Anzeige
Anzeige
Anzeige

Deltakinematiken für beliebige Steuerungen

Robotik auf neuem Level

Kein Motor, keine Steuerung, keine Software: Das Unternehmen Autonox24 konzentriert sich bei Deltarobotern auf die reine Mechanik und stellt sie als Automatisierungskomponenten zur Verfügung, die sich mit allen gängigen Steuerungen betreiben lassen. Anlagenbauer können auf diese Weise durchgängige Steuerungskonzepte realisieren – von der Automatisierung bis zur Robotik.

Wenn es um das schnelle und präzise Greifen und Ablegen von Objekten geht, sind Deltaroboter unschlagbar. (Bild: autonox24.MAJAtronic GmbH)

Wenn es um das schnelle und präzise Greifen und Ablegen von Objekten geht, sind Deltaroboter unschlagbar. (Bild: autonox24.MAJAtronic GmbH)

Wenn es um das schnelle und präzise Greifen und Ablegen von Objekten geht, sind Deltaroboter unschlagbar. Zwar sind Parallelkinematiken noch nicht so verbreitet wie ihre seriellen Pendants, doch sie lösen immer häufiger serielle Systeme in Anwendungen ab. Ob Verpackungsindustrie, Lebensmittel- und Getränkeproduktion, Druckindustrie, Automotive oder Bestückungsindustrie – insbesondere Handling- sowie Pick&Place-Anwendungen profitieren von der hohen Leistungsfähigkeit der Deltaroboter. „Bei einer Parallelkinematik wirken mehrere ortsfeste Antriebe über Schubgelenke gleichzeitig und damit parallel auf den bewegten Werkzeugträger. Deshalb werden dort die Antriebe nicht wie bei einer seriellen Kinematik mit den Massen der folgenden Glieder und Antriebselemente belastet“, erklärt Martin Zuleger, Vertriebsleiter bei Autonox24. Dadurch haben Parallelkinematiken nur geringe bewegte Eigenmassen und können eine außergewöhnliche Dynamik bei gleichzeitig hoher Wiederholgenauigkeit der Mechanik erreichen.

Funktioniert mit jeder Steuerung

Seit 2010 hat sich Autonox24 auf die Entwicklung und Produktion von Parallelkinematiken spezialisiert – und bietet hier ausschließlich die Mechanik ohne Motoren, Steuerung oder Software an. „Wir liefern unsere Robotermechaniken einschließlich Getriebe und passenden Adaptern für die benötigten Servomotoren“, so Zuleger. „Unser Kunde verbaut die Mechanik in seine Anlage und kann sie mit der bereits vorhandenen Maschinensteuerung betreiben.“ Die Deltamechaniken des Anbieters können mit allen gängigen Steuerungen betrieben werden. Eine Datenbank empfiehlt zu jeder Mechanik und Maschinensteuerung die entsprechenden Motoren. Der gesamte Automatisierungsprozess kann so auf nur einer Steuerungsplattform und Programmierumgebung realisiert werden. Üblicherweise verwenden Maschinen- und Anlagenbauer für die Grundmaschine und die zu integrierenden Roboter unterschiedliche Steuerungen. Die Folge: Schnittstellenprobleme, reduzierte Leistungen oder Mehrkosten für zusätzliches Personal bzw. Schulungen zur Programmierung und Inbetriebnahme der diversen Systeme. Auch der Endkunde, der letztendlich mit der Anlage produziert, kann durch den Autonox24-Ansatz von reduziertem Service- und Ersatzteilaufwand profitieren. Sie können eine einheitliche Programmierumgebung für Roboter und anderen Automatisierungskomponenten in der Maschine bzw. Anlage schaffen. Daraus resultieren eine hohe Leistung und geringe Störanfälligkeit. Hinzu kommen kurze Engineering-Zeiten sowie ein einfacher Service und eine schnelle Fehleranalyse. Auch spezialisierte Programmierer für eine robotereigene Steuerung sind nicht mehr nötig.

Deltakinematiken für beliebige Steuerungen
Bild: autonox24.MAJAtronic GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Die 4. Fachkonferenz Roboter in der Automobilindustrie lieferte vom 14. bis zum 15. November Praxiseinblicke in aktuelle Roboteranwendungen und bot jede Menge Raum für Zukunftsvisionen. Zahlreiche Vorträge verdeutlichten, dass Themen wie künstliche Intelligenz, Cloud Robotics, Digitalisierung und Big Data längst die Entwicklungen in der Automobilindustrie von heute prägen und fester Bestandteil aktueller Nutzungsszenarien von modernen Robotern sind.

Anzeige

Zimmer hat seine Greiferserie 5000 um eine neue pneumatische Modellreihe erweitert – neben den vorhandenen Modellen mit Stahl-in-Stahl-Führung sind jetzt auch Ausführungen mit Stahl-Aluminium-Profilnutenführung verfügbar. Die GPP/GPD5000AL-Greifer erweitern die Produktpalette mit Zweibacken-Parallelgreifern und Dreibacken-Zentrischgreifern.

Anzeige

Schmalz hat das Kompaktterminal SCTMi mit einer Ethernet-Schnittstelle ausgestattet. Es ist Teil des Produktprogramms Connect und verfügt als erstes Smart Field Device des Unternehmens über eine Ethernet-Schnittstelle statt eines IO-Link-Interface.

Anzeige

Die kompakten Getriebeköpfe der RS-Serie hat Nabtesco speziell für den Einsatz in Drehtischen und Positionierern entwickelt.

Anzeige

A Line is a dot that went for a walk – unter diesem Motto fanden vom 14. bis 15. November die 10. Asys Group Technology Days statt. Auf dem zweitägigen Event zeigte das Unternehmen, wie die Fertigung der Zukunft zur Realität werden kann.

Anzeige

Fanuc und die internationale Wettbewerbsorganisation WorldSkills wollen in Zukunft gemeinsam junge Roboterprogrammierer fördern. Im Jahr 2019 werden die beiden Partner gemeinsam einen globalen Kompetenzwettbewerb für Robotersystemintegratoren in der russischen Stadt Kasan veranstalten.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige