Lösungen

Das hochpräzise WIG-Schweißen von dünnen Blechen oder exakten Rundnähten ist ein komplizierter Prozess, der bisher weder von herkömmlichen Maschinen noch von Hand zufriedenstellend ausgeführt werden konnte. Der Maschinenbauer Castro entwickelte daher eine Parallelkinematik-basierte Schweißzelle, die durch den Einsatz leistungsstarker Automatisierungstechnik nun Serienreife erreicht hat.‣ weiterlesen

Anzeige

Ralf Winkelmann hat bei Fanuc eine Bilderbuchkarriere gemacht - vom Projektleiter zum Geschäftsführer. In dem Unternehmen hat sich in den letzten sechs Jahren viel getan: Unter dem Claim 'One Fanuc' gibt es eine neue Strategie, zudem eine neue Vertriebsstruktur, neue Produkte, ein neues Entwicklungszentrum und nicht zuletzt neue Aufgaben für Winkelmann. Über all das spricht er in unserem Interview.‣ weiterlesen

Anzeige

Die smarten Shuttle-Systeme von Knapp sorgen dafür, dass sich Aufträge im Industrie- und Produktionsbereich schnell dem tatsächlichen Bedarf anpassen lassen. Zusätzlich zu den OSR-Shuttle-Systemen wurde das Produktportfolio jetzt um weitere skalierbare Shuttle-Ausführungen ergänzt.

Auf der Automatica haben verschiedene Firmen unter dem Dach der Autision Group ausgestellt. Aber wer ist dieser Firmenverbund und welche Ziele hat er? ROBOTIK UND PRODUKTION sprach mit Dr. Richard Söhnchen, geschäftsführender Gesellschafter der Gruppe, über den Zusammenschluss und die Ziele der Firmen.

Die vollautomatische Teilezuführung birgt ein hohes Potential bei der Automatisierung von Produktionsprozessen. Mit einer neuen 3D-Sensorlösung können Bauteile nun flexibel und schnell mit kurzen Taktzeiten gehandhabt und dem nächsten Produktionsschritt zugeführt werden.

Unter dem Markennamen X-It gibt es nun ein neues patentiertes Schloss für Schutztüren auf dem Markt. Bei der Konzeption wurde die Maßgabe auf Ökonomie und Funktionalität gelegt. Ausgehend von einer Basiskomponente werden zahlreiche Schlossoptionen, allen voran eine Varianten mit Panikfunktion oder elektronischer Zutrittskontrolle, realisierbar sein.

Bei der Entwicklung der Automatisierungslösungen aus der Sumo-Baureihe von EGS Automatisierungstechnik stehen die Zuverlässigkeit der Systeme sowie die Wirtschaftlichkeit für die Anwender im Fokus.

Die Ford-Fiesta-Fertigung in Köln setzt auf Leichtbauroboter mit moderner Sensorik. Die kollaborierenden Roboter sind komplett in die Montagelinie eingebunden und übernehmen beim Einbau der Stoßdämpfer die Überkopfarbeit. Das sorgt für mehr Ergonomie und entlastet die Mitarbeiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Stringer TT1400ECA von Teamtechnik dient dem Verbinden von HJT-Solarzellen. Die Anlage verbindet die Zellen bei niedriger Prozesstemperatur mit einer speziellen Klebetechnik, die den thermischen und mechanischen Stress für die empfindlichen Zellen reduziert und zu einer hohen String-Qualität führt.

Anzeige

Rethink Robotics hat ein neues Software Development Kit für seinen kollaborativen Roboter Sawyer vorgestellt. Das Software-Upgrade wurde speziell für Wissenschaftler und Studierende entwickelt, um Programme auf dem Roboter zu testen. Es bietet wissenschaftlichen Forscherteams sowie Forschungs- und Entwicklungsabteilungen in Unternehmen eine große Bandbreite an Anwendungsmöglichkeiten.‣ weiterlesen

Anzeige

Piab hat Feba Automation, einen Entwickler und Hersteller roboterbasierter Greiferlösungen für die Fertigungsindustrie, übernommen. Piab konnte seinen Umsatz in den letzten vier Jahren verdoppeln.

Mit einem Technologiemix aus verschiedenen Messmethoden und 3D-Punktewolken vereint das neue System von Isra Vision 3D-Roboterführung und -Messtechnik. Aufgrund verschiedener Software-Pakete passt es sich an verschiedene Aufgaben an und ermöglicht Anwendern so ein breites Einsatzspektrum in der Produktionslinie.

Das Jahr 2017 ist für den Produktbereich Robotik der Wittmann-Gruppe sehr erfolgreich verlaufen. Die Robotersparte des Unternehmens erzielte einen neuen Absatzrekord.

Auf einer Fläche von ca. 20.000m2 bietet der neu eröffnete Dürr-Standort in Shanghai ein modernes Umfeld für über 1.000 Mitarbeiter. Mit dem Test- und Trainingscenter steht dort zudem eine Einrichtung bereit, um neue Technologien zu erproben und den Umgang mit Roboter- und Applikationstechnik zu erlernen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige