Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Menschen & Meinungen

Corona wirkt auf die Digitalisierung wie ein Katalysator: Das Thema nimmt in vielen Unternehmen enorm an Fahrt auf. Für den mechatronischen Lösungsanbieter Weiss hat sich die Digitalisierung zur Top-Strategie entwickelt. Geschäftsführer Uwe Weiss erklärt im Gespräch mit ROBOTIK UND PRODUKTION, warum dabei der Weg das Ziel sein darf und wie sein Unternehmen Kunden animiert, stärker auf Cloud Automation zu setzen.‣ weiterlesen

Anzeige

Als Gesamtanlagenhersteller ist es das Ziel von Trapo, mit automatisierten Abläufen mehr Sicherheit für Menschen, Maschinen und Waren zu schaffen. Um Unfälle zu vermeiden und das Arbeiten im Bereich der Laderampe langfristig sicherer zu gestalten, hat das Unternehmen ein autonom fahrendes Ladungssystem entwickelt. ROBOTIK UND PRODUKTION sprach mit Vertriebsleiter Jörg Thomas über Trapos Gesamtlinienkonzept, das hauseigene Managementsystem und erste Pilotanwendungen.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Supply-Chain-Branche verändert sich, da die Anforderungen der Verbraucher steigen. 96 Prozent der Verbraucher verstehen unter einer schnellen Lieferung eine Lieferung am nächsten Tag. Nigel Lahiri, Sales Director EMEA bei GreyOrange, ist sich sicher: Händler und Lieferanten benötigen eine schnellere, zuverlässigere und anpassungsfähigere Methode zur Verwaltung und Versendung von Waren, um den Anforderungen der Verbraucher gerecht zu werden.‣ weiterlesen

Anzeige

Wie in der Kunst zeigen im Bereich Industrie 4.0 Leitfiguren nicht nur auf, was heute bereits möglich ist, sie werden darüber hinaus auch eine bedeutende Rolle bei der Inspiration der Techniker von morgen spielen. Neil Ballinger, Verkaufsleiter der EME-Region bei EU Automation, analysiert für ROBOTIK UND PRODUKTION drei interessante Beispiele.‣ weiterlesen

Laut einer kürzlich veröffentlichten Studie von Cisco und IDC nutzen viele deutsche KMUs die Krise, um ihre Strukturen und Prozesse in puncto Digitalisierung und Innovationsmanagment voranzutreiben. In diesem Sinne können gerade Easy-to-Use-Ansätze für die Robotik die Hürden für mittelständische Unternehmen in neue Automatisierungslösungen senken.‣ weiterlesen

Aldo von Pinelli wird es vielleicht verzeihen, dass ich das Reiseutensil aus seinem Liedtext "Ich hab' noch einen Koffer in Berlin" woanders verortet habe. In China leben und arbeiten schätzungsweise 15.000 deutsche Expats im Auftrag ihrer Unternehmen. Wie lange noch?‣ weiterlesen

Einfach beherrschbare Roboterapplikationen, für die man kein oder kaum ausgewiesenes Experten-Knowhow benötigt, liegen aktuell stark im Trend. Am Markt verfügbare Lösungen zielen aber mehrheitlich auf Kleinroboter, Cobots und einfache Applikationen ab. Doch wie sieht es auf der Seite der klassischen, anspruchsvollen Einsatzfelder, wie Lackieren, Schweißen, Fügen oder Fräsen, aus? Gibt es hier ebenfalls bereits wirksame Werkzeuge, die die Arbeit des Anwenders bzw. Integrators spürbar erleichtern? Dazu hat ROBOTIK UND PRODUKTION in der aktuellen Trendumfrage ausgewiesene Experten befragt. Es antworteten Jörg Reger, Leiter des Geschäftsbereichs Robotik und Fertigungsautomation bei ABB, Robin Kaufmann, Leiter Sales Industrial Products bei Dürr, Christopher Schneider, Product Manager Collaborative Robotics bei Yaskawa, Michael Bauer, Sales Director des Global Segment Managements bei Fronius, und Paul Spronken, Head of Automation Solutions bei Lorch Schweißtechnik.‣ weiterlesen

Anzeige

Olaf Gehrels und Ralf Zeisberger haben gemeinsam mit Klaus Wagner und Georg Matheus die Firma Coboworx gegründet. Das Startup entwickelt für kleine und mittelständische Unternehmen roboterbasierte Automatisierungslösungen. Für die erfolgreiche Realisierung solcher Projekte bringen die vier Experten mehr als 100 Mannjahre praktische Erfahrungen mit. Ein Porträt.‣ weiterlesen

Nach dem Erfolg des Plug&Work-Portfolios für Universal Robots erweitert Schunk die Idee der einfachen Cobot-Ausrüstung auf die Leichtbauroboter von Doosan Robotics und Techman Robot. Im Interview erläutert Benedikt Janßen, Leiter Produktvertrieb Mechatronik, wo die Vorteile der maßgeschneiderten Programme liegen und wie das Unternehmen die Entwicklung der Cobotik einschätzt.‣ weiterlesen

'Strong - Fast - Simple': Unter diesem Motto stellte sich der von Kristian Kassow gegründete dänische Roboterhersteller Kassow Robots mit seinen ersten Siebenachs-Cobots der Öffentlichkeit vor - vor genau zwei Jahren in München auf der Automatica. Wie hat sich das Unternehmen seither entwickelt? Was sind die Pläne für die Zukunft? ROBOTIK UND PRODUKTION sprach mit Vertriebschef Dieter Pletscher.‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Der Bereich mobile Roboter und FTS hat einiges mit dem der stationären Kinematiken gemeinsam. Beide erobern aktuell neue Branchen und Anwendungsgebiete. Zudem sollen beide in naher Zukunft auch flächendeckend im Mittelstand eingesetzt werden. Doch neue Anwenderschaften mit alten Features zu erschließen wird schwer. Da kommt die Digitalisierung wie gerufen.‣ weiterlesen

Eigentlich sollte an dieser Stelle ein Text über Cobots stehen, doch die Ergebnisse einer Umfrage des Institutes für Demoskopie, Allensbach, lassen aufhorchen: In Deutschland fürchten sich Menschen weniger vor einer Covid19-Infektion als vielmehr vor dem Einfluss der Corona-Pandemie auf ihr persönliches Leben. Und sie haben Recht. Ironie an: Fast 8.600 Corona-Tote hierzulande sind dieser Sorge bereits enthoben worden. Ironie aus.‣ weiterlesen

Die Robotik erobert neue Anwendungen und Branchen - gerade im Mittelstand. Doch ein Faktor bremst ihren Siegeszug leider spürbar: Es gibt nicht genügend Spezialisten im Markt und der Fachkräftemangel tut sein Übriges. In der Folge setzen Anbieter darauf, die Installation, Inbetriebnahme und Bedienung von Robotern möglichst einfach zu machen. Im Rahmen eines Selbstversuchs hat die Redaktion von ROBOTIK UND PRODUKTION einen Deltaroboter von Igus montiert und in Betrieb genommen. Im dritten Teil der Artikelserie geht es nun um die Absicherung der Kinematik. Dabei fiel die Entscheidung auf die Wireless-Sicherheits-SPS Safety Simplifier - weil sie ebenfalls verspricht, den Anwender ohne Expertenwissen schnell und zuverlässig zum Erfolg zu führen.‣ weiterlesen

Die Corona-Krise hat auch die Robotikindustrie hart getroffen. Das genaue Ausmaß lässt sich derzeit zwar noch nicht genau beziffern, frühestens in ein paar Monaten wird sich das in der Statistik niederschlagen. Unser Stimmungsbarometer zeigt aber jetzt schon, dass die Auswirkungen sich global sehr unterschiedlich zeigten und immer noch zeigen.‣ weiterlesen

Im Eilverfahren liefern die Unternehmen der Robotik und Automation derzeit Lösungen zur Bewältigung der Corona-Krise: Produktionslinien für die Massenproduktion von Atemschutzmasken werden kurzerhand aus dem Boden gestampft. Ein noch junger Roboterintegrator geht in Vorleistung und baut ein roboterbasiertes Drive-Thru für Corona-Tests - so wird medizinisches Personal geschützt. Roboter bringen Labore auf Speed - wichtig für Bluttests und die Entwicklung von Impfstoffen. Kommunikationsroboter bringen die Familie virtuell in das von Besuchsverboten geplagte Pflegeheim. Diese Beispiele zeigen: Es weht uns nicht nur eine kräftige Brise Gründer-Spirit um die Ohren, die Branche legt auch eine beeindruckende Beweglichkeit und Hilfsbereitschaft an den Tag.‣ weiterlesen

Im aktuellen Umfeld der Corona-Krise mögen konkrete Vorhersagen noch schwieriger sein als zuvor. Dennoch gilt: Cobots sind ein Zukunftsmarkt. So hat sich der weltweite Absatz in diesem Segment laut Interact Analytics um 57 Prozent gesteigert. Im Jahr 2027 soll die kollaborative Robotik rund 30 Prozent des Weltmarktes ausmachen. Spannend sind hierbei die regionalen Unterschiede.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige