Anzeige

Neuheiten

Die Hochleistungs-Spindelhubgetriebe der MH-Serie von Neff ergänzen das Angebot des Unternehmens für anspruchsvolle Anwendungen nach oben. Durch den Einsatz einer gehärteten und geschliffenen Schneckenwelle, zusammen mit einem Schneckenrad aus einer hochfester Bronzelegierung in Verbindung mit der Ölbadschmierung, sind Antriebsdrehzahlen bis 3.000U/min bei höheren Hubkräften zulässig. Aufgrund des verbesserten Wirkungsgrades steigt die lastabhängige Einschaltdauer auf bis zu 100%.

Anzeige

FerRobotics stellte auf der Hannover Messe 2016 das autonom kooperierende Systempaket zur kraftgeregelten Oberflächenbearbeitung kleiner und mittlerer Werkstücke Active Gelt Grinder (ABG) vor. Schleifen, Polieren oder Entgraten von variierenden Teilen ist mit dem System mannlos möglich.

Anzeige

Auf dem Gemeinschaftsstand NRW auf der Automatica 2016 demonstriert Carat Robotic Innovation die Programmier-Software Famos Robotic. Damit lassen sich Roboter verschiedener Hersteller simulieren, programmieren und in der Produktion integrieren.

Auf der Automatica in München präsentierte KTec einen neuentwickelten Palettenumlaufförderer sowie Paternoster. Schwerpunkte der Neuentwicklungen liegen auf einer reduzierten Wartung und verbesserten Zugänglichkeit für entsprechende Arbeiten.

Mit dem Konfigurator von FPT Robotik ist der Anwender in der Lage, seinen Wunschroboter zusammenzustellen. Durch Plug&Play ist dieser dann auch sofort startklar.

Mit der Ventilserie Essential Valve System ES05 bietet Aventics eine wirtschaftliche und einfach zu handhabende Lösung für Anwendungen mit Standardanforderungen der Industrieautomation. Zur Montage der Ventilkomponenten genügt einfaches Werkzeug.

Bei der neuen 3D-Scanlösung von Vitronic werden Bauteile aus verschiedensten Materialien mit einem 3D-Scanner gleichzeitig von allen Seiten auf Oberflächenfehler und Geometrieabweichungen geprüft. Ein erstes System ist als Turnkey-Lösung in der Gießerei eines Automobilherstellers installiert.

Battenberg hat mit dem Force-Feedback-Modul eine Art künstlichen Finger entwickelt. Dieser ist in der Lage, die haptische Rückmeldung von Touchpanel-Geräten (Feedback) unter Einstellung des Fingerdrucks (Force) direkt auf dem Display pixelgenau zu messen.

HandlingTech präsentiert auf der Automatica das Roboter-Paletten-Handling PalletZ sowie das neu entwickelte Touchpanel HaTPad zur intuitiven Bedienung. Besucher haben am Messestand die Möglichkeit, die Roboterzelle live zu erleben.

Baumüller präsentiert auf der Automatica 2016 sein Angebot an Umrichtern und Motoren, inklusive Steuerungstechnik, Software-Baukasten und Services, für skalierbare und wirtschaftliche Komplettsysteme. Dabei bietet das Unternehmen vernetzbare Komponenten, Systeme und Servicekonzepte an.

Das könnte Sie auch interessieren

Sie hatte es tatsächlich gesagt, die Bundeskanzlerin. Angela Merkel monierte schon 2016, dass ausländische - konkret: chinesische - Unternehmen sich Hochtechnologie 'Made in Germany' einverleiben. Aber da waren bereits mehrere Kinder in diverse Brunnen gefallen, wenn dieses Bild erlaubt ist. Beim Augsburger Roboter- und Anlagenbauer Kuka könnte es bald richtig knallen.‣ weiterlesen

Anzeige

Anfang Februar begrüßte das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA Fach- und Führungskräfte aus der Logistik und Materialflussplanung, dem Einzel- und Versandhandel, Anlagenhersteller sowie Systemintegratoren zum Technologieseminar Roboter im Warenlager.‣ weiterlesen

Anzeige

Laut VDMA hat sich der Umsatz der deutschen Bildverarbeitungsindustrie in den letzten zehn Jahren verdoppelt. Ein guter Anlass für die 33. Ausgabe der Messe Control, die Fläche zu erweitern. Die neu hinzugekommene Halle 8 soll künftig die zentrale Plattform für QS-Systeme, QS-Software und QS-Services werden.‣ weiterlesen

Die diesjährige Hannover Messe wartet unter dem Motto 'Integrated Industry - Industrial Intelligence' in diesem Jahr verstärkt mit den Themen Vernetzung von Mensch und Maschine sowie künstliche Intelligenz auf. Neben Neuheiten von zahlreichen Herstellern aus den Bereichen Industrieautomation und IT informiert auch ein Robotikkongress über die neusten Trends auf den Gebieten MRK, Safety, Sensorik und Vision.‣ weiterlesen

Kleine und mittlere Unternehmen können häufig keine großen Budgets für die Automatisierung ihrer Fertigung einplanen. Kostengünstige Scara-Roboter bieten hier eine Alternative und ermöglichen kurze Amortisationszeiten. Aufgrund von integrierter Steuerung, intuitiver Bedienung und schneller Umrüstbarkeit sind sie zudem sehr flexibel einsetzbar.‣ weiterlesen

Bei dem Industrierobotertyp Scara handelt es sich um einen horizontalen Gelenkarmroboter. Diese Kinematik ist vor allem für ihre schnellen und wiederholgenauen Bewegungen bekannt und eignet sich daher in erster Linie für Pick&Place-Anwendungen sowie kleinere Montage- und Fügeaufgaben.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige