Anzeige
Anzeige

Deltakinematiken für beliebige Steuerungen

Die Parallelkinematiken von Autonox24 verfügen über Arbeitskreisdurchmesser von 200 bis 2.000mm und Nenntraglasten bis 50kg. (Bild: autonox24.MAJAtronic GmbH)

Die Parallelkinematiken von Autonox24 verfügen über Arbeitskreisdurchmesser von 200 bis 2.000mm und Nenntraglasten bis 50kg. (Bild: autonox24.MAJAtronic GmbH)

Individuell wird zum Standard

Inzwischen umfasst das Produktportfolio von Autonox24 rund 150 unterschiedliche parallelkinematische Mechaniken und bietet eine große Auswahl an Roboterstrukturen, Freiheitsgraden, Traglasten, Arbeitsbereichen und Optionen. Dabei beinhaltet das Repertoire ausschließlich standardisierte Katalogprodukte. Was auf den ersten Blick nach Einschränkung klingt, ist laut Hersteller alles andere als unflexibel. „Wir wollen, dass unsere Kunden möglichst schnell und effizient arbeiten können“, bestätigt Zuleger. „Mit unserem Produktportfolio decken wir die meisten Anwendungen und Anforderungen ab. Sämtliche Anschlussmaße und 3D-CAD-Daten stehen online frei zur Verfügung. So findet jeder unkompliziert eine passende Lösung.“ Bei Bedarf werde der Produktkatalog erweitert und eventuelle Lücken gefüllt. „Gerne entwickeln wir auch neue Robotermechaniken, wenn sie in unser Produktportfolio passen und entsprechende Stückzahlen vorhanden sind. Nach Abschluss des Projekts integrieren wir diese dann umgehend in den Katalog.“ Firmenspezifische Designanpassungen hinsichtlich der Farbgebung, Beschriftungen, individuelle Typenschilder oder Ersatzteillisten sind für die Produkte möglich.

Breite Auswahl

Die Autonox24-Roboter verpacken, sortieren, bearbeiten und handhaben verschiedene Produkte in unterschiedlichen Branchen – und zwar nicht nur leichte, sondern auch schwere Lasten. So bietet das Unternehmen selbst Deltaroboter für Nenntraglasten bis 50kg. Insgesamt sind Parallelkinematiken mit drei bis fünf Freiheitsgraden, Arbeitskreisdurchmessern von 200 bis 2.000mm sowie für Nenntraglasten ab 0,5kg verfügbar. Auch Deltaausführungen für den Einsatz in hygienekritischen Umgebungen sind erhältlich. Mit speziellen Konstruktionen, wie dem RLE für eine besonders enge Anordnung der Roboter sowie der Neuheit RLZ mit einem doppelt so großen Z-Hub wie Deltaroboter zum Verpacken in tiefe Behältnisse will sich der Anbieter zudem als Innovationstreiber der Branche positionieren.

Robotermechaniken für hohe Ansprüche

Nahezu alle Mechaniken sind wartungsfrei und bieten hohe Leistung und Verfügbarkeit. Die Armgelenke sind besonders steif und können sich im Betrieb (z.B. nach Alterung von Federn) nicht selbstständig lösen. Die Motoren befinden sich in der Regel unterhalb der Kopfplatte. Das sorgt nicht nur für eine kompakte und niedrige Bauweise – auch die Konstruktion des Maschinenrahmens wird dadurch vereinfacht. Optional sind eine innenliegende Medienversorgung, ein integriertes Werkzeugwechselsystem sowie eine zusätzliche Werkzeugwelle erhältlich. Entwicklung, Konstruktion und Fertigung der Deltamechaniken erfolgen ganzheitlich am Standort im badischen Kehl-Goldscheuer. Aktuell arbeitet Autonox24 neben seinem Angebot an Parallelkinematiken auch an Mechaniklösungen für serielle Aufbauten.

Deltakinematiken für beliebige Steuerungen
Bild: autonox24.MAJAtronic GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

Igus hat auf der Motek den Delta-Roboter Drylin DLE-DR vorgestellt. Durch den Einsatz von schmierfreien Tribo-Polymeren ist er nicht nur günstig beim Kauf, sondern auch wartungsarm im Einsatz. ‣ weiterlesen

Anzeige

In der aktuellen Trendumfrage hat ROBOTIK UND PRODUKTION Experten zum Thema Bedienkonzepte für Roboter befragt. Dabei ging es um die Themen Teach-In, Nutzerakzeptanz und die Programmierung über Tablet und Smartphone. Es antworteten Daniel Seebauer, Gründer und Geschäftsführer von Drag&Bot, Maximilian Albers, Team Leader Project Support & Development bei Kawasaki, Dr. Michael Klos, General Manager Business Development - Robotics Division bei Yaskawa, Helmut Schmid, Geschäftsführer von Universal Robots, Benjamin Baumann, Produktmanager bei Kuka, Niels Jul Jacobsen, CSO von Mobile Industrial Robots, und Nico Hermann, Technical Manager Robotics Tec Center bei Fanuc.‣ weiterlesen

Anzeige

Wie genau, stark und schnell ein Roboter ist, hängt maßgeblich von der Leistungsfähigkeit der eingesetzten Getriebelösungen ab. Um die Anforderungen an die einzelnen Achsen zu erfüllen, müssen die Lösungen am besten 1:1 auf die jeweilige Anwendung abgestimmt sein - und das ist alles andere als trivial. So gibt es z.B. bei der Getriebeauslegung eines Sechsachsroboters Einiges zu beachten.‣ weiterlesen

Zur diesjährigen Motek präsentierte Zimmer neben Portfolioerweiterungen in der Handhabungstechnik die Greiferserien GEP2000, GPP/GPD5000IL und GEH/GED6000. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Sechsachsroboter Horst (Highly Optimized Robotic Systems Technology) ist ein Robotersystem, dessen zwei Hauptachsen über sogenannte Viergelenkketten angetrieben werden. ‣ weiterlesen

Die Palettierroboter von Okura, im deutschen Vertrieb bei SSB Wägetechnik, palettieren Sackware, Kartons sowie Kanister und verpacken diese sicher für den weiteren Transport. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige