Anzeige
Anzeige

Herausforderungen und Trends für den wirtschaftlichen Einsatz

Seminar: Roboter im Warenlager

Anfang Februar begrüßte das Fraunhofer IPA Fach- und Führungskräfte aus der Logistik und Materialflussplanung, dem Einzel- und Versandhandel,
Anlagenhersteller sowie Systemintegratoren zum Technologieseminar Roboter im Warenlager.

Bis auf den letzten Platz gefüllt war das Seminar Roboter im Warenlager des Fraunhofer IPA. (Bild: TeDo Verlag GmbH)

Bis auf den letzten Platz gefüllt war das Seminar Roboter im Warenlager des Fraunhofer IPA. (Bild: TeDo Verlag GmbH)

Anhand praxisorientierter Vorträge lernten die Teilnehmer methodische und technische Lösungen zur Verwendung von Robotern in der Intralogistik kennen. Abgedeckt wurden dabei unterschiedliche Themen wie Deep Learning, Robot Vision und autonome Navigation sowie Kosten- und Nutzenaspekte des Robotereinsatzes. Diskutiert wurden auch Praxisbeispiele zum Einsatz von Robotern im Warenlager, u.a. Kommisionieren, Bin Picking oder fahrerlose Transportsysteme. Darüber hinaus wurden Schlüsseltechnologien wie Greiftechnik, Anbindung an IT-Systeme oder die Materialflussautomatisierung thematisiert.

Während einer Führung durch das Institut wurden aktuelle Projekte vorgestellt. (Bild:Tedo Verlag GmbH)

Während einer Führung durch das Institut wurden aktuelle Projekte vorgestellt. (Bild:Tedo Verlag GmbH)

Vielfältiges Vortragsprogramm

Ebenso thematisch breit gefächert waren die eingeladenen Dozenten aufgestellt: So referierte Julia Scholz vom Münchner Startup Magazino zum Einsatz mobiler Roboter im Schuhlager, Dr. Andreas Werner von Beumer sprach über Robotik und Computer Vision in der Airport- bzw. CEP-Industrie und Thomas Scherner berichtete von den Erfahrungen, die beim langjährigen Einsatz von Palettierrobotern bei Würth gesammelt wurden.

Anzeige

Sie möchten effizienter produzieren und industrielle Prozesse mit Robotern automatisieren?

Bild: Artiminds Robotics GmbH

Wie der Einstieg in die Robotik erfolgreich gelingt und welche Faktoren bei der Umsetzung wichtig sind zeigen die kostenfreien ArtiMinds Webinare „5 Tipps für den flexiblen & zukunftssicheren Robotereinsatz“ und „Einfache und herstellerunabhängige Roboterprogrammierung“.

Jetzt kostenfrei anmelden!

‣ Mehr Infos

Einblicke in die Institutsarbeit

Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einer anschaulichen Führung durch die Versuchsfelder des Instituts, die neben Einblicken in aktuelle Forschungsprojekte auch eindrucksvolle Exponate aus fast 50 Jahren Robotikgeschichte in Deutschland zu bieten hatte. In den Pausen blieb überdies ausreichend Freiraum, um mit Experten konkrete Fragestellungen zu diskutieren. So zog Seminarleiter Dr. Werner Kraus ein durchweg positives Fazit zur Veranstaltung und zeigte sich insbesondere von der großen Teilnehmerzahl begeistert. (bfz)

Seminar: Roboter im Warenlager
Bild: TeDo Verlag GmbH


Empfehlungen der Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren

In der Fertigungshalle der Zukunft arbeiten Mensch und Roboter Hand in Hand. Schutzzäune wären dann nicht mehr nötig. In der Theorie gibt es dafür auch viele spannende Ansätze und Konzepte. Doch die Realität zeigt immer wieder: So einfach ist echte MRK gar nicht. Mit einem Demonstrator will Keba die praxistauglichkeit seiner Lösung unter Beweis stellen.‣ weiterlesen

Anzeige

In Anbetracht der aktuellen Lage fand der Pressetag von Schmalz dieses Jahr virtuell statt. Dr. Kurt Schmalz, Geschäftsführer des Familienunternehmens, eröffnete die Veranstaltung mit einem kurzen Bericht über die Entwicklung der Schmalz-Gruppe und die aktuelle Situation rund um Corona. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Europe Partner Days von Hanwha Robotics in Frankfurt standen ganz im Zeichen der europäischen Distributoren des koreanischen Herstellers der Cobots HCR-3, HCR-5 und HCR-12. Neben der Erläuterung der Marktstrategie ging es auch um konkrete Anwendungen und die Ehrung der besten europäischen Distributoren.‣ weiterlesen

Anzeige

Das Thema Coronavirus beherrscht derzeit die Welt. Um die Pandemie einzuschränken, greifen Regierungen zu drastischen Präventionsmaßnahmen. Auch die Wirtschaft wird herausgefordert. Die Rechte des Einzelnen müssen grundsätzlich auch dann gewahrt bleiben, wenn Unternehmen ein Interesse daran haben, den Gesundheitszustand der Beschäftigten zu erfahren.‣ weiterlesen

Matthias Ehnert studierte Betriebswirtschaft an der TU Dresden und verantwortet heute als geschäftsführender Gesellschafter die Geschicke der Firma Enwito. Für deren Marke Intelligentis ist der 40-Jährige aktiv als M&A-Berater in der Unternehmensnachfolge für Betriebe der Robotik und Automation tätig. Im Gespräch mit ROBOTIK UND PRODUKTION berichtet er über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Robotikbranche, über Firmenverkäufe und die Aufgaben eines M&A-Beraters.‣ weiterlesen

Gleich drei virtuelle Messen veranstaltet der TeDo Verlag aktuell: die inVISION Show, die Industry Show und die Smart Robotics Show. Für Hersteller, Anwender und Integratoren von Robotern ist dabei die Smart Robotics Show besonders interessant.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige