Anzeige

Robotik und Produktion Newsletter 1 2017

Neun Monate vor Messebeginn zeigen die Zahlen zum offiziellen Anmeldeschluss der EMO Hannover 2017 einen deutlichen Trend: Über 1.700 Firmen aus 40 Ländern mit 152.000m2 Standfläche haben sich zur internationalen Fachmesse der Metallbearbeitung für die Zeit vom 18. bis 23. September 2017 in Hannover angemeldet.

Anzeige

In der Anlage MMD 211536 von MartinMechanic sorgen vier Roboter und ein Kamerasystem für die reibungslose Montage von Gleitlagern im Maschinen- und Werkzeugbau. Der eigentliche Arbeitsvorgang dauert 6s.

Anzeige

Fanuc hat mit dem M-20iB/25C einen weiß lackierten Reinraumroboter vorgestellt. Er eignet sich für den Einsatz in einer Reinraumumgebung oder im 2nd-Food-Bereich und verfügt über eine Traglast von 25kg sowie eine maximale Reichweite von 1.853mm. Aufgrund der komplett geschlossenen Bauform wird die Schutzklasse IP67 erreicht. Trotz der hohen Schutzklasse ist der Roboter sehr schnell und sorgt für hohe Durchsatzraten.

Anzeige

Abgeleitet von den Standard-C-Bügel-Systemen der Umformtechnik von Tünkers bietet das Tochterunternehmen Helu eine modulare Punktschweißmaschine an. Ein besonderes Merkmal dieser Zange ist das schmale Profil, das für gute Zugänglichkeit in den Anlagen sorgt.

Anzeige

Denso kombiniert die 3D-Lösung von EnShape mit Eyefeeder-Zuführanlagen und ermöglicht so Zykluszeiten von 1,6 bis 2s. Das 3D-System besteht aus einem Denso-Roboter der VS-Serie, EnShape-Sensorik sowie einem IPC. Anders als bei herkömmlichen Bildverarbeitungssystemen werden hier auch asymmetrische oder ungeordnete Werkteile erkannt.

Anzeige

Eine große Herausforderung bei der Erkundung des Mars durch Roboter stellt die unebene, von Gräben und Kratern gezeichnete Oberfläche des Roten Planeten dar. Ob die Systeme dem unwegsamen Gelände gewachsen sind, müssen sie zunächst auf der Erde beweisen – in der felsigen Wüstenlandschaft des US-Bundestaats Utah.

Anzeige

Zwischen 2016 und 2019 wird die Zahl der Haushaltsroboter weltweit auf 31 Millionen Einheiten steigen. Der Verkaufswert von Robotern, die Staub saugen, Rasen mähen oder den Swimmingpool reinigen, wächst in diesem Zeitraum auf rund 13Mrd.US-$.

Anzeige

Die Fachabteilung Robotik des VDMA hat zwei neue ehrenamtliche Vorstandsmitglieder gewählt. Dr. Klaus Kluger, Managing Director Europe von Omron Adept Technologies, sowie Ralf Winkelmann, Geschäftsführer Vertrieb bei Fanuc Deutschland, werden sich künftig im Vorstand Robotik engagieren. 

Der kundenspezifische Greifer von Fipa besteht aus vier Flachsaugern zur dynamischen Handhabung trockener oder beölter Bleche, einem Heavy-Duty-Ejektor für hohe Prozesssicherheit und schwarz eloxierten Komponenten aus Aluminium für eine gute Standfestigkeit, hohe Verschleißfestigkeit und einfache Wartung.

Die Firma Engineering Ingegneria Informatica und Comau haben eine globale Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Die Zusammenarbeit soll die Entwicklung und Vermarktung von Lösungen für eine vorausschauende Instandhaltung voranbringen, die auf einem modularen Hardware- und Softwarekonzept basiert und zur Erfassung und Analyse von Felddaten ausgelegt ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Roboterschweißzelle ArcWorld V2 von Yaskawa zeichnet sich durch einen geringen Platzbedarf, kurze Lieferzeiten und eine hohe Flexibilität aus: Roboter, Positionierer, Steuerung und Stromquelle sind auf einer Plattform zusammengefasst. So lässt sich die Roboterzelle bei Bedarf schnell und einfach versetzen.‣ weiterlesen

Anzeige

Stäubli hat auf der Emo in Hannover ein abgestimmtes Roboterprogramm für Anwendungen in der Metallbearbeitung gezeigt. Das Angebot umfasst Fräsroboter, Sechsachser für die Automation von Werkzeugmaschinen, ein mobiles Robotersystem für die Verkettung von Bearbeitungszentren sowie Spezialroboter für die Teilereinigung.

Anzeige

Höchstpräzise 3D-Positionierung von Industrierobotern - für beispielsweise Bearbeitungsprozesse - ist immer noch ein nicht ausreichend gelöstes Problem in der Messtechnik. Abhilfe soll hier zukünftig ein auf günstiger Millimeterwellen-Technologie basierendes Radarmesssystem zur 3D-Positionierung schaffen.‣ weiterlesen

Anzeige

Auch in Zeiten der kundenindividuellen Serienproduktion muss die Automobilindustrie weiterhin schnell und wirtschaftlich fertigen, um damit wettbewerbsfähig zu bleiben. Eine robotergestützte Produktionsanlage für die Fertigung von PKW-Stoßfängern ermöglicht die Bearbeitung einer unbegrenzten Anzahl an Modellderivaten und kombiniert die Fertigungsschritte Stanzen und Verkleben typspezifischer Bauteile auf geringer Fläche.‣ weiterlesen

Anzeige

Der kleine Roboter Jibo dient nicht der Forschung, sondern ersetzt verschiedene Geräte der Unterhaltungselektronik. Elegant und reduziert gestaltet - ohne Arme und Beine oder Fortbewegungsmöglichkeiten - soll der Serviceroboter Menschen vor allem unterhalten und ihnen ein echter Partner mit Emotionen sein. Dabei erzählt er Geschichten, spielt Musik ab und übernimmt die Rolle des Fotografen auf Familienfesten. Doch reicht das aus, um sich Roboter nennen zu dürfen?‣ weiterlesen

Anzeige

SensoPart erweitert seine Vision-Sensor-Reihe Visor um einen Robotiksensor, der über das URCap-Softwarepaket die direkte Kommunikation mit Robotersystemen von Universal Robots ermöglicht. Das erlaubt die einfache Konfiguration von Automatisierungsaufgaben mittels vorbereiteter Anwendungsroutinen.

Anzeige