Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Robotik und Produktion Newsletter 12 2018

Die vierte industrielle Revolution lässt für die Montage große Umbrüche erwarten. Wie diese zu meistern sind, diskutierten am Dienstag und Mittwoch die Teilnehmer des 29. Deutschen Montagekongress. Das Themenspektrum reichte von Standortaspekten über Digitalisierung und den Wandel der Montage bis hin zum Erfolgsfaktor Mensch und Zukunftstrends.‣ weiterlesen

Anzeige

Das Joint Venture DMG Mori Heitec hat einen modularen Produktbaukasten für das Werkstück-Handling für die Automatisierung von Dreh- und Fräsmaschinen entwickelt. Die Planungs-, Engineering- und Inbetriebnahmeprozesse dieser Automatisierungslösungen werden softwarebasiert durch virtuelle Modelle von Maschinen, Anlagen, Roboterapplikationen und Materialflüssen unterstützt.‣ weiterlesen

Anzeige

Weber zeigt die vierte Generation seiner fließlochformenden Schraubspindel RSF25. Beim Fließlochverschrauben werden Bauteile ohne vorheriges Einbringen von Schraublöchern durch das direkte Einbringen einer Schraube verbunden. Das robotergestützte Schraubsystem des Herstellers verfügt über eine Spindel, automatische Zuführung sowie Steuerung und soll sich insbesondere durch seine Flexibilität in der Anwendung auszeichnen.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Größe eines Einfamilienhauses hat eine neue Anlage von MartinMechanic, die für das Umspritzen elektronischer Bauteile entwickelt wurde. Auf einer Grundfläche von 130m² arbeiten fünf aufeinander abgestimmte Arbeitszellen zusammen, in denen insgesamt neun Stäubli-Roboter ihren Dienst tun. Außerdem wurden in die Zelle drei Werkstückträger-Umlaufsysteme und vier Stanzeinheiten integriert.‣ weiterlesen

Anzeige

Das modulare Steckverbindersystem CombiTac von Stäubli ermöglicht die freie Konfiguration der zu übertragenden Medien und wird für diese Anwendung mit einem zusätzlichen Rahmen ausgerüstet, um eine ungenaue Führung auszugleichen. Zur Signalübertragung stehen verschiedene Kontakte und hochdichte Kontaktträger zur Auswahl, spezielle Kontakte überwachen und kontrollieren den Verbindungsstatus.‣ weiterlesen

Anzeige

ABB Robotics zeigt auf der Automatica, wie mit der sicherheitszertifizierten Steuerungslösung SafeMove2 klassische Industrieroboter zu kollaborativen Robotern werden. Zu den präsentierten digitalen Lösungen zählen die Simulations- und Offline-Programmiersoftware RobotStudio, mit der neue Anlagen simuliert und Fehler behoben werden können, ohne die laufende Produktion zu unterbrechen.‣ weiterlesen

Montratec zeigt zur Automatica Weiterentwicklungen des Schienen- und Shuttle-Transportsystems Montrac. Mit dem Shuttle Carrier ist es möglich, das Schienensystem zu unterbrechen und Freiräume zwischen den Schienensegmenten und den angeschlossenen Arbeitsstationen für Fluchtwege, Transportstrecken und Gänge für Mitarbeiter zu schaffen, ohne den Produktionsprozess zu unterbrechen.‣ weiterlesen

Anzeige

Omron zeigt auf der Automatica verschiedene Demos, in denen flexible Produktionsumgebungen simuliert werden. Besonderen Fokus legt das Unternehmen hier auf Sensor-, Steuerungs-, Robotik- und KI-Lösungen.‣ weiterlesen

Die aktuelle Ausgabe der inVISION ist erschienen und kann online kostenfrei und ohne Registrierung als PDF von der Homepage heruntergeladen werden. Neben der Messe Automatica stehen die Themen Deep Learning, Robot Inspection, Computertomographie und Objektive & Beleuchtungen im Fokus des Heftes.‣ weiterlesen

Das Fraunhofer IFAM und Siemens haben zusammen mit weiteren Partnern einen mobilen Roboter entwickelt, der Flugzeugbauteile selbstständig anfahren und dort alle notwendigen Arbeiten wie messen, bohren und fügen ausführen kann. Das System ist vielseitig einsetzbar und lässt sich flexibel auf Formabweichungen, Produkt sowie Typveränderungen einstellen.‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Der Materialmix im automobilen Leichtbau führt dazu, dass sich Verbindungsverfahren wie die Fließformverschraubung durchsetzen und kontinuierlich weiterentwickelt werden. Deprag verfügt über eine adaptive Montageeinheit, die mit einem geregelten elektrischen Antrieb sowohl für den Vorschub- als auch für den Schraubprozess ausgestattet ist.‣ weiterlesen

Anzeige

Früher war alles besser? So mancher Nostalgiker hält an dieser Aussage prinzipiell fest. Bei einem Blick auf den Messprozess in der Automobilindustrie dürften aber selbst die größten Vergangenheitsromantiker ihre Einstellung noch einmal hinterfragen. Denn dieser kann mit Kuka-Robotern und der Software Metrolog heutzutage so schnell, effizient und genau erfolgen wie nie zuvor.‣ weiterlesen

Anzeige

Um die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft heute schon stellen zu können, stehen Maschinenbauer und Roboterhersteller vor unterschiedlichen Herausforderungen. Benötigt werden vor allem smarte und sichere Lösungen. Hierzu präsentiert Keba auf der Automatica individuelle Robotersteuerungen und MRK-Anwendungen.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Simulation von Anlagen ist im Maschinenbau kaum noch wegzudenken. Ein zuverlässiges 3D-Modell erleichtert die Isolation von relevanten Zustandsgrößen an der realen Maschine und reduziert somit den erforderlichen Rechenaufwand. Machineering zeigt Lösungen auf, wie ein digitaler Prototyp das Anlagenverhalten begünstigen kann und damit der Künstlichen Intelligenz im Maschinenbau die Tür öffnet.‣ weiterlesen

Anzeige

Anhand des Projektbeispiels Kamerakabelmontage zeigt Asys auf der Automatica die Integration und Automatisierung unterschiedlicher Montageprozesse innerhalb einer Linie - unterstützt durch smarte Helfer. Im Produktbereich Inventus stehen Sonderanlagen und kundenspezifische Lösungen auf der Tagesordnung.‣ weiterlesen

Anzeige

15 bis 50kg bringen die Transportbehälter auf die Waage, die Mitarbeiter in Galvanikbetrieben Tag für Tag oft mühsam herumwuchten müssen. Durch eine auf diese Branche ausgerichtete Palettieranlage soll damit nun Schluss sein. Die Depalettierung der schweren Transportboxen übernimmt künftig ein Roboter. Sein spezielles Greifsystem sorgt dafür, dass sich unterschiedliche Systembehälter aus Metall oder Kunststoff automatisiert handhaben lassen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige