Anzeige
Anzeige
Anzeige

Greifer & Werkzeuge

Das Unternehmen Formhand Automation wurde 2017 als Spin-Off der TU Braunschweig gegründet. Es bietet selbstanpassungsfähige Greifkissen für eine flexible Handhabung in der Produktion und Logistik an. Die mit den Greifkissen ausgestatteten Greifer können sich so an die Geometrie und Oberfläche der Objekte anpassen.‣ weiterlesen

Anzeige

Für das Handling von mehrlagig gestapelten, chaotisch abgelegten Bauteilen hat Wickert Maschinenbau einen kompakten, rüstfreien Multifunktionsgreifer entwickelt. In der Anwendung wird der Greifer durch Kameras und ein Bildverarbeitungssystem unterstützt.‣ weiterlesen

Anzeige

Flexible Greiferkonzepte vervielfachen die Einsatzmöglichkeiten von Robotern und machen sie dadurch erst richtig lukrativ. Dabei erfreut diese Form der Automatisierung nicht nur die Controller im Betrieb - effizientere Abläufe und kürzere Lieferketten reduzieren auch den CO2-Fußabdruck. Um noch mehr Flexibilität zu erreichen, haben Schmalz und Zimmer nun gemeinsam eine multifunktionale End-of-Arm-Plattform als eigenständiges Ökosystem entwickelt.‣ weiterlesen

Schmalz zeigt auf der diesjährigen Productronica Lösungen für die Vakuumautomation in der Elektronikfertigung. Vorgestellt wird unter anderem der SCG-HSS, ein kompakter Strömungsgreifer zur Handhabung bestückter Leiterplatten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der neue MX-Sauggreifer von Piab greift eine Vielzahl an Gegenständen, egal aus welchem Material, mit welcher Geometrie oder Oberflächenstruktur. Damit eignet sich der Greifer insbesondere für das Bin Picking in Kommissionierlösungen, die Robominds für eCommerce-Kunden und Hersteller komplexer Produkte realisiert.‣ weiterlesen

Anzeige

Damit die Automatisierung mit Leichtbaurobotern einfach gelingt, braucht es Plug&Play-fähige Greifereinheiten. Sie beschleunigen das Anlernen und die Inbetriebnahme. Doch nur wer anwendungsorientierte Komplettlösungen anbietet, kann sich am Cobot-Automatisierungsmarkt erfolgreich etablieren, so ist sich Dr. Maik Fiedler, Leiter der Geschäftsfelder Vakuum-Automation und Vakuum-Handhabung bei Schmalz, sicher.‣ weiterlesen

Anzeige

Schmalz zeigt auf der diesjährigen Blechexpo unter anderem eine Roboterzelle, auf der das SXT-Tooling-System mit Sauggreifern der SAXB-Reihe läuft. Der Leichtbau-Greiferbaukasten basiert auf kompakten Komponenten und kommt vor allem in hochdynamischen Prozessen mit hoher Ausbringungsmenge zum Einsatz, z.B. im Presswerk und im Karosseriebau. Der Sauggreifer hält auch geölte Bleche bei schnellen Bewegungen sicher fest, aufgrund einer speziellen Reibstruktur an der Oberfläche. ‣ weiterlesen

Formhand präsentiert auf der diesjährigen Motek die nächste Generation seiner flexiblen Greifer, die im Hinblick auf Aspekte der Wirtschaftlichkeit sowie der Nachhaltigkeit weiterentwickelt wurde. Die neue Generation der Greifkissen setzt auf ein vereinfachtes und werkzeugfreies Wechselkonzept. Durch die modellübergreifende Vereinheitlichung der Anschlüsse wird die Flexibilität erhöht und der Werkzeugwechsel vereinfacht.  ‣ weiterlesen

Schunk hat sein Produktprogramm für den Greiferfingerwechsel erweitert: War beim Backenschnellwechselsystem BSWS noch ein Inbusschlüssel erforderlich, genügt beim neuen manuellen System BSWS-M ein Knopfdruck, um die Aufsatzbacke mechanisch zu entriegeln und unmittelbar vom Greifer abzuziehen. ‣ weiterlesen

Mit dem MG10 hat OnRobot seinen ersten Magnetgreifer vorgestellt. Kraftaufwand und Griff lassen sich bei diesem Greifer präzise steuern. Damit eignet er sich für das Handling metallener Werkstücke in Maschinenbeschickung, Materialumschlag oder Montage in der Automobil- oder Luftfahrtbranche.  ‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Gimatic und Denso Europe haben ein Greiferkit für den Cobotta-Roboter entwickelt. Es umfasst vier mechatronische Greifer mit Zubehör, mit denen Anwender Pick&Place-Aufgaben lösen können. Im Kit werden vier verschiedene Greifertypen angeboten: der Dreibackengreifer MPTM1606, die Parallelgreifer MPPM1606 und MPXM1612 sowie der Großhub-Parallelgreifer MPLM1630.  ‣ weiterlesen

Damit Anwender schnell und einfach mit den industriellen Leichtbaurobotern arbeiten können, hat Schunk sein Plug&Work-Portfolio erweitert. Neben Universal Robots, Doosan Robotics und Techman Robot bietet der Greifsystemspezialist nun auch für die Leichtbauroboter von Omron und Fanuc abgestimmte Standardkomponenten. ‣ weiterlesen

Der modulare Greiferbaukasten PXT von J. Schmalz eignet sich für das Handhaben schwererer Werkstücke mit Leichtbaurobotern. Aus nur wenigen Standardkomponenten können Anwender ihren Greifer schnell und einfach zusammenstellen. ‣ weiterlesen

Manz konnte in diesen Tagen ihr 200. Roboter-Automationssystem für Vakuum-Beschichtungsanlagen für Displays der Generation 10.5 ausliefern. Bereits seit über einem Jahrzehnt bietet Manz in Asien Automationslösungen entlang der gesamten Display-Wertschöpfungskette. ‣ weiterlesen

Das 2017 als Spin-off aus der Technischen Universität Braunschweig gegründete Unternehmen Formhand Automation entwickelt flexible Greifer, die sich der Form unterschiedlicher Objekte anpassen. Die Funktion basiert auf einem luftdurchlässigen Kissen, bestehend aus einer flexiblen Außenhaut, gefüllt mit speziellem Granulat. Das Kissen passt sich der Oberfläche eines Objektes durch Verformung an.  ‣ weiterlesen

Schmalz präsentiert auf der diesjährigen Motek das Leichtbaugreifsystem SLG. Mit dem Update des SLG-Konfigurators will das Unternehmen dessen Usability und Einsatzspektrum verbessern. Der Konfigurator ist nun ebenso einfach mit dem Smartphone oder Tablet nutzbar. Unterstützung kann sich der Anwender dabei direkt im neu integrierten Live-Chat holen. Zudem stehen mehr Saugertypen, Vakuumerzeuger und Flanschplatten zur Auswahl. Mit der Funktion Cloud erweitert Schmalz nun auch seine End-of-Arm-Plattform Match für Leichtbauroboter. ‣ weiterlesen