Anzeige

Newsarchiv

Die flache Hand in die Luft halten, ein Wischen nach links oder rechts – wie bei Spielkonsolen können Roboter in Fabriken zukünftig berührungslos kontrolliert werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

ASA Automation und Energy Web starteten zum Jahresbeginn ein gemeinsames Projekt, das ASA bei der Beschaffung erneuerbarer Energien für seine Produktionsstätten in Deutschland und Chile unterstützen soll. ‣ weiterlesen

Anzeige

Im neuen Schunk-Applikationszentrum CoLab-Standort in Brackenheim-Hausen können Kunden auf 800qm Automationslösungen realitätsnah testen und validieren lassen. Dabei sollen besonders neue Technologien und Anwendungsfelder im Mittelpunkt stehen. Ist eine geplante Cobot-Anwendung machbar? Ist ein Werkstück mit der gewählten Greiflösung zu handhaben? Wird die gewünschte Taktzeit erreicht? Um solche Fragen gezielt zu beantworten, bietet das Kundenzentrum Raum und professionelle Unterstützung. ‣ weiterlesen

Anzeige

Teamtechnik, seit Februar mehrheitlich dem Dürr-Konzern zugehörig, will im Geschäftsfeld MedTech expandieren. Anlagen für die Montage und Prüfung medizintechnischer Produkte sind bereits der zweitgrößte Produktbereich des Anbieters und trugen 2020 knapp ein Drittel zum Umsatz von rund 140Mio.€ bei – Tendenz steigend. Seit 2019 habe man hier zehn Neukunden hinzugewonnen, darunter namhafte Pharma- und Medizintechnikkonzerne.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Kuka beliefert das irische Louth & Meath Education and Training Board mit einer Reihe von Ausbildungsrobotern für das neue Advanced Manufacturing Training Centre of Excellence (AMTCE). Das AMTCE bietet Schulungskurse zur Qualifizierung und Umschulung von Bedienern und Technikern und ist Bestandteil des Programms Industry 4.0 Strategy 2020-2025 und des Wiederaufbauplans Covid-19 der irischen Regierung. ‣ weiterlesen

Anzeige

Nachdem Gerald Vogt seit Jahresbeginn neuer CEO der Stäubli Group ist, hat Christophe Coulongeat (Bild) seine vorherige Funktion als Group Division Manager für die Robotik übernommen. Er will das Unternehmen noch stärker in der Robotik positionieren und dort den Umsatz bis 2030 verdoppeln. Damit einhergehend hat er drei Ziele formuliert: Stäubli soll seine Expertise als Roboteranbieter für die produzierende Industrie weiter ausbauen. ‣ weiterlesen

Die Navigationslösung ANT von BlueBotics hat laut eigener Aussagen des Unternehmens inzwischen schätzungsweise über 10Mio. Kilometer zurückgelegt, an Bord von fahrerlosen Transportfahrzeugen und autonomen mobilen Robotern. ‣ weiterlesen

Dr. Rüdiger Brockmann verstärkt die Geschäftsführung von Zeltwanger in den Verantwortungsbereichen Technik und Vertrieb. Darüber hinaus wurden die drei neuen Gesellschaften Zeltwanger Thermomanagement, Zeltwanger Laser Robotic und Zeltwanger Montage- und Prüfanlagen gegründet. ‣ weiterlesen

Gimatic erweitert jetzt sein Portfolio um ein Sortiment an Vakuumprodukten, wie Saugnäpfe, Pumpen, Sensoren und Zubehör. Das Sortiment umfasst ca. 900 Produkte. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die Investmentbank Cowen veröffentlichte kürzlich eine Marktanalyse für die Robotikindustrie mit Fokus auf Europa. Zu den aktuellen Entwicklungen und Trends gehören die folgenden Themen. Länder mit großer Halbleiterindustrie, wie Singapur und Südkorea, liegen im Automatisierungsgrad deutlich vor den europäischen Ländern oder den USA. In vielen Industrieanwendungen sind asiatische Länder führend, ähnlich wie die USA bei Serviceanwendungen. Deutschland ist insgesamt gut positioniert, vor allem, was Industrieanwendungen im Automobilsektor angeht. Europa ist einer der Marktführer für Logistikanwendungen, die ca. ein Viertel des gesamten Robotikmarkts ausmachen.  ‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Pilotprojekt der ETH Zürich hat eine Alternative für den massiven Herbizideinsatz in der Landwirtschaft entwickelt. Für die sichere Navigation des Agrarroboters Rowesys sind die bordeigenen Kameras mit passenden Schutzgehäusen verantwortlich.‣ weiterlesen

Die meisten westlichen Gesellschaften werden in der 2. Hälfte dieses Jahrhunderts mit dem konfrontiert sein, was in Japan im nächsten Jahrzehnt bereits Realität werden soll: die Kombination aus einer alternden Gesellschaft und einer schrumpfenden Bevölkerung. Um Krankenhäuser und Pflegeheime zu entlasten, hat der japanische Roboterhersteller Panasonic einige neue Serviceroboter entwickelt, vom Transportroboter für Medikamente und medizinische Proben bis hin zum autonomen Rollstuhl und einer Gehhilfe mit künstlicher Intelligenz.‣ weiterlesen

Ein nachhaltiger Roboter, der säen, jäten und hacken kann, gehört jetzt zum Maschinenpark und den Arbeitskräften des Biolandwirts Eberhard Weißkopf. Sein Anliegen ist es, den Anbau von Biopflanzen mittels Robotertechnik zu einem gesünderen und umweltfreundlicheren Geschäft zu machen.‣ weiterlesen

Komplexe Roboteranwendungen durchlaufen in ihrem Lebenszyklus in der Regel drei Phasen: Planung, Programmierung und Instandhaltung. Nicht selten kommt es an den Schnittstellen zwischen den einzelnen Phasen zu Problemen. Einerseits weil verschiedene Personen zuständig sind, andererseits weil unterschiedliche Tools genutzt werden. Eine Programmierlösung, die sich in allen drei Phasen und über die verschiedenen Aufgabenbereiche hinweg einsetzen lässt, bringt hier zahlreiche Vorteile. Insbesondere auch dann, wenn Anwender flexibel zwischen Online- und Offline-Programmierung hin und her schalten können.‣ weiterlesen

Der Werkzeugspeicher PH Wheel von DMG Mori besteht aus einem Magazin sowie einem Doppelgreifer. Der Tisch wurde so konzipiert, dass er die Paletttenträger aufnehmen kann – mit Standardschnittstellen wie HSK 100, Capto C8 oder Erowa. ‣ weiterlesen

Vanderlande hat Pax Divest Assistant auf den Markt gebracht, eine neue Selbstabfertigungsanwendung für Sicherheitskontrollen an Flughäfen. Die Lösung ermöglicht es den Fluggästen, den Abfertigungsprozess ohne die Hilfe eines Sicherheitsbeamten vor Ort zu durchlaufen. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige