Anzeige
Anzeige

Robotik und Produktion Newsletter 1 2017

Neun Monate vor Messebeginn zeigen die Zahlen zum offiziellen Anmeldeschluss der EMO Hannover 2017 einen deutlichen Trend: Über 1.700 Firmen aus 40 Ländern mit 152.000m2 Standfläche haben sich zur internationalen Fachmesse der Metallbearbeitung für die Zeit vom 18. bis 23. September 2017 in Hannover angemeldet.

In der Anlage MMD 211536 von MartinMechanic sorgen vier Roboter und ein Kamerasystem für die reibungslose Montage von Gleitlagern im Maschinen- und Werkzeugbau. Der eigentliche Arbeitsvorgang dauert 6s.

Fanuc hat mit dem M-20iB/25C einen weiß lackierten Reinraumroboter vorgestellt. Er eignet sich für den Einsatz in einer Reinraumumgebung oder im 2nd-Food-Bereich und verfügt über eine Traglast von 25kg sowie eine maximale Reichweite von 1.853mm. Aufgrund der komplett geschlossenen Bauform wird die Schutzklasse IP67 erreicht. Trotz der hohen Schutzklasse ist der Roboter sehr schnell und sorgt für hohe Durchsatzraten.

Anzeige

Abgeleitet von den Standard-C-Bügel-Systemen der Umformtechnik von Tünkers bietet das Tochterunternehmen Helu eine modulare Punktschweißmaschine an. Ein besonderes Merkmal dieser Zange ist das schmale Profil, das für gute Zugänglichkeit in den Anlagen sorgt.

Denso kombiniert die 3D-Lösung von EnShape mit Eyefeeder-Zuführanlagen und ermöglicht so Zykluszeiten von 1,6 bis 2s. Das 3D-System besteht aus einem Denso-Roboter der VS-Serie, EnShape-Sensorik sowie einem IPC. Anders als bei herkömmlichen Bildverarbeitungssystemen werden hier auch asymmetrische oder ungeordnete Werkteile erkannt.

Eine große Herausforderung bei der Erkundung des Mars durch Roboter stellt die unebene, von Gräben und Kratern gezeichnete Oberfläche des Roten Planeten dar. Ob die Systeme dem unwegsamen Gelände gewachsen sind, müssen sie zunächst auf der Erde beweisen – in der felsigen Wüstenlandschaft des US-Bundestaats Utah.

Zwischen 2016 und 2019 wird die Zahl der Haushaltsroboter weltweit auf 31 Millionen Einheiten steigen. Der Verkaufswert von Robotern, die Staub saugen, Rasen mähen oder den Swimmingpool reinigen, wächst in diesem Zeitraum auf rund 13Mrd.US-$.

Die Fachabteilung Robotik des VDMA hat zwei neue ehrenamtliche Vorstandsmitglieder gewählt. Dr. Klaus Kluger, Managing Director Europe von Omron Adept Technologies, sowie Ralf Winkelmann, Geschäftsführer Vertrieb bei Fanuc Deutschland, werden sich künftig im Vorstand Robotik engagieren. 

Der kundenspezifische Greifer von Fipa besteht aus vier Flachsaugern zur dynamischen Handhabung trockener oder beölter Bleche, einem Heavy-Duty-Ejektor für hohe Prozesssicherheit und schwarz eloxierten Komponenten aus Aluminium für eine gute Standfestigkeit, hohe Verschleißfestigkeit und einfache Wartung.

Die Firma Engineering Ingegneria Informatica und Comau haben eine globale Kooperationsvereinbarung unterzeichnet. Die Zusammenarbeit soll die Entwicklung und Vermarktung von Lösungen für eine vorausschauende Instandhaltung voranbringen, die auf einem modularen Hardware- und Softwarekonzept basiert und zur Erfassung und Analyse von Felddaten ausgelegt ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Die 17. Internationale Fachmesse für Intralogistiklösungen und Prozessmanagement hat die Marke von 60.000 internationalen Fachbesuchern deutlich überschritten. 

Der Einsatz von Robotern und 3D-Technologie ermöglicht immer flexiblere Fertigungsprozesse. So beschleunigen sie die Produktherstellung und können für Wettbewerbsvorteile sorgen.

Die Robotic Industries Association (RIA) hat kürzlich eine strategische Partnerschaft mit Pittsburgh Robotics Network (PRN) bekanntgegeben, einer Organisation, die die wachsende Robotikbranche in der Region Pittsburgh in das Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken will.

Anzeige

Mensch und Roboter rücken in der modernen Produktion noch enger zusammen. Schutzzäune verschwinden und ortsflexible Roboter werden benötigt, um flexible, aber gleichzeitig sichere Automatisierungslösungen im Zeitalter von Industrie 4.0 zu realisieren. Eine neue zaunlose Lösung ermöglicht es nun, auch große Industrieroboter mobil einzusetzen.‣ weiterlesen

Heidrive bietet auf Basis eines neu entwickelten modularen Baukastens speziell konzipierte Antriebe für Roboter- und FTS-Hersteller. Bei den integrierten Antrieben wird ein 24/48V-Regler direkt im Motorprofil platziert, wodurch der Einbau in einen Roboterarm aufgrund der Kompaktheit leicht möglich ist. Die Integration der Servoregler macht Schaltschränke verzichtbar und der Verdrahtungsaufwand lässt sich reduzieren.‣ weiterlesen

MLR hat einen modular-standardisierten Baukasten für fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF) entwickelt. Damit lassen sich Fahrzeuge schnell und kostengünstig für die spezifischen Anforderungen der Anwender konzipieren.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige