Anzeige

Robotik und Produktion Newsletter 10 2017

Von den insgesamt 1.100 Mitarbeitern beschäftigt Schmalz über 700 am Stammsitz in Glatten im Schwarzwald. Um dort auch weiterhin ausreichend Kapazität zu bieten – das Unternehmen plant 2017 ein zweistelliges Wachstum – will Schmalz die bisher größte Summe in der Firmenhistorie in den Ausbau des Standorts investieren. Konkret ist eine Erweiterung der Fertigung um 11.000m² vorgesehen. Baubeginn ist Mitte des Jahres, bis Ende 2018 soll das Projekt abgeschlossen sein.

Anzeige

Bei der achten Ausgabe des Manus Award, den die Firma Igus alle zwei Jahre verleiht und dessen Preisträger auf der Hannover Messe 2017 ausgezeichnet wurden, bewarben sich insgesamt 541 Tüftler und Entwickler aus aller Welt mit Anwendungen für Kunststoff-Gleitlager.

Mit Wirkung zum 1. Mai 2017 hat Blumenbecker den Geschäftsbetrieb der KÖ Hebezeugtechnik übernommen. Allen Mitarbeitern wird ein Arbeitsplatz bei Blumenbecker angeboten.

Die HIT Robot Group veranstaltete am 14. Mai im Riggs Center der University of Maryland das HRG Golden Partner Forum. Die Veranstaltung, die auf den weiteren Austausch und die Ressourcennutzung in den Bereichen Robotertechnik zwischen China und den USA abzielte, soll eine Rolle beim Ausbau der Kooperation zwischen akademischen Einrichtungen, vergleichbaren Unternehmen, und Regierungen auf weltweiter Basis spielen.

Anzeige

Um die Risiken der Mensch/Roboter-Kollaboration zu mindern, sollen auch Roboter gesetzliche Normen erfüllen und der menschlichen Ethik gerecht werden. Doch was die Maschinenethik betrifft, sind immer noch eine Menge Fragen offen.

Kuka Industries plant, zukünftig Applikationen in der Cloud bereitzustellen, die die Programmierung von Robotern vereinfachen. Die Steuerung erfolgt in Echtzeit über einen virtuellen Controller in der Cloud, der sich per App bedienen lässt.

In der Spaltanlage des Betonwerks Huber kommt ein Palettierroboter MPL800 von Yaskawa zum Einsatz. Der Roboter und seine Steuerung sind so ausgelegt, dass keine Hilfe zur Inbetriebnahme nötig ist. Die Spaltung der Steine findet vollautomatisch statt. Dazu werden bereits palettierte Steine auf ein Zubringerband befördert.

InSystems Automation engagiert sich mit 22 weiteren Partnern aus Industrie und Wissenschaft im Forschungsprojekt CrESt, das zum Ziel hat, neue Techniken und Methoden zur Entwicklung kollaborierender eingebetteter Systeme zu erschließen. Das von der Bundesregierung und der DLR initiierte Vorhaben ist auf insgesamt drei Jahre angelegt und hat ein Gesamtvolumen von über 24Mio.€.

Spätestens seit der Hannover Messe 2016 ist auch dem letzten Automatisierungstechniker bewusst geworden, dass IT und Steuerungstechnik unumkehrbar zusammenwachsen. Firmen wie Beckhoff, Bosch Rexroth und Phoenix Contact realisieren eigene Cloudlösungen, um die vertikale Vernetzung von der Klemme bis zur Cloud Realität werden zu lassen.

Auf der 6. VDI-Fachtagung ‚Industrielle Robotik‘, die vom 27. bis 28. Juni 2017 in Baden-Baden stattfindet, liefern führende Experten aus Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Robotik einen Überblick über den Stand der Technik sowie einen Ausblick auf zukünftige Entwicklungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Anlässlich der Eröffnung des neugestalteten Showrooms in Neuhausen auf den Fildern hatte Fanuc zum Tag der offenen Tür eingeladen. Die zahlreichen Gäste erwartete ein spannendes Ausstellungs- und Vortragsprogramm - rund um Neuheiten und Trends in der Robotik.‣ weiterlesen

Anzeige

Last year Photoneo announced the release of Bin Picking Studio - a sophisticated yet simple suite ready to take on any bin picking challenge. However, some applications can run with much lighter tools, containing fewer features and a narrower scope of priorities. This was the reason for the development of the Locator tool.‣ weiterlesen

Der manuelle Gebrauch einer Klinge, wie sie beim Auspacken von Kartons im Lager zum Einsatz kommt, stellt immer ein Verletzungsrisiko dar, egal wie gut die Mitarbeiter geschult sind. Eine automatisierte Lösung mit einem Öffnungsroboter kann hier das Verletzungsrisiko senken, erhöht den Durchsatz und verringert Beschädigungen am Produkt. Mittels eines programmierbaren Bewegungsgeräts schneidet der Roboter dabei anhand softwaregesteuerter Automatisierung die Kartons gemäß der Vorgaben auf.‣ weiterlesen

Roboter werden in immer mehr Bereichen eingesetzt, nicht nur hinter Zäunen in der Industrie. Für sie gelten besondere Schutzvorschriften, da sie zum Teil auch direkt mit Menschen interagieren. Denn Fehlfunktionen in der Software oder Störungen durch Hackerangriffe erhöhen das Unfallrisiko für Menschen im Umfeld des Roboters.‣ weiterlesen

Anzeige

Bei der Be- und Verarbeitung von Plattenware aus Holz oder Keramik sammeln sich auf den Oberflächen des Materials Staub, Sägespäne, Zwischenhölzer oder Rindenabfall. Daher stoßen Saugplatten hier häufig an ihre Grenzen. Saugkästen mit anpassungsfähiger Saugmatte hingegen sorgen für eine vakuumdichte Verbindung zwischen Last und Saugkästen.‣ weiterlesen

Kollaborative Roboter sollen in Zukunft für die nötige Flexibilität sorgen, um individuelle Kleinserien zu den Stückkosten der Massenproduktion fertigen zu können. Wo sich Mensch und Maschine einen Arbeitsplatz teilen, spielt aber vor allem das Thema Sicherheit eine Rolle. ROBOTIK UND PRODUKTION sprach mit Jörg Reger, Leiter des Unternehmensbereichs Robotics bei ABB in Deutschland, über die sichere Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige