Anzeige
Anzeige

Greifer & Werkzeuge

Der Schwerlastroboter KR Titan von Kuka hat eine Lastaufnahme von 1.300kg und eine Wiederholgenauigkeit von ±0,1mm. Damit ist er in der Lage, seine eigenen, kleineren Artgenossen zu fertigen. Sein wichtigstes Handwerkszeug bei der Montage anderer Roboter ist eine Auswahl smarter Greifer.‣ weiterlesen

Die Radialgreifer der Serie CGSY von Camozzi zeichnen sich durch einen Öffnungswinkel von 180° aus, der vielseitige Anwendungsmöglichkeiten und ein gutes Produkthandling ermöglicht. Dadurch eignet sich die Serie besonders für den Einsatz beim Streckblasen von PET-Flaschen oder für die Abfüllung in der  Lebensmittelbranche und chemischen Industrie. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der kompakte Strömungsgreifer SCG-HSS von J. Schmalz greift mit sehr geringem Oberflächendruck auch empfindliche Werkstücke sehr sanft, selbst wenn sie mit Öffnungen und geringen Belegungsgraden versehen sind. ‣ weiterlesen

Die schlanken Schwenk/Drehmodule von Jung gibt es jetzt auch mit Drehdurchführungen zur Anbindung von Pneumatik- und Vakuumsauggreifern. Mit den hoch dynamischen Endlosdrehachsen vom Typ ForTorque FT01 stellte das Unternehmen vor etwa fünf Jahren eine Baureihe von rotativen Aktuatoren vor, die sich zum Schwenken, Drehen, Schrauben und Takten in der Handhabungstechnik eignen. ‣ weiterlesen

Die flexiblen Greifer der mGrip-Serie von SoftRobotics eignet sich vor allem für das schonende Greifen von verpackten Produkten, wie Lebensmitteln oder Medizinprodukten. ‣ weiterlesen

Anzeige

Aufgrund jüngster technologischer Fortschritte sind Roboter in der Lage, viele der Aufgaben zu erledigen, die traditionellerweise ausschließlich mit der menschlichen Hand in Verbindung gebracht werden. Einige der aktuellsten Entwicklungen im Bereich Greifer sind die sogenannten Soft Robotics und anthropomorphe Roboterhände. Sie verleihen der kalten Maschine Roboter-Feinfühligkeit und Geschicklichkeit.‣ weiterlesen

Anzeige

Der lebensmittelechte Greifer Soft Gripper von Onrobot kann unterschiedliche unregelmäßige Formen und empfindliche Objekte aufnehmen und eignet sich damit für Pick&Place-Anwendungen in der Lebensmittel- und Getränkeproduktion sowie in der Fertigung und Verpackung. ‣ weiterlesen

Insbesondere Leichtbauroboter mit Traglasten bis 25kg gewinnen immer mehr an Bedeutung. Sie sind auch für kleine und mittelständische Unternehmen interessant, um Produktions- und Logistikaufgaben zu automatisieren. Solche Roboter lassen sich ohne Fachkenntnisse programmieren und sind in den Anschaffungskosten überschaubar. Grundvoraussetzung für ihren wirtschaftlichen Einsatz ist allerdings das passende Greifsystem.‣ weiterlesen

Schmalz hat eine neue Bin-Picking-Lösung entwickelt. Sie kombiniert speziell für den Griff in die Kiste angepasste Greifer mit einem 3D-Kamerasystem, der dazu passenden Steuerungs-Software sowie geeignetem Zubehör für Roboter. ‣ weiterlesen

Produktionswerkzeuge zählen zu den Anwendungsbereichen, in denen die additive Fertigung ihre Stärken oft voll ausspielen kann. Ein anschauliches Beispiel dafür liefert die Neugestaltung eines Sauggreifers, der in einer Serienproduktionsanlage leichte, zylindrische Objekte anhebt. Durch das Redesign lassen sich mehrere Verbesserungen erzielen, wie eine Halbierung der Herstellungskosten pro Greifer, die verbesserte Qualität der Kontaktflächen im Saugbereich oder eine Erhöhung der Taktzahl bei der Herstellung.‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Leichtbau ist das Schlüsselthema der Automobilindustrie - auch und gerade den Antriebsstrang betreffend. Was bislang vor allem für die PKW-Produktion genutzt wurde, dehnt sich nun auch auf den Nutzfahrzeugbau aus. Angesichts von Bauteilgewichten bis 130kg sind hier - allem Leichtbau zum Trotz - leistungsstarke Greifsysteme erforderlich, die gleichzeitig sehr flexibel sind.‣ weiterlesen

Forscherinnen und Forscher des Fraunhofer-Instituts für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU haben eine neue intelligente Industriegreifergeneration entwickelt. Dabei werden die Sensoren zur Druck- oder Temperaturmessung schon während der Fertigung der Greifer im 3D-Drucker integriert. Das soll Produktionsanlagen und Fabriken effizienter, flexibler und sicherer machen. ‣ weiterlesen

Fipa hat sein Blechsaugersortiment um zwei neue Serien erweitert. Die Glockensaugerfamilien SM-G und SM-OG ermöglichen das dynamische Handling stark gewölbter Bleche bei geringen Taktzeiten. ‣ weiterlesen

OnRobot hat seinen ersten Dreifingergreifer auf den Mark gebracht. Der elektrische Greifer 3FG15 soll eine flexible Alternative zu pneumatisch betriebenen Dreifingergreifern bieten. Mit einer Tragkraft von 15kg und einer Spannweite von 150mm kann er Objekte unterschiedlicher Form und Größe flexibel handhaben. Daher eignet er sich auch für die Maschinenbeschickung mit schweren Teilen. ‣ weiterlesen

OnRobot hat seinen ersten Dreifingergreifer auf den Mark gebracht. Der elektrische Greifer 3FG15 soll eine flexible Alternative zu pneumatisch betriebenen Dreifingergreifern bieten. Mit einer Tragkraft von 15kg und einer Spannweite von 150mm kann er Objekte unterschiedlicher Form und Größe flexibel handhaben. Daher eignet er sich auch für die Maschinenbeschickung mit schweren Teilen. ‣ weiterlesen

GMT Europe hat eine neue Bewegungsmechanik entwickelt, die auf dem Konzept basiert, dass nur Komponenten, die für Langlebigkeit und Präzision notwendig sind, aus Präzisionskomponenten bestehen. Alle anderen Bauteile werden im 3D-Sintergussverfahren hergestellt. Durch die verwendeten Materialien reduziert sich das Gewicht auf 230g. Die Präzision des Low-Cost-Greifers beträgt 500µm. Das lässt sich durch spezielle Kugelbuchsenführungen, die das Herzstück des Greifers bilden, erreichen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige