellen Abbildungen der Anlagen kann getestet werden, wo und wie diese platziert werden sollten. Somit werden Fehlentscheidungen vermieden und der Planungsprozess erleichtert.

Lösungen für AR, 3D-Datenerstellung und -verwaltung
Bild: VISCOPIC GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Aufgrund der Auswirkungen von Covid19 suchen aktuell viele produzierende Unternehmen nach einer in sich geschlossenen, wirksamen Desinfektionslösung. Hier ansetzend hat Norcan SAS zusammen Devea jetzt eine mobile und autonome Roboterlösung mit integriertem Feinsprühgerät vorgestellt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Seit Beginn der Corona-Krise ist die Simulationssoftware IndustrialPhysics von Machineering im Home-Office-Paket verfügbar. Kunden und Interessenten erhalten in diesem Rahmen bis zu fünf kostenlose Lizenzen in der Ultimate-Variante. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das Unternehmen Automotion hat sich auf Komponenten und Systeme für die Automation spezialisiert. Neueste Entwicklung ist die Vierachsen-Robot-Unit. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Advanced Robotic Workstation von Essert Robotics ist eine standardisierte Roboterplattform bestehend aus Soft- und Hardware. Eine große Vielzahl an vordefinierten Modulen erlaubt es, unterschiedliche Prozesse schnell und einfach umzusetzen oder zu kombinieren. ‣ weiterlesen

BZ Pinsel hat eine Robotikanlage für die industrielle Applikation von Flüssigkeiten entwickelt und mit einem Durchflusssystem kombiniert. Der übliche Prozess beim Aufbringen von flüssigen auf feste Medien läuft in zwei aufeinanderfolgenden Schritten ab: Der Applikator wird in die aufzutragende Flüssigkeit eingetunkt, saugt diese an, um sie dann in einem zweiten Schritt auf die feste Oberfläche aufzutragen. ‣ weiterlesen

Thyssenkrupp System Engineering hat viel Knowhow und Erfahrung im Anlagenbau und der Robotik: Zum einen als Systempartner für alle wesentlichen Komponenten der Prozessketten Karosserie und Antriebsstrang in der Automobilindustrie sowie für Automatisierungslösungen für elektrische Speicher- und Antriebssysteme. Zum anderen fertigt das Unternehmen an mehreren Standorten in Deutschland selbst Karosserien und Halbzeuge im Auftrag der Autohersteller - Stichwort Car Body Manufacturing. So auch im baden-württembergischen Mühlacker. Welche Rolle dabei die Automatisierung spielt, hat ROBOTIK UND PRODUKTION bei einem Besuch vor Ort herausgefunden.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige