Anzeige

Editorial

Schnelles und mobiles Internet der neuesten Generation scheint die Voraussetzung für die erfolgreiche Umsetzung des industriellen IoTs zu sein. Auch für eine Echtzeitsteuerung von Industrierobotern aus der Cloud könnte 5G die nötige Datenleistung liefern. Doch bisher ist das noch Zukunftsmusik.‣ weiterlesen

Anzeige

Über ein breites Anwendungsspektrum sollen künftig Exoskelette eingesetzt werden: Als Assistenzsysteme in der Montage genauso wie für Reha-Zwecke im medizinischen Bereich. Einer aktuellen Studie zufolge ist der Markt in der besten Position, die er je hatte - und kurz davor, richtig durchzustarten.‣ weiterlesen

Anzeige

Wenn es um die direkte Zusammenarbeit von Mensch und Roboter geht, stellt sich immer wieder die Frage nach der Akzeptanz des Roboters als Kollegen. Bisherige Erfahrungen zeigen: Sie steigt bereits, wenn die Maschine einen Namen bekommt. Ist es also umso besser, je menschenähnlicher der Roboter wird?‣ weiterlesen

Anzeige

Roboter sind die Stars der Hannover Messe - zu Recht. Sie sind das Symbol einer hochleistungsfähigen und automatisierten Fertigungsindustrie. Ihre Kraft, Schnelligkeit und Präzision lassen auch Fachleute begeistert Halt machen, wo ein Roboter als Messeexponat überzeugt. Nicht minder beeindruckend sind aber auch andere aktuelle Trends in der Robotik. Dazu zählen der Siegeszug der unkompliziert einsetzbaren und kostengünstigen Cobots ebenso wie der Einsatz lernender Systeme, also künstlicher Intelligenz in der Robotik.‣ weiterlesen

Anzeige

Während die industrielle Produktion häufig schon bis auf die Millisekunde durchgetaktet ist, bieten logistische Prozesse noch eine Menge Einsparungspotenzial. Ein Grund, warum der Markt für fahrerlose Transportsysteme, mobile und klassische Robotersysteme weiterhin boomt.‣ weiterlesen

Anzeige

Mensch/Roboter-Kollaboration, kurz MRK, war einige Jahre das Zauberwort der Branche. Mensch und Maschine vereinen ihre Stärken als gleichwertige Partner und arbeiten Seite an Seite zusammen. Soweit die Theorie. In der Praxis hat sich jedoch für Anwender und Anbieter herausgestellt: So einfach ist das gar nicht.‣ weiterlesen

Anzeige

Der World Robotics Report macht es deutlich: Die Robotikbranche boomt und wächst stetig. Neben klassischen können auch die mobilen Roboter wieder zulegen. Interessant ist die Diskrepanz zwischen geführten und autonomen Systemen.‣ weiterlesen

Anzeige

Die automatisierte Montagetechnik wird immer raffinierter. Dank verbesserter Algorithmen und neuer Sensor- sowie Bildverarbeitungssysteme können viele der Industrieroboter nun selbst flache, unsortiert gelagerte Blechteile erkennen und greifen. Im Forschungsprojekt DeepGrasping des Fraunhofer IPA beispielsweise entsteht aktuell eine virtuelle Lernumgebung. Darin üben Roboter bereits vor ihrer Inbetriebnahme unterschiedliche Greifprozesse, mit denen sie später im operativen Betrieb arbeiten.‣ weiterlesen

Anzeige

Einst setzte der Einsatz von Robotern große Investments und hohe Stückzahlen voraus - nicht umsonst gelten die automatisierten Fertigungslinien der Automobilindustrie immer noch als Paradebeispiel. Aber längst hat die Robotik die Grenzen dieser Branche überschritten: Denn durch den Einfluss moderner Technologien und Lösungen werden die Roboter flexibler, einfacher in der Handhabung und kostengünstiger - und bieten damit auch für Mittelständler eine attraktive Möglichkeit, um Prozesse zu automatisieren.‣ weiterlesen

Anzeige

Von 19. bis 22. Juni macht die Automatica 2018 München zum Treffpunkt der internationalen Automatisierungsbranche. Erstmalig werden sechs Messehallen voll belegt: Knapp 900 Firmen werden ihre Lösungen für die intelligente Produktion von morgen zeigen. Insgesamt sind 17 Prozent der Gesamtfläche von Neukunden gebucht.‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Keine Frage: Die Robotik ist eine technologische Schlüsseldisziplin unserer Zeit. Mit Ausnahme der Digitalisierung wird kaum eine andere Technologie die industrielle Fertigung so stark in den nächsten Jahren prägen. Und auch kaum eine andere Branche, die solch ein Wachstum vorweisen kann. Es könnte alles so schön sein. Bliebe nicht ein fader Beigeschmack bei der Frage: Was passiert mit den Arbeitsplätzen in der Fabrik?‣ weiterlesen

In den Bildern, die von der Hannover Messe um die Welt gehen, werden sie auch in diesem Jahr wieder die Hauptrolle spielen: Roboter. Sie faszinieren, sie begeistern, sie geben einer Zukunftsvision Gestalt. Auch im Prozess der digitalen Transformation und der Automatisierung innerhalb der Industrie kommt der Robotik eine Schlüsselrolle zu.‣ weiterlesen

Künstliche Intelligenz ist ein geflügeltes Wort geworden, wenn es um den Einsatz von Robotern geht, sowohl in der Industrie als auch im Serviceroboterbereich. Eine Studie zeigt nun ebenfalls die Relevanz dieser Eigenschaft auf, die fahrerlose Transportsysteme autonom durch unsere Fabriken fahren lässt und dafür sorgt, dass Serviceroboter nicht mit ihren Besitzern zusammenstoßen.‣ weiterlesen

Noch immer ist es Realität: Nur ein Bruchteil der MRK-fähigen Roboter, die weltweit eingesetzt werden, arbeitet tatsächlich mit dem Menschen Hand in Hand. Denn auf dem Weg zur flächendeckenden Mensch/Roboter-Kollaboration gilt es immer noch, einige Hindernisse aus dem Weg zu räumen.‣ weiterlesen

So unterschiedlich sie in vielerlei Hinsicht auch sein mögen - Menschen und Roboter haben eines gemeinsam: Von beiden gibt es immer mehr auf dieser Welt. Machen wir das Beste daraus!‣ weiterlesen

Die Mensch/Maschine-Kommunikation wird zu einem der zentralen Themen in der Intralogistik. Besonders deutlich wird diese neue Form der Interaktion bei modernden, autonomen Materialflusskonzepten. Klassische Kommissionierstrategien werden zukünftig durch neue Konzepte abgelöst bei der FTS und Roboter Hand in Hand arbeiten.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige