Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kunststoff & Gummi

ABB hat sein Portfolio an Großrobotern um zwei neue Produktfamilien erweitert. Die ABB-Roboter der Typen IRB 5710 und 5720 zeichnen sich durch eine höhere Geschwindigkeit, Präzision und Flexibilität sowie ein robusteres Design mit integrierter Verkabelung aus. ‣ weiterlesen

Anzeige

Um Kunden mit mehreren Produktionswerken auf zwei Kontinenten just-in-time und in größerer Menge mit Kunststoffhybridbauteilen zu beliefern, benötigt man zuverlässige Anlagen und fertigt im Idealfall jeweils vor Ort, um Lieferketten so kurz wie möglich zu halten und abzusichern. KBS-Spritztechnik hat hierfür fünf Spritzgießmaschinen mit Robotersystemen von EGS Automation ausgestattet.‣ weiterlesen

Anzeige

KE Elektronik, ein Automobilzulieferer, setzt eine verkettete Anlage von EGS Automation mit zwei Spritzgießmaschinen und sechs Motoman-Robotern von Yaskawa ein. Das Unternehmen produziert unter anderem Motorlüfterstecker, die sowohl in hybriden wie rein verbrennungsmotorisch angetriebenen Fahrzeugen zum Einsatz kommen. Bei diesen Steckern handelt es sich um Kunststoff-Hybridbauteile, bei denen vier Metallkontakte mit drei unterschiedlichen Kunststoffen umspritzt werden. Die komplette Linie ist übersichtlich in vier Module gegliedert.  ‣ weiterlesen

Anzeige

ABB hat sein Portfolio an Großrobotern um zwei neue Produktfamilien erweitert. Die ABB-Roboter der Typen IRB 5710 und 5720 zeichnen sich durch eine höhere Geschwindigkeit, Präzision und Flexibilität sowie ein robusteres Design mit integrierter Verkabelung aus. ‣ weiterlesen

Die Firma Hohner Maschinenbau hat in zwei roboterautomatisierte Fünfachs-Bearbeitungszentren von Hermle investiert. Das Unternehmen fräst Gussteile, Kunststoff, Messing, Aluminium und Stähle in Dimensionen von bis zu 900mm. Im Durchschnitt messen die Werkstücke 300mm. Die Bearbeitungszeit liegt zwischen 15 Minuten und drei Stunden, die Stückzahlen zwischen fünf und 500. ‣ weiterlesen

Mit drei Omron-TM-Cobots konnte das Unternehmen Unika, Hersteller von hochpräzisen Werkzeugen und Spritzgussteilen für die Kunststoffindustrie, das Qualitätsniveau erhöhen und Produktrückläufer reduzieren. Zudem wurde der Durchsatz verbessert und die Kosten reduziert.  ‣ weiterlesen

Hirata hat ein neues Palettiersystem entwickelt und ergänzt damit sein Portfolio an Standardpalettierern. Der Cast-Palettierer benötigt durch seine geringen Abmessungen von 1.150×1.000×2.000mm eine Aufstellfläche von ca. 1qm und ist daher besonders gut für den Einsatz bei begrenzten Platzverhältnissen geeignet. Überall dort, wo Bauteile in Blistern, Trays oder KTLs verarbeitet werden, wie z.B. in der Kunststoffverarbeitung, der Elektronikfertigung, der Medizintechnik, im Automotive-Bereich oder der Halbleiterfertigung, sorgt der Palettierer für das geordnete Zu- oder Abführen der Werkstücke im Produktionsprozess. ‣ weiterlesen

Die Firma KBS-Spritztechnik hat für die Herstellung von Kunststoffhybridbauteilen fünf Spritzgießmaschinen mit Robotersystemen von EGS Automation ausgestattet. Drei der Anlagen befinden sich im Heimatwerk in Schonach, zwei weitere Anlagen im Zweigwerk im kanadischen Barrie/Ontario, das 2017 in Betrieb genommen wurde. Auf den Anlagen werden Gehäuse für mechatronische Aktuatoren hergestellt, die derzeit in Abgassystemen bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor sowie Hybridantrieben eingesetzt werden. ‣ weiterlesen

Eine ganze Phalanx an Scara-Robotern von Epson kommt in einer Anlage des Sondermaschinenbauers UBH Mechanical Engineering zum Einsatz. Mit ausgesprochen hoher Dynamik übernehmen sie verschiedene Positionieraufgaben. Ihr gemeinsames Ziel: 2,6 Millionen Spritzgussstecker pro Jahr.‣ weiterlesen

Die Entwicklung neuer Polymere beginnt mit dem Verständnis der chemischen und mechanischen Eigenschaften sowie des Verarbeitungsverhaltens der Materialien. Im Technikum für Spritzguss und Extrusion bei BASF in Ludwigshafen produziert eine vollautomatisierte Spritzgießzelle von Sumitomo Demag mehr als 4.000 verschiedene Versuchseinstellungen pro Jahr.‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Das hybride 2D-/3D-Robot-Vision-System Kitov One von Atecare ermöglicht eine 100%-Kontrolle aller zu prüfender Teile. Gerade bei Kunststoffteilen, die zu einem fertigen Produkt zusammengesetzt werden, muss die Prüfung genau, verlässlich und konsistent sein. Das ist bei einer manuellen Inspektion nicht immer gewährleistet. Hier kann die vollautomatische, reproduzierbare und intelligente Inspektionsmethode des Systems Abhilfe schaffen. Um eine effektive Inspektion zu gewährleisten, kombiniert es Kamera- und Beleuchtungstechnik mit einem Roboter und einem Drehtisch, der bestimmte Prüfmerkmale zur Kamera hindrehen und somit die Taktzeit zusätzlich verringern kann.  ‣ weiterlesen

Das hybride 2D-/3D-Robot-Vision-System Kitov One von Atecare ermöglicht eine 100%-Kontrolle aller zu prüfenden Teile. Gerade bei Kunststoffteilen, die zu einem fertigen Produkt zusammengesetzt werden, muss die Prüfung genau, verlässlich und konsistent sein. ‣ weiterlesen

In seinem Werk in Lauterecken stellt Bito-Lagertechnik Kunststoff-Behältersysteme für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche her. Diese werden durch eine Anlage mit Kuka-Roboter automatisiert ettikettiert. Mit einer integrierten optischen Qualitätsprüfung und Wiegeeinrichtung wird gleichzeitig die Qualitätskontrolle für die Produkte durchgeführt. Der Roboter nimmt dabei mit Hilfe eines Sauggreifers die Behälter auf und fährt diese zum Etikettiergerät.‣ weiterlesen

CTS bietet eine umfassend konfigurierte und damit sofort einsatzbereite Komplettlösung für den Spritzguss, inklusive automatisiertem Entnahmehandling und Transport: Die Anlage besteht aus der 1.300kN starken Fanuc Roboshot S130iA, einem 27-teiligem Optionenpaket, der Roboterlösung Fanuc LR-Mate sowie einem drei Meter langen Förderband zum Abtransport gespritzter bzw. umspritzter Teile. ‣ weiterlesen

Gimatic hat seine AGG-Serie an Kopplungsgreifern mit Flansch um eine Variante für höhere Genauigkeiten erweitert. Diese Variante ist stabiler als die kleinere Ausführung AGG20-BF und bietet Form und Lagetoleranzen von 0,025mm. Mit der AGG-Serie lassen sich Roboter oder lineare Handling-Systeme an Werkzeugen oder Ablagepositionen exakt andocken und positionieren. ‣ weiterlesen

Die Zahl der weltweit installierten Industrieroboter hat sich innerhalb von zehn Jahren (2010 bis 2019) mehr als verdreifacht und erreichte zuletzt eine Stückzahl von 381.000 Einheiten pro Jahr. Die International Federation of Robotics hat nun die Top-5-Trends gesammelt, die die industrielle Fertigung rund um den Globus derzeit prägen. Trend 1: Roboter lernen neue Tricks: Industrieroboter werden zunehmend mit KI-Software, Bildverarbeitung und anderen Sensorsystemen ausgestattet, um neue anspruchsvolle Aufgaben zu meistern. Trend 2: Roboter arbeiten in intelligenten Fabriken: Die Zukunft gehört dem vernetzten Zusammenspiel von Robotern und autonomen mobilen Robotern. Ausgestattet mit modernster Navigationstechnik sind mobile Roboter wesentlich flexibler als herkömmliche Fertigungsstraßen. ‣ weiterlesen