Anzeige

Roboter für Bildungsanwendungen

Im Auftrag der Jugend

Lernroboter für Kinder und Jugendliche erfüllen eine pädagogische Aufgabe und vermitteln Technologie- und Technikwissen. Das Unternehmen Abilix richtet sich seit über 20 Jahren mit Robotern für Bildungsanwendungen an Schulen und Lerninstitutionen.

Bild: Abilix Inc.

Seit seiner Gründung hat sich Abilix mehr als 600 Patente gesichert, über 120 Arten von Robotern aus der Entwicklungsarbeit hervor gebracht und mehr als 50 Lernplanreihen in neun Sprachen verfasst. Aktuell werden die Roboter in mehr als 50 Ländern und Regionen der Welt, mehr als 40.000 Grundschulen und weiterführenden Schulen und Institutionen sowie über 1.200 Robotiklaboren für wissenschaftliche und technologische Aktivitäten eingesetzt.

Breites Roboterspektrum

Abilix hat Lösungen als anspruchsvolles Spielzeug für den Einsatz im Kinderzimmer aber auch speziell für Schulen und Lernlabore im Programm. Folgende Produktfamilien sind u.a. auf dem Markt verfügbar:

  • Die modularen Roboter der Krypton-Reihe verfügen über einen speziellen sechseitigen Verbindungsmechanismus und bieten damit eine Vielzahl an mechanischen Möglichkeiten. Kinder und Jugendliche können mit dieser Serie nicht nur Roboter, sondern auch Fahrzeuge wie Flugzeuge, Motorräder oder Bauwerke realisieren.
  • Der humanoide Roboter der Everest-Reihe ist mit intelligenten 2-DOF-Hüftgelenk-Servomotoren ausgestattet, was ihm eine große Flexibilität verleiht.
  • Auch der mobile Roboter der Oculus-Reihe ist als Lernroboter auf den Einsatz an Schulen und Co. konzipiert. Er ist smart und verfügt über ein Saugreinigungssystem.
  • Die Flugroboter der Baureihen Iris und Argon sind ebenfalls exklusiv auf pädagogische Zwecke ausgelegt. Sie zeichnen sich durch hohe Sicherheit und Robustheit aus und bieten durch ergänzende Apps zusätzliche Funktionen.

Bild: Abilix Inc.

 (Bilder: Abilix Inc.)

Bild: Abilix Inc.

Bild: Abilix Inc.

Modulare Roboter-Plattform

Neu vorgestellt wurde auf der IFA die Baureihe Boya. Dabei handelt es sich um modulare bionische Roboter für Bildungsanwendungen, die die Doppelfunktion Bauen und Programmieren erfüllen und Kindern und Jugendlichen im Alter von drei bis 18 Jahren jede Menge kreative Bau- und Programmierlernerfahrungen bieten.

Roboter für Bildungsanwendungen
Bild: Abilix Inc.


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Auf der diesjährigen Automate in Chicago hat die International Federation of Robotics zu einem CEO Round Table geladen. Neben Zahlen, Fakten und Trends ging es dabei auch um das Global Race for Leadership in Robotics and AI.‣ weiterlesen

In der Anfang 2019 gegründeten OPC-UA-Initiative End-of-Arm Tools soll es um ein übergeordnetes Informationsmodell gehen, in dem Roboterwerkzeuge wie Greifer oder Schraubsysteme beschrieben werden. ROBOTIK UND PRODUKTION lässt Stefan Hoppe, President & Executive Director der OPC Foundation, sowie Andreas Faath, Leiter der Abteilung Interoperabilität OPC UA beim VDMA zu Wort kommen und ihre Sicht auf die Initiative darstellen.‣ weiterlesen

In der aktuellen Trendumfrage hat ROBOTIK UND PRODUKTION wieder namhafte Experten befragt, diesmal zum Thema Roboter in IoT und Cloud. Dabei ging es um Ressourcen moderner Clouds, Sprachsteuerung und Echtzeitfähigkeit. Es antworteten Christoph Groll, Head of IIoT Solutions bei Kuka, Nils Tersteegen, Marketingleiter bei Fanuc Deutschland, und Jan Metzner, Specialist Solutions Architect IoT, EMEA bei Amazon Web Services.‣ weiterlesen

Anzeige

Bei dem neuen Roboter-Rollfalzverfahren Smart Hemmer von Comau handelt es sich um eine kompakte, symmetrische Rollfalzvorrichtung, die komplexe Nähte schnell, flexibel und präzise falzt. Die Lösung eignet sich vor allem für Elektro-, Hybrid- und herkömmliche Leichtfahrzeuge, da sie es Autoherstellern ermöglicht, verschiedenartige Werkstoffe mit Hilfe eines Kaltverfahrens bei vollständiger Prozesskontrolle zu verbinden. 

Das Robotik-Startup Acutronic Robotics hat ein neuartiges Framework für Deep Reinforcement Learning (DRL) in der modularen Robotik entwickelt. ROS2Learn bietet einen Ansatz, bei dem der Roboter direkt mit den üblichen Roboterwerkzeugen trainiert werden kann.

Die Yamaha Factory Automation Section, eine Unterabteilung der Yamaha Motor Robotics Business Unit, hat ein Europa-Büro eröffnet, um den Support für Vertriebspartner und Kunden von industriellen Robotersystemen und -produkten zu verstärken.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige