Anzeige

Newsarchiv

Die deutsche Niederlassung des finnischen Schweißgeräteherstellers Kemppi wird seit Mitte Januar von Joachim Kalwe geleitet. Er folgt damit auf Frederic Lanz, der sich nach sieben Jahren neuen beruflichen Herausforderungen widmet.

Anzeige

Interroll hat Zahlen für das Geschäftsjahr 2018 vorgelegt: Der Bestelleingang steigt auf umgerechnet ca. 522,5Mio.€. Das sind 29,4% mehr gegenüber dem Vorjahr. Der Nettoumsatz stieg gegenüber dem Vorjahr um 24,3% auf umgerechnet ca. 493,8Mio.€.‣ weiterlesen

Anzeige

Philipp Unterhalt (Bild) verstärkt seit Januar die Geschäftsführung der Hahn Group, der auch weiterhin Thomas Hähn und Klaus Siegmund angehören.

Omron war Gastgeber des ersten F45 Summits in Europa, der am 11. und 12. Dezember 2018 am Standort des Unternehmens im französischen Annecy stattgefunden hat. Die halbjährlich abgehaltene Veranstaltung von ASTM International soll weltweite Leistungsstandards für mobile Roboter festlegen und fand erstmals nicht in den USA statt.‣ weiterlesen

Zalando testet wie Robotik intelligent in der Logistik eingesetzt werden kann. Anfang 2018 hatte Zalando Anteile am Startup Magazino erworben, das Roboter für die Intralogistik entwickelt. Seitdem sind zwei Toru-Roboter bei Zalando in Erfurt im Praxistest: Die Roboter werden in die nötigen Prozesse eingearbeitet und unterstützen die menschlichen Mitarbeiter in den Bereichen Einlagern und Kommissionieren von Ware.‣ weiterlesen

Untersuchungen der Marktforschung Interact Analysis zufolge beschleunigte sich das Umsatzwachstum bei fahrerlosen Transportfahrzeugen und autonomen mobilen Robotern nach einem starken ersten Halbjahr im dritten Quartal 2018 weiter. Die Branche konnte im Vergleich zum Vorjahresquartal um mehr als 30 Prozent zulegen. Alle wichtigen Regionen verzeichneten im dritten Quartal ein Wachstum, das in Amerika insgesamt am höchsten war.‣ weiterlesen

Hahn und Montratec starten eine globale Partnerschaft. Hierzu haben beide Partner einen strategischen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Die beiden Unternehmen bündeln mit der Unterzeichnung ihre Kompetenzen. ‣ weiterlesen

Robotiq hat seinen europäischen Hauptsitz in Lyon, Frankreich, eröffnet. Dies erfolgte einen Monat, nachdem das Unternehmen erfolgreich die Finanzierung von Battery Ventures in Höhe von 31Mio.US$ aufgebracht hatte.

Beim Roboterwettbewerb First Lego League hat MPDV drei Teams aus Mitarbeiterkindern gestellt, die in den Kategorien Forschungsaufgabe sowie Robotgame den ersten Platz belegten.

Siemens hat zusammen mit der norwegischen Ministerpräsidentin Erna Solberg in Trondheim/Norwegen eine robotergestützte Batteriemodulfabrik eröffnet. Zukünftig werden hier täglich 55 Batteriemodule pro Schicht für den Marine- und Offshoremarkt montiert. 

Das könnte Sie auch interessieren

Sie hatte es tatsächlich gesagt, die Bundeskanzlerin. Angela Merkel monierte schon 2016, dass ausländische - konkret: chinesische - Unternehmen sich Hochtechnologie 'Made in Germany' einverleiben. Aber da waren bereits mehrere Kinder in diverse Brunnen gefallen, wenn dieses Bild erlaubt ist. Beim Augsburger Roboter- und Anlagenbauer Kuka könnte es bald richtig knallen.‣ weiterlesen

Anzeige

Anfang Februar begrüßte das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA Fach- und Führungskräfte aus der Logistik und Materialflussplanung, dem Einzel- und Versandhandel, Anlagenhersteller sowie Systemintegratoren zum Technologieseminar Roboter im Warenlager.‣ weiterlesen

Anzeige

Laut VDMA hat sich der Umsatz der deutschen Bildverarbeitungsindustrie in den letzten zehn Jahren verdoppelt. Ein guter Anlass für die 33. Ausgabe der Messe Control, die Fläche zu erweitern. Die neu hinzugekommene Halle 8 soll künftig die zentrale Plattform für QS-Systeme, QS-Software und QS-Services werden.‣ weiterlesen

Die diesjährige Hannover Messe wartet unter dem Motto 'Integrated Industry - Industrial Intelligence' in diesem Jahr verstärkt mit den Themen Vernetzung von Mensch und Maschine sowie künstliche Intelligenz auf. Neben Neuheiten von zahlreichen Herstellern aus den Bereichen Industrieautomation und IT informiert auch ein Robotikkongress über die neusten Trends auf den Gebieten MRK, Safety, Sensorik und Vision.‣ weiterlesen

Kleine und mittlere Unternehmen können häufig keine großen Budgets für die Automatisierung ihrer Fertigung einplanen. Kostengünstige Scara-Roboter bieten hier eine Alternative und ermöglichen kurze Amortisationszeiten. Aufgrund von integrierter Steuerung, intuitiver Bedienung und schneller Umrüstbarkeit sind sie zudem sehr flexibel einsetzbar.‣ weiterlesen

Bei dem Industrierobotertyp Scara handelt es sich um einen horizontalen Gelenkarmroboter. Diese Kinematik ist vor allem für ihre schnellen und wiederholgenauen Bewegungen bekannt und eignet sich daher in erster Linie für Pick&Place-Anwendungen sowie kleinere Montage- und Fügeaufgaben.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige