Anzeige
Anzeige

Robotik und Produktion Newsletter 4 2016

Das elektrische Greifmodul WSG 25-CR von Weiss Robotics verfügt über 64mm Hub und einen kalibrierten Greifkraftbereich von 5 bis 25N. Mit abgerundeten Kanten und einer robusten, kraftbegrenzten Greifkinematik erfüllt das Modul die aktuellen Sicherheitsanforderungen und eignet sich für anspruchsvolle Applikationen im Bereich der Mensch/Roboter-Kollaboration. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Handarbeitsplatz UFM-C-Compact von Promess benötigt nur wenig Platz und ist aufgrund seiner hohen Präzision für Teile geeignet, die im Mikrometerbereich einzupressen sind. Die integrierte NC-Servopresse positioniert auf ±0,001mm genau. Der Arbeitsplatz lässt sich sofort nach dem Aufstellen in Betrieb nehmen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Wittmann hat seine Roboterbaureihen erweitert: sowohl im Bereich der Geräte, die an Großmaschinen zum Einsatz kommen, als auch bei den Modellen für kleine Verarbeitungsmaschinen. Zum Einsatz kommen die Roboter der W8-pro-Serie auf Maschinen im Schließkraftbereich von 1.300 bis 2.400t. Sie sind geeignet für das Handling von Automobilkomponenten, Weiß- und Braunware sowie technischen Teilen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Die VDI-Zukunftskonferenz ‚Humanoide Roboter‘, die vom 13. bis 14. Dezember in Aschheim bei München stattfindet, beschäftigt sich mit dem Menschen nachempfundenen Robotern. Das Themenspektrum reicht dabei von Design und Gestaltung über die kognitive Planung bis hin zu Anwendungsbeispielen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Hirschmann präsentierte kürzlich eine Stromzuführung ohne Schleifkohlen in Rundteiltischen und Rotier-Indexierspindeln für Erodieranlagen. Dazu hat das Unternehmen ein Verfahren entwickelt, bei dem sich der Strom in Rotier-Indexierspindeln über hunderttausende leitfähige Mikrofasern direkt auf die Welle bis zum Werkstück übertragen lässt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Auf dem Kongress ‚Digitale Innovationen für die Industrie‘ in Berlin wurden die Ergebnisse des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Technologieprogramms ‚Autonomik für Industrie 4.0‘ vorgestellt. ‣ weiterlesen

ABB Robotics hat eine neue Generation für sicherheitszertifizierte Software zur Überwachung der Roboterbewegung vorgestellt. SafeMove2 bietet mehr Flexibilität, größere Platzersparnis sowie moderne Inbetriebnahme-Tools für mehr Produktivität bei geringeren Gesamtinvestitionskosten. Das ermöglicht, in Verbindung mit Sicherheitsfunktionen, eine engere Zusammenarbeit von Mensch und Roboter. ‣ weiterlesen

Hirata hat das Wechselsystem TLC überarbeitet und damit die Tray-Wechselzeit von 10 auf ca. 5s verkürzt. Wie bei den Palettierern der AST-Serie transportiert auch bei diesem Modell ein Schieber das abgearbeitete Tray mit ab. ‣ weiterlesen

Ab 1. November hat Fanuc Deutschland eine neue Geschäftsleitung. Ralf Winkelmann wird Geschäftsführer für den Bereich Vertrieb und Matthias Fritz fungiert dann als Geschäftsführer im Bereich Technik. ‣ weiterlesen

Anzeige

Der Absatz von Servicerobotern für professionelle Anwendungen ist 2015 um 25% gestiegen. Der Verkaufswert erhöhte sich um 14% auf 4,6Mrd.US-$. ‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Comau hat einen neuen Distributor für die Region Benelux gewonnen. Ab dem 1. September vertreibt das Unternehmen Robotics Benelux mit Sitz in Geldermalsen in den Niederlanden alle Produkte und Serviceangebote von Comau Robotics in den Niederlanden sowie Belgien und Luxemburg. Bisher war die Region dem Vertriebsgebiet von Comau Robotics Deutschland zugeordnet. ‣ weiterlesen

Schnaithmann Maschinenbau stellt ein Assistenzsystem für manuelle Arbeitsplätze vor. Cubu:S kommt z.B. in der Montage, Verpackung oder Kommissionierung zum Einsatz. Nach dem Motto ‚Technik hilft Menschen‘ profitieren Werker mit dem System von einem sicheren, effizienten Prozessablauf bei gleichzeitiger Reduzierung möglicher Anwendungsfehler. ‣ weiterlesen

Am 27. September 2016 haben A&T Robotic World und die Automatica in München ein Übereinkommen geschlossen. Damit bietet sich für die Zulieferer eine Gelegenheit zum Ausbau ihrer Handelsaktivitäten auf den beiden wichtigsten europäischen Märkten der verarbeitenden Industrie: Italien und Deutschland. ‣ weiterlesen

Begründet durch das Wachstum des globalen Robotermarktes will Yaskawa seine Fertigungskapazitäten erweitern und neben den bereits bestehenden Produktionsstätten in Japan und China eine weitere Roboterfabrik eröffnen. Augrund der stark wachsenden Nachfrage nach Robotern des Unternehmens in der EMEA-Region hat sich das Unternehmen dazu entschieden, seine dritte Produktionsstätte in Europa zu errichten. ‣ weiterlesen

Erleben Sie Produkte, Innovationen und Trends: Das gesamte Spektrum der elektrischen Automatisierungstechnik an einem Ort – von der Komponente bis hin zu kompletten Systemlösungen. Gewinnen Sie einen umfassenden Marktüberblick. ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige