Anzeige
Anzeige

ROBOTIK UND PRODUKTION 3 2019

Knapp ist im letzten Geschäftsjahr kontinuierlich gewachsen und hat mit über 4.500 Mitarbeitern weltweit ein gutes Ergebnis erwirtschaftet. Der Nettoumsatz stieg um 34,5% auf 954Mio.€ und erstmals in der Unternehmensgeschichte überstieg das Auftragsvolumen die Milliardengrenze. ‣ weiterlesen

Anzeige

Wenn chemisch verseuchtes Gelände oder alte Deponien saniert, giftiger Müll sortiert oder kerntechnische Anlagen zurückgebaut werden, arbeiten Menschen in gesundheitsgefährdendem Umfeld: Das macht aufwendige Schutzmaßnahmen erforderlich. ‣ weiterlesen

Anzeige

Keba erzielte im vergangenen Geschäftsjahr (April 2018 bis März 2019) einen Umsatz von 304Mio.€, so Vorstandsvorsitzender Gerhard Luftensteiner. ‣ weiterlesen

Anzeige

Anfang Juli lud Dahl Automation am Stammsitz in Meinerzhagen-Spädinghausen anlässlich des 10. Unternehmensjubiläums zu einem Open House ein. Die Besucher erhielten Einblick in neue Automatisierungs- und Teilautomatisierungsanwendungen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Seigo Kinugawa ist seit April CEO des Industrieautomatisierungsgeschäfts in der EMEA-Region bei Omron. Er folgt damit auf Hiroyuki Usui, der sich in den Ruhestand verabschiedet. ‣ weiterlesen

Anzeige

Dr. Georg Wünsch hat Machineering im Jahr 2009 als Spin-Off der TU München gegründet. Das Jubiläum wurde im Rahmen des Simulation Day begangen. ‣ weiterlesen

Für den geplanten Markteintritt wurden erstmals Cobots von Kassow Robots in Nordamerika gezeigt und zwar auf dem Stand des neuen Partners Gibson Engineering auf der Messe ATX in New York. ‣ weiterlesen

Witte Barskamp feierte am 1. Juli sein 50. Jubiläum. Aktuell werden weltweit über 260 Mitarbeiter beschäftigt. Niederlassungen und Repräsentanzen gibt es in Singapur, Mexiko, USA und Brasilien. ‣ weiterlesen

Vom 23. bis 25. September findet im Novotel Berlin am Tiergarten die Konferenz ‚Vernetzte und kollaborative Robotik in der Produktion‘ statt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Am 11. Juli hat Kuka Kunden, Interessierte und Journalisten unter dem Motto 'iimotion days' an den Stammsitz nach Augsburg eingeladen und gewährte Einblicke in Forschung und Entwicklung eines Großkonzerns.‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Seit nunmehr 44 Jahren bietet die EMO Hannover als weltweit größte Messe für Metallbearbeitung einen Blick auf die neuesten Trends in der Produktionstechnik. Aussteller aus aller Welt gewähren einen umfassenden Einblick in sämtliche Produktionsbereiche, von der Werkzeugmaschine über Robotik bis hin zur Industrieelektronik und Software.‣ weiterlesen

Sunil Raibagi, der neue Vice President Strategy and Business Development bei der Zimmer Group, soll deren System- und Projektgeschäft mit frischen Impulsen beleben. Besonderes Augenmerk gilt dabei dem Geschäftsbereich Systemtechnik. Der hat nach den Worten von Vertriebs- und Entwicklungschef Achim Gauß Potenzial, "in den verschiedensten Bereichen zu wachsen".‣ weiterlesen

Neugierde und das Herausfinden von Informationen sind Eigenschaften, die für den Menschen selbstverständlich sind und ihn in der Evolution weit gebracht haben. Doch Maschinen tun sich mit diesem Thema immer noch schwer. Ein Forschungsprojekt der TU Wien versucht nun, Robotern beizubringen, unbekannte Objekte zu erkennen und mit Bildern aus dem Internet zu vergleichen.‣ weiterlesen

In der Intralogistik gelten fahrerlose Transportsysteme als Mittel der Wahl, um in Zeiten von Digitalisierung und Industrie 4.0 einen flexiblen und zuverlässigen Warenfluss zu gewährleisten. So unterschiedlich die vielseitigen und flinken Helfer dabei auch aussehen, eine Gemeinsamkeit haben alle: Sie brauchen dynamische, kompakte Antriebe, die hohe Anforderungen an Transportgeschwindigkeit, Positioniergenauigkeit und Lebensdauer erfüllen und auch unter harten industriellen Bedingungen zuverlässig arbeiten.‣ weiterlesen

Dass man in den meisten Fällen einen Schutzzaun braucht, wenn ein Roboterarbeitsplatz abzusichern ist, steht außer Zweifel. Auf die Frage, wozu die Absicherung aber im konkreten Fall benötigt wird, gibt es mehrere mögliche Antworten. Und oft wird man bei genauer Betrachtung feststellen, dass die oft genannte Forderung nach einem roboterfesten Schutzzaun gar nicht realistisch ist.‣ weiterlesen

Zu einer leistungsfähigen Werkzeugmaschine gehört eine durchdachte Peripherie - und damit auch an die Aufgabenstellung angepasste Automatisierungskonzepte, die zum Teilespektrum und den Losgrößen passen. Doch geht es stets darum, den individuell bestmöglichen Kompromiss zu finden zwischen vollständiger Automation und nötiger Flexibilität und Prozesssicherheit. Der Werkzeugmaschinenbauer Mazak hält deshalb ein breites Portfolio an Automatisierungslösungen parat.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige