Anzeige
Anzeige
Anzeige

Bürstenlose Flachmotoren für Sechsachsroboter

Industrieroboter im Miniformat

Industrieroboter sind je nach Anwendungsbereich in verschiedenen Größen überall im Einsatz. Ein neu entwickelter Sechsachsroboter deckt mit einem Gewicht von weniger als 5kg nun selbst Einsatzfelder ab, in denen es um sehr hohe Präzision geht, wie bei Operationen oder der Montage kleiner Uhrwerke. Bürstenlose Flachmotoren erreichen dabei trotz geringer Größe eine hohe Leistung.

Der Meca500 verf?gt ?ber sechs Freiheitsgrade und wiegt weniger als 5kg. Die Steuerung ist im Sockel integriert. (Bild: ?Mecademic, Maxon Motor AG)

Der Meca500 verf?gt ?ber sechs Freiheitsgrade und wiegt weniger als 5kg. Die Steuerung ist im Sockel integriert. (Bild: ?Mecademic, Maxon Motor AG)

Mecademics Sechsachs-Roboterarm Meca500 verfügt über eine Präzision von 5µm und ist nur halb so groß wie vergleichbare kleine Industrieroboter. Er wiegt weniger als 5kg und sein Sockel passt auf eine Handfläche. Trotzdem kann er 500g Nutzlast tragen. Die Steuerung ist integriert, was nochmals Platz spart und die Bedienung stark vereinfacht. Es braucht nur eine 24V-Speisung, einen Computer und ein Ethernet-Kabel – schon lässt sich der Industrieroboter programmieren und bedienen. @Zwischenüberschrift:Kompakt aufgrund von Flachmotoren

CEO Jonathan Coulombe ist stolz auf die Entwicklung und sagt: „Es war eine Herausforderung, alle Komponenten auf so kleinem Raum unterzubringen.“ Auch die verwendeten Antriebe mussten entsprechend klein und trotzdem stark sein, sowie hohe Qualitätsansprüche erfüllen. „Sie müssen bezüglich Präzision und Langlebigkeit überzeugen. Schliesslich sollen sie im Dauerbetrieb mehrere Jahre durchhalten.“ Deshalb hat sich das Unternehmen für bürstenlose Flachmotoren von Maxon Motor entschieden. Diese DC-Motoren sind bekannt für ihre kompakte Bauweise und das hohe Drehmoment. Im Meca500 sorgen sie in Kombination mit spielfreien Getrieben und hochauflösenden Encodern für präzise Bewegungen. @Zwischenüberschrift:Mit Firmware-Update zum kollaborativen Roboter

„Unser Ziel ist es, einen neuen Markt zu schaffen für extrem kompakte Industrieroboter“, sagt Ilian Bonev, Mitbegründer von Mecademic. Diese könnten u.a. als Standardkomponenten für Maschinenbauer verwendet werden, in Montagelinien oder auch in Medizingeräten. Für den kleinen Industrieroboter sind viele Anwendungen möglich, z.B. Operationshelfer für Tiere oder Montagehilfe von Uhren und Schmuck. Der Roboterarm ist auch in der Lage, traditionelle Pick&Place-Aufgaben zu erfüllen oder Inspektionsarbeiten auszuführen. Er soll dabei nur der Anfang einer neuen Linie von Robotern sein. Weitere Typen sind bereits in der Entwicklung. „Wir wollen die kleinsten und präzisesten Roboter für die Industrie anbieten und dadurch neue Produkte, Anwendungen und Entdeckungen ermöglichen“, sagt Bonev. Das Unternehmen arbeitet gemeinsam mit Schunk auch an einem eigenen Gripper für den Roboterarm. Falls Anwender es wünschen, erhalten sie zudem Firmware, zugeschnitten auf ihre individuellen Anforderungen. Mit einer Zusatzfunktion, die Kollisionen verhindert, lässt sich der Roboter sogar kollaborativ einsetzen.

Bürstenlose Flachmotoren für Sechsachsroboter
Bild: ©Mecademic, Maxon Motor AG


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

UnchainedRobotics hat sich das Ziel gesetzt, Robotik einfach, flexibel und transparent zu machen. Vor diesem Hintergrund präsentiert das Unternehmen jetzt auf seiner Internetseite einen einfachen Konfigurator. Damit soll jeder – unabhängig von Erfahrung oder Expertise – die passende Kombination aus Roboter, Greifer und Kamera für seine Anwender finden.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Motoman HC10DTF erweitert das Yaskawa-Portfolio an hybriden Cobots um eine branchenspezifische Ausführung für die Lebensmittel- und Pharmaindustrie. Wie die bereits verfügbaren MRK-fähigen Varianten HC10DT IP67 und HC20DT IP67 ist auch die Neuentwicklung in staub- und wasserdichter IP67-Schutzklasse ausgeführt. Darüber hinaus verfügt der neue Roboter über eine pulverbeschichtete Oberfläche, die die Verwendung von alkalischen und säurehaltigen Reinigern erlaubt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Laserschneidroboter M-800iA/60 von Fanuc soll in der Lage sein, mit Fünfachslaserportalen mitzuhalten, wenn es um die Genauigkeit geht. Die Achsen 2 und 3 wurden konstruktiv verstärkt und an den entscheidenden Stellen mit zusätzlichem Material versehen. Die Reichweite des Roboters beträgt 2040mm.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Software Wizard Easy Programming von ABB steht jetzt auch für den Industrieroboter IRB 1100 zur Verfügung. Sie ermöglicht es Erstanwendern, die robotergestützte Automatisierung ihrer Produktionslinien ohne spezielles Programmier-Knowhow oder Kenntnisse in der Erstellung von RAPID-Codes voranzutreiben. ‣ weiterlesen

Die Kabeltrommel E-Spool Flex von Igus kommt ohne Schleifring aus und kann so selbst Bus-Signale unterbrechungsfrei führen. So können auch Medien, Daten und die Strom- und Signalversorgung des Notaustasters in das System integriert werden. ‣ weiterlesen

Der lebensmittelechte Greifer Soft Gripper von Onrobot kann unterschiedliche unregelmäßige Formen und empfindliche Objekte aufnehmen und eignet sich damit für Pick&Place-Anwendungen in der Lebensmittel- und Getränkeproduktion sowie bei Fertigung und Verpackung. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige