Anzeige
Anzeige

Interview mit Helmut Schmid, Universal Robots

ROBTOTIK UND PRODUKTION: Es heißt ja oft, in Deutschland werde alles überreguliert. Sind andere Regionen der Welt unkomplizierter, was die die Normen und Sicherheit im Bereich MRK angeht?

Schmid: Man muss hier unterscheiden: Der deutschsprachige Raum hat sicherheitstechnisch mit die höchsten Anforderungen. Dieser Anspruch gilt normalerweise auch für die Niederlassungen deutscher Firmen in anderen Ländern – egal ob in Rumänien, China oder den USA. Für ausländische Unternehmen mag der Sicherheitsansatz vielleicht eine kleinere Rolle spielen, doch für das Image der Mensch/Roboter-Kollaboration ist der regionale Aspekt vollkommen unerheblich. Bei einer Häufung von Unfällen bekäme die gesamte Branche Schwierigkeiten. Deswegen ist Sicherheit für uns selbstverständlich und sollte auch die erste Zielsetzung der gesamten Branche sein.

ROBTOTIK UND PRODUKTION: In wie vielen Fällen arbeiten Ihre Roboter denn heute schon wirklich in direktem Kontakt mit dem Menschen?

Schmid: In schätzungsweise rund 20 Prozent der Fälle. Das Thema MRK genießt zwar eine hohe Aufmerksamkeit, doch für den Einsatz unserer Roboter sprechen oft andere Vorteile: Dann stehen Einfachheit, Kosten, Flexibilität, Gewicht oder Bauraum im Vordergrund und es ist eher Koexistenz als echte Kollaboration. Aber ich bin davon überzeugt, dass über MRK noch sehr viele neue Möglichkeiten in der Produktion erschlossen werden und dieser Anteil kontinuierlich zunimmt.

ROBTOTIK UND PRODUKTION: Es lässt sich ein Trend zu MRK in der Praxis aber schon erkennen?

Schmid: Ja, z.B. bei Pick&Place-Aufgaben oder der Maschinenbeladung. Auch in den Bereichen Logistik, Verpackung und End-of-Line unterstützen kollaborierende Roboter den Mitarbeiter schon bei einfachen Tätigkeiten, damit er mehr Zeit für qualitative Aufgaben hat. Theoretisch ist die Zusammenarbeit ja auch nicht auf die Industrie beschränkt, sondern auch in vielen Consumer-Bereichen denkbar.

Interview mit Helmut Schmid, Universal Robots
Bild: Universal Robots (Germany) GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Hilpert Electronics hat mit dem taiwanesischen Roboterhersteller Techman Robot einen neuen Produktlieferanten aufgenommen. Mit diesem Schritt erweitert der Schweizer Distributor für die Elektronikindustrie sein Portfolio um die Robotik. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Robotikindustrie verzeichnete 2019 Rekordinvestitionen in Höhe von 46Mrd.US$. Jüngsten Zahlen des Technologieberatungsunternehmens Abi Research zufolge flossen insgesamt 17,8Mrd.US$ in Akquisitionen und weitere 29Mrd.US$ in Investitionen. Der größte Teil der Mittel konzentrierte sich auf autonome Personenkraftwagen, chirurgische Robotik und Lagerautomatisierung mit einem beträchtlichem Wachstum für Feldroboter und Drohnendienste.  ‣ weiterlesen

Sherpa Mobile Robotics stattet seine mobilen, kollaborativen Roboter jetzt mit den induktiven Ladesystemen der Serie EtaLink 3000 von Wiferion aus. Der französische Robotikspezialist entwickelt autonome Roboter für die Logistik und Produktion. ‣ weiterlesen

Eigentlich sollte an dieser Stelle ein Text über Cobots stehen, doch die Ergebnisse einer Umfrage des Institutes für Demoskopie, Allensbach, lassen aufhorchen: In Deutschland fürchten sich Menschen weniger vor einer Covid19-Infektion als vielmehr vor dem Einfluss der Corona-Pandemie auf ihr persönliches Leben. Und sie haben Recht. Ironie an: Fast 8.600 Corona-Tote hierzulande sind dieser Sorge bereits enthoben worden. Ironie aus.‣ weiterlesen

Anzeige

Das Robogoniometer von TÜV Süd ermöglicht automatisierte Tests der Lebensdauer und Gleichmäßigkeit von Leuchtmitteln und Displays. Dadurch können wesentlich mehr Daten als bisher für eine detaillierte Analyse des Lichts und zur Optimierung der Produkte gewonnen werden.‣ weiterlesen

Anzeige

Wenige rechtliche Begriffe werden so oft durcheinander geworfen wie die Risikobeurteilung und die Gefährdungsbeurteilung. Das gilt leider auch im Bereich der Robotik, weswegen ich Sie nochmals dazu bei der Hand nehmen und durch die Rechtslage führen möchte.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige