Anzeige
Advertisement
Anzeige
Advertisement
Anzeige

ROBOTIK UND PRODUKTION 2 2021

Um Roboter effektiv vor Cyberangriffen zu schützen, müssen zahlreiche Faktoren berücksichtigt werden. Im Rahmen einer Kooperation zwischen Alias Robotics und Kaspersky wurde ein Forschungsprojekt gestartet, das die Sicherheit für Roboter-Endpunkte in Operational-Technology-(OT)-Umgebungen in den Fokus nimmt.‣ weiterlesen

Anzeige

Im vergangenen Jahr feierte das Unternehmen Zoller zwei Meilensteine: zum einen das 75-jährige Bestehen, zum anderen die Fertigstellung der neuen Unternehmensgebäude am Standort Pleidelsheim. Eine zentrale Rolle spielt dabei neben der neuen Produktionshalle das moderne Technologie- und Kundenzentrum, die sogenannte Smart Factory. Spätestens dort ist deutlich zu erkennen: Für den Messtechnikspezialisten geht es immer stärker in Richtung Automation.‣ weiterlesen

Anzeige

Roboter und vollautomatisierte Produktionen sind die Zukunft der Industrie. Doch die wenigsten Fabriken finden einen einfachen Zugang zu dem Thema. Neben der klassischen stellt auch die Prozessautomatisierung viele Unternehmen vor große Herausforderungen. Die Kooperation von Unchained Robotics, Codecentric und Actyx bietet nun einen einfachen Einstieg in die Fabrikdigitalisierung durch vollautomatische Lösungen.‣ weiterlesen

Anzeige

Welche Weichen können Maschinenhersteller schon heute stellen, um für zukünftige Entwicklungen gewappnet zu sein? Die Digitalisierung und die damit verbundenen Herausforderungen der weltweiten Vernetzung, Industrie 4.0 und die intelligente IT-Integration beschäftigen durchgehend alle Branchen. Keba bietet mit Kemro X eine Automatisierungslösung, die Roboter- und Maschinensteuerung zusammenführt.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Integration eines kollaborativen Roboters in industrielle Arbeitsprozesse wird immer einfacher. Während in der jüngeren Vergangenheit die meisten Cobot-Anwendungen einen spezialisierten Integrator erforderten, können heute viele Applikationen ohne Spezialisten umgesetzt werden - zumindest theoretisch. Denn auch wenn die Cobots selbst ziemlich sicher sind, gilt das nicht automatisch für die gesamte Anwendung, also für Endeffektoren, die zu bewegenden Produkte oder umgebende Prozessen. Hier gibt es noch viele offene Punkte, die eine ordnungsgemäße und sichere Integration durchaus kompliziert erscheinen lassen.‣ weiterlesen

Anzeige

Stäubli geht bei seiner Entwicklungsumgebung Robotics Suite mit einer neuen Version an den Start. Das weiter entwickelte Engineering Tool soll Anwender jetzt in allen Projektphasen unterstützen - von Konzeption und Simulation über Einrichtung und Programmierung bis hin zu Instandhaltung und Anpassung bereits existierender Roboterapplikationen. Dabei legt der Anbieter hohen Wert auf komfortable und einfache Bedienung.‣ weiterlesen

Besonders in Kliniken und Gesundheitseinrichtungen steht das Thema Hygiene an oberster Stelle. Logistikkonzepte mit fahrerlosen Transportsystemen (FTS), Rohrpostanlagen und Robotiklösungen helfen dabei, den kritischen Transport von Gütern durch Pflegekräfte zu reduzieren. Um zu klären, welche Systeme für welche Einrichtung am besten geeignet sind, ist eine umfassende Planung erforderlich. Prinzipiell ist der Einsatz jedoch sowohl in Neubauten als auch in Bestandsbauten möglich.‣ weiterlesen

Die Roboterdichte im produzierenden Gewerbe hat weltweit mit durchschnittlich 113 Industrierobotern pro 10.000 Mitarbeiter einen neuen Rekord erreicht. Westeuropa (225 Einheiten) und die skandinavischen Länder (204 Einheiten) verfügen über die am stärksten automatisierte Fertigung – gefolgt von Nordamerika (153) und Südostasien (119). Die Top10-Länder mit automatisierter Produktion sind: Singapur (1), Südkorea (2), Japan (3), Deutschland (4), Schweden (5), Dänemark (6), Hong Kong (7), Taiwan (8), USA (9) und Belgien/Luxemburg (10). Das berichtet die International Federation of Robotics. ‣ weiterlesen

Jürgen Noailles (Foto), Geschäftsführer von Stein Automation in Villingen-Schwenningen, ist neues Mitglied im Vorstand der VDMA-Fachabteilung Integrated Assembly Solutions. ‣ weiterlesen

Anzeige

Fronius eröffnet in Deutschland einen neuen Vertriebsstandort im nordrhein-westfälischen Oberhausen. Mit einer Fläche von über 500m2 bieten die Räumlichkeiten Platz für das umfangreiche Dienstleistungsspektrum. Neben mehr Kundennähe in der Region liegt der Fokus etwa auf Schulungen, Schweißvorführungen oder auch Mietgeräten. ‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

ABI Research hat in einer Studie festgestellt, dass der Markt für Consumer-Robotik im Jahr 2020 insgesamt einen Umsatz von 10,4Mrd.US$ erwirtschaftet hat, ein Plus von 448Mio.US$ bzw. 4,3% gegenüber den Erwartungen vor Beginn der Pandemie.  ‣ weiterlesen

Industrie- und Konsumgüter mit hohem Individualisierungsgrad und Qualitätsanspruch in entsprechend kleinen Stückzahlen wirtschaftlich und konkurrenzfähig herzustellen, erfordert geeignete Fertigungsprozesse. Forscherinnen und Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) entwickeln daher gemeinsam mit Industriepartnern ein neuartiges Produktionsplanungssystem, das die hohe Produktivität und Genauigkeit von Spezialmaschinen mit der Flexibilität und Wandlungsfähigkeit von Industrierobotern kombiniert und einfach zu bedienen ist.  ‣ weiterlesen

Zum Portfolio von Contrinex gehören unter anderem induktive Sensoren mit Durchmessern von 3 und 4mm bei Gehäuselängen bis 12mm. Die Miniatursensoren DW-AD-623-03-960 mit einem Schaltabstand von 1mm bieten besonders hohe Wiederholgenauigkeit und Präzision auf wenig Raum. Anspruchsvolle Werkzeugmaschinen sind dabei das Haupteinsatzgebiet, da solche Miniatursensoren weniger Kompromisse bei der Maschinenauslegung erfordern. ‣ weiterlesen

Als Vertriebspartner von Inspectis bietet ATEcare ein BGA-Inspektionssystem mit Seitenansicht an. Das System besteht aus einer kleinen optischen Sonde mit integrierter Hochleistungsbeleuchtung, die einen Betrachtungswinkel von 90° bietet. Das System eignet sich, um hochauflösende Bilder unterhalb von BGAs, BGAs, CSP, CGA und FlipChip-Paketen zu erzeugen. ‣ weiterlesen

Damit Roboter ihre Umwelt räumlich wahrnehmen können, hat ein Forscherteam am Fraunhofer IPMS einen Microscanner-Spiegel entwickelt. Ähnlich wie beim menschlichen Sehen sollen Roboter Objekte erfassen können und so anspruchsvolle Aufgaben übernehmen. ‣ weiterlesen

Der NSK-Vertriebspartner MCA Linear Motion Robotics hat eine Demonstrationszelle mit einem Monocarrier-Linearantrieb aus der MCM-Serie von NSK und einem Yaskawa-Roboter entwickelt. Die Demonstrationszelle besteht aus einem steifen und dennoch leichten Grundrahmen aus Aluminiumprofilen. ‣ weiterlesen