Robotik und Produktion Newsletter 6 2016

Das Executive Board des Weltroboterverbands hat den Japaner Junji Tsuda am 23. Juni zum neuen Vizepräsidenten der International Federation of Robotics gewählt. Neben Präsident Joe Gemma steht Tsuda damit künftig an der IFR-Spitze.

Anzeige

In der MT-Transfer-Unit von MiniTec arbeiten der Wendelförderer WF 3000, ein Vierachsportal, der Gliederkettenförderer GKF sowie das Transfersystem TSG zusammen. Die Anlage arbeitet nahezu wartungsfrei und ist aufgrund ihrer geringen Größe für zahlreiche Anwendungen geeignet und vielfältig variierbar.

Anzeige

RS Components hat sein Arduino-Development-Kit-Portfolio um den TinkerKit Braccio erweitert. Dabei handelt es sich um einen voll funktionsfähigen Roboterarm, der für den Tischeinsatz konzipiert ist und sich über eine Arduino-Platine steuern lässt.

Anzeige
%title

MLR hat eine Web-App für fahrerlose Transportsysteme entwickelt, mit der sich Status- und Fehlermeldungen direkt auf Smartphones und Tablet-PCs schicken lassen. Eine SMS informiert die Servicemitarbeiter, wenn Hindernisse im Weg stehen, periphere Anlagen wie Aufzüge oder Rolltore gestört sind oder ein Notaus betätigt wurde.

Anzeige

Mit dem HGW 1031 bringt Sigmatek ein kabelloses WLAN-Handbediengerät auf den Markt. Durch die Datenübertragung via WLAN fallen die bis zu 25m langen Kabel weg und Anwender verfügen über mehr Flexibilität beim Beobachten und Bedienen direkt vor Ort.

Anzeige

Die Roboterzelle ml64GIK von HBI Robotics eignet sich für die flexible Zuführung von Dreh- und Frästeilen. Sie wurde für die Zuführung von unterschiedlichen Teilegeometrien aus Warenträgern konzipiert.

Mit dem MeBot hat das Human Engineering Research Lab aus Pittsburgh den ersten Rollstuhlroboter entwickelt, der selbstständig Treppen und Bordsteine überwindet. Die dafür nötige Radarmesstechnik hat das Fraunhofer IPA integriert.

Die Bestellungen für Roboter in Nordamerika haben einen neuen Rekord für die ersten neun Monate des Jahres 2016 gebrochen, wie die Robotic Industries Association (RIA) bekannt gab. Nordamerikanische Firmen orderten innerhalb der ersten neuen Monate dieses Jahres insgesamt 23.985 Roboter im Wert von 1,3Mrd.USD.

Beim diesjährigen Innovationspreis Berlin Brandenburg setzte sich der Workerbot4 von PI4_Robotics unter 120 Bewerbern durch und erhielt mit zehn weiteren Unternehmen die Nominierung für den regionalen Preis. Vergeben wird er seitens der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Technologie und Forschung Berlin und dem Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg.

Hirata Engineering Europe hat ein neues Palettiersystem entwickelt, um das Palettieren von Trays oder KLTs direkt vom Bodenroller zu automatisieren. Das Palettiersystem SAST ist kompakt und benötigt nur eine geringe Standfläche.

Das könnte Sie auch interessieren

Über neuartige und smarte Technologielösungen wie SuperTrak aus dem Hause B&R spricht Maurizio Tarozzi, Global Technology Manager Packing Solutions, im Interview mit ROBOTIK UND PRODUKTION. Gerade bei Verpackungsanwendungen werden solch intelligente Transportsysteme immer wichtiger. Aber auch die Integration von Robotern spielt eine große Rolle.‣ weiterlesen

Anzeige

Steigende Anforderungen im Bereich der Arbeitssicherheit, Ergonomie und Effizienz sowie der zunehmende Fachkräftemangel machen Automationslösungen auch für die anspruchsvollen Produktionsbedingungen in der Gießerei- und Schmiedeindustrie interessant. Durch die Automatisierung mittels Robotergreifer wird es möglich, Mitarbeiter aus Gefahrenbereichen, wie die unmittelbare Nähe glühender Teile, herauszunehmen und damit die Unfallgefahr zu senken.‣ weiterlesen

Anzeige

Twenty-five different startups were funded in January cumulatively raising $784 million; a great start for the new year. Four acquisitions were reported during the month while the IPO front lay waiting for something to happen. According to Silicon Valley Bank's annual survey of 1,000+ executives, startup founders are confident 2018 will be a good year for funding and for business conditions - except hiring and retaining foreign talent.‣ weiterlesen

Anzeige
%title

Mit dem Caesar PH-0,8 hat MLR einen Plattformwagen speziell für die Automobilindustrie konzipiert. Das 3.090mm lange und 1.368mm breite Fahrzeug transportiert Bauteile, Motoren oder vollständige Karosserien in der Vormontage und kann dort als Alternative zur Bandfertigung eingesetzt werden. Im Fahrzeug ist ein Hubtisch integriert, der sich bis zu einer Höhe von 818mm ausfahren lässt. Dadurch können Arbeiter, die Montagen an den transportierten Lasten vornehmen, eine für sich richtige Arbeitshöhe individuell und ergonomisch einstellen.‣ weiterlesen

Anzeige

In den Bildern, die von der Hannover Messe um die Welt gehen, werden sie auch in diesem Jahr wieder die Hauptrolle spielen: Roboter. Sie faszinieren, sie begeistern, sie geben einer Zukunftsvision Gestalt. Auch im Prozess der digitalen Transformation und der Automatisierung innerhalb der Industrie kommt der Robotik eine Schlüsselrolle zu.‣ weiterlesen

Anzeige

Bei der Planung und Auslegung aller Komponenten von fahrerlosen Transportsystemen müssen die am geplanten Einsatzort vorhandenen Gegebenheiten und baulichen Belange berücksichtigt werden. Für die Gewährleistung eines vorschriftsmäßigen, sicheren und störungsfreien Betriebs spielen die Schnittstellen des FTS zur Infrastruktur und zu den peripheren Einrichtungen eine wichtige Rolle.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige