Anzeige
Anzeige

Robotik und Produktion Newsletter 11 2019

Am Mittwoch und Donnerstag lud Fastems zu seiner diesjährigen Open-House-Veranstaltung ein – erstmals nicht am eigenen Standort, sondern bei der Firma Norbert Kempf CNC-Technik, einem Lohnfertiger in St. Ingbert.  ‣ weiterlesen

Anzeige

Auf der Hauptversammlung von Kuka in Augsburg haben die Aktionäre den Tagesordnungspunkten mit großer Mehrheit zugestimmt. Sie entlasteten die Vorstände und die Aufsichtsräte für das Geschäftsjahr 2018. Die Aktionäre folgten dem Vorschlag von Vorstand und Aufsichtsrat, eine Dividende in Höhe von 0,30€ pro dividendenberechtigter Aktie für das Geschäftsjahr 2018 auszuschütten. Dieses Geschäftsjahr hatte den Konzern vor Herausforderungen gestellt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Schunk will rund 85Mio.€ bis Mitte 2020 in die Standorte Brackenheim-Hausen, Mengen, St. Georgen und Morrisville/USA fließen lassen. Es sollen 42.000m² an neuer Produktions- und Verwaltungsfläche entstehen. Den Anfang macht das US-amerikanische Werk im Bundesstaat North Carolina, wo die neuen Gebäude vor wenigen Tagen offiziell eröffnet wurden. ‣ weiterlesen

Anzeige

2018 verbuchte die Chiron Group einen Rekordumsatz von 498Mio.€ und liegt damit 7% über dem Vorjahresniveau. Weiterhin stark zeigte sich der einheimische Markt mit einem Umsatzanteil von 29% (2017: 30%). Der Anteil der europäischen Märkte stieg um 3% auf 38%, Amerika verzeichnete einen Rückgang von 21% aus dem Vorjahr auf 16%. 17% (Vorjahr 14%) steuerte Asien bei.  ‣ weiterlesen

Im Juni 2018 hat Kawasaki ein neues Modell der zweiarmigen Scara-Roboterserie DuAro, den DuAro2, veröffentlicht. Bei der Serie handelt es sich um kollaborative Roboter. ‣ weiterlesen

Universal Robots verstärkt seinen Fokus auf den österreichischen Markt. Vor allem den vielen kleinen und mittelständischen Unternehmen in der Alpenrepublik will der Weltmarktführer für kollaborierende Roboter ein flexibles, einfaches und rentables Werkzeug an die Hand geben, um den Betrieb zu verbessern. ‣ weiterlesen

Das ICE-Werk München Hauptbahnhof erhält von InSystems Automation eine vollautomatische Intralogistik mit fahrerlosem Transportsystem. Das ProAnt AGV 576 soll für den Transport von Gitterboxen und Europaletten zwischen Materiallager und Instandhaltungsebene eingesetzt werden. ‣ weiterlesen

Anzeige

Pal Robotics hat seinen neuen humanoiden Serviceroboter mit künstlicher Intelligenz ausgestattet. Ari ist 1,60m groß und mit einer Intel-i7-CPU ausgestattet. ‣ weiterlesen

Nach der in 2015 begonnenen Pilotphase werden die Adler Modemärkte den von MetraLabs entwickelten RFID-Serviceroboter Tory nun dauerhaft einsetzen. Bereits in Tests befindliche neue Funktionen sollen die bildbasierte Regallückenerkennung und der Planogrammcheck im Lebensmitteleinzelhandel sowie der Warentransport sein. ‣ weiterlesen

Da die Akzeptanz des Open-Source-Frameworks immer weiter zunimmt, streben die ursprünglichen Entwickler an, ROS als Industriestandard zu etablieren. ‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Seigo Kinugawa ist seit April CEO des Industrieautomatisierungsgeschäfts in der EMEA-Region bei Omron. Er folgt damit auf Hiroyuki Usui, der sich in den Ruhestand verabschiedet. ‣ weiterlesen

Die 3D-Simulationsplattform Visual Components von Dualis ermöglicht die simulationsbasierte Planung von Anlagen und Maschinen sowie verketteten Fertigungsabläufen. Dafür stellt die Software eine umfangreiche Bibliothek mit mehr als 2.000 Komponenten, darunter Industrieroboter, Fördertechnik und Bearbeitungsmaschinen, zur Verfügung. Diese wurde nun um FTS-Komponenten erweitert. ‣ weiterlesen

Das FTS EcoProFleet von Dürr wurde speziell für die Anforderungen in Lackierereien entwickelt. Die lack- und lösemittelbeständige Plattform ist 335mm hoch. Aufgrund der niedrigen Bauhöhe ist das FTS in der Lage, alle typischen Arbeitsplätze und Fördertechniksysteme zu unterfahren. ‣ weiterlesen

Die Factory Automation Section von Yamaha bietet ein umfassendes Portfolio, das alle gängigen Industrierobotertypen wie kartesische und Scara-Roboter sowie ein- und mehrachsige Knickarmroboter beinhaltet. Die Palette umfasst Maschinengrößen für Nutzlasten von 5 bis 50kg mit speziellen Optionen wie Hochgeschwindigkeits-Pick&Place-Roboter, staub- und tropfwassergeschützte Ausführungen sowie Reinraummodelle. Verschmutzungsresistente Positionsresolver und vektorgeregelte Antriebe sorgen dabei für hohe Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit. ‣ weiterlesen

Lika Electronic hat mit dem Torquencoder einen neuen Drehmomentsensor entwickelt. Dieser kann nicht nur den Drehmoment zwischen zwei Achsen messen, sondern gleichzeitig auch die Geschwindigkeit der Welle, die Beschleunigung und die hochauflösende Absolutposition. ‣ weiterlesen

Neben reinen Maschinenelementen wie Profilschienenführungen, Kugelgewindetrieben, Linear- und Torquemotoren, bietet Hiwin jetzt auch einbaufertige Drehschwenkachsen. Mit nur geringem Aufwand lassen sie sich durch unterschiedliche Encoder sowie passende Schnittstellen einfach in Maschinensteuerungen integrieren.  ‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige