Anzeige
Anzeige
Anzeige

ROBOTIK UND PRODUKTION 3 2021

ROEQ stellt mit GuardCom eine sensorgestützte Schnittstelle für die Intralogistik-Automatisierung vor. Sie ermöglicht eine verzögerungsfreie Kommunikation zwischen mobilen Robotern und stationär installierten Förderbändern. Damit werden Anwender unabhängig von WLAN-basierten Zwischenlösungen, was Verzögerungen und Fehler reduziert. GuardCom besteht aus zwei Komponenten: ein direkt am fest installierten Förderband befestigtes Modul, und ein Sensor am mobilen Roboter.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Der FC Load ist das erste fahrerlose Staplersystem der IBG, das spezifische Paletten und Gitterboxen mit einer Last bis 1.000kg transportiert. Mit Abmessungen von 2.080x800x600mm bietet das FTS zudem ein kompaktes Design. Das integrierte Hybridsystem ermöglicht sowohl eine freie, als auch eine spurgebundene Navigation. ‣ weiterlesen

Anzeige

Nord Modules hat den Quick Mover 180 als flexibles und einfaches Modul für die Anwendung mobiler Roboter ausgelegt. In der Folge kann es verschiedene Handling-Aufgaben übernehmen. ‣ weiterlesen

Losyco hat auf Basis seines LoxRail-Schienensystems eine neue doppelstöckige Plattformlösung zur automatischen Maschinenbeschickung im Schwerlastbereich entwickelt. Um große Lade- und Entladekapazitäten bei geringer Flächennutzung bereitzustellen, wurden für dieses Projekt auf jeweils 25m Länge zwei doppelspurige LoxRail25-Schienenstränge installiert. Auf den bodenbündig verlegten Förderschienen können jeweils zwei Rollplattformen mit unterschiedlichen Ladehöhen und Spurbreiten unabhängig voneinander verfahren werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Trinseo hat ein altes Kunststoffwerk geschlossen und durch ein Modernes im niederländischen Terneuzen ersetzt. Die hierzu notwendige IT- und Automatisierungstechnik lieferte BSG. Umfang des Projektes sind vier Produktionslinien, um Granulatprodukte herzustellen.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Da derzeit größere Veranstaltungen wie Fachmessen oder Konferenzen nicht möglich sind und aufgrund der hohen Nachfrage, verlängert Magazino seine europaweite Roadshow in die erste Jahreshälfte 2021. Die Demo-Tour bietet interessierten Unternehmen in Belgien, den Niederlanden, Deutschland, Polen und Großbritannien eine Produktvorführung in ihrem eigenen Lager mit dem mobilen Kommissionierroboter Toru. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das FTS-Portfolio von Safelog besteht derzeit aus den drei Modellgrößen AGV S2, AGV M3 und AGV L1, weitere sind in Entwicklung. Die agentenbasierte Steuerung macht einen übergeordneten zentralen Leitstand überflüssig und ermöglicht somit den effizienten und kostengünstigen Betrieb weniger Fahrzeuge ebenso wie den Einsatz in Schwarmgrößen von mehreren hundert Stück. ‣ weiterlesen

Bei dem A-Mate von K.Hartwall handelt es sich um ein vollständig elektrisches Freihub-FTS für Paletten mit omnidirektionalem Antrieb. Das FTS lässt sich für den Transport von Paletten, Rollcontainern, Dollies oder faltbaren Gitterboxen einsetzen. Es verfügt über eine SLAM-Navigation.  ‣ weiterlesen

Das FTS TH-AGV von DMG Mori erlaubt den fahrerlosen Transport von bis zu 16 Werkzeugen an die jeweilige Maschine. Es ist ausgelegt auf Werkzeuge mit bis zu 50kg und 400mm Länge. Sie werden in zwei Reihen zu je acht Werkzeugen aufgenommen. ‣ weiterlesen

Das Fraunhofer IML entwickelt eine neue Generation fahrerloser Transportfahrzeuge: Der LoadRunner kann sich mithilfe von künstlicher Intelligenz und Kommunikation über 5G im Schwarm organisieren und selbstständig Aufträge annehmen. Mit seiner hohen Sortierleistung ist der autonome Transporter z. ‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Bosch Rexroth hat ein modulares Robotik-Kit aus Soft- und Hardwarekomponenten entwickelt. Der Baukasten beinhaltet aktuell eine infrastrukturfreie Lokalisierung sowie ein Modul für die Routenplanung und einen standardisierten Antrieb, beide derzeit im Pilotstadium. ‣ weiterlesen

Durch den Einfluss der Digitalisierung überdenken viele Industrieunternehmen ihre Geschäftsmodelle und Fertigungsprozesse. Damit einher geht die Umstrukturierung der Intralogistik und der Lager: Flexibler sollen sie sein, effizienter und nach Möglichkeit automatisiert. Doch oft sind noch einige Fragen offen, z.B. nach der Wirtschaftlichkeit oder der Zuverlässigkeit. Der größte Punkt für viele Anwender lautet allerdings: Wo fängt man am besten an?‣ weiterlesen

Rohmann-Automation hat zusammen mit Sick eine Anwendung realisiert, um für den Automobilzulieferer MS-Schuon das Palettieren und Depalettieren zur Bearbeitung von wichtigen Komponenten für die Ausstattung von Camping-Fahrzeugen zu bewerkstelligen. Der Lidar-Sensor LMS4000 von Sick fungiert dabei als hochauflösendes Auge der Roboterarme.‣ weiterlesen

In der digitalen Pressegesprächsreihe 'Auf einen Kaffee mit…' diskutierten Experten von Kuka und Webasto über die Mobilität von Morgen. Dabei im Mittelpunkt: Die intelligente Automatisierung in der Elektromobilität. Als Praxisbeispiel diente ein vollautomatisches Werk für die Produktion von Batterie-Packs für einen europäischen Bushersteller.‣ weiterlesen

In seinem Werk im polnischen Bukowno hat der Elektrotechnikkonzern Schneider Electric einen MiR500 von Mobile Industrial Robots implementiert. Der autonome Roboter transportiert fertige Produkte zwischen Lager und Produktion - und das rund um die Uhr. Dadurch sorgt das Unternehmen für einen effizienten Materialfluss und entlastet seine Mitarbeiter zugunsten anspruchsvollerer Aufgaben.‣ weiterlesen

Die Handling-to-Welding-Roboterschweißzelle von Fronius fügt Bauteile unterschiedlicher Geometrien und Werkstoffe. Den Job erledigen dabei zwei Roboter - der Handling-Roboter bringt die Werkstücke in Position, der zweite Roboter schweißt. Unterschiedliche Konfigurationsmöglichkeiten und Softwarelösungen sorgen dafür, dass sich das System nahtlos in die Produktionsabläufe einfügt.‣ weiterlesen