Anzeige
Anzeige

Robotik und Produktion Newsletter 13 2018

Universal Robots hat auf der Automatica 2018 die neuen kollaborierenden Roboter der e-Series vorgestellt. Die neue Roboter-Generation zeichnet sich als Weiterentwicklung laut Hersteller durch ein größeres Anwendungsspektrum sowie deren schnellere Umsetzung aus.‣ weiterlesen

Anzeige

ABB und Kawasaki HeavyIndustries haben auf der Automatica eine einheitliche Bedienoberfläche für kollaborative Roboter vorgestellt. Damit sollen kollaborative Roboter (Cobots) ohne spezielle Schulung programmiert und bedient werden können.‣ weiterlesen

Das BMWI hat die Projekte des Jahres des Zentralen Innovationsprogrammes Mittelstand ausgezeichnet. Unter den Preisträgern befindet sich auch eine Roboterzelle von Toolcraft und Stäubli für Schulungszwecke.‣ weiterlesen

Knapp 230 Gäste konnte Euclid-Labs-Geschäftsführer Roberto Polesel (Bild) bei der Veranstaltung 'The Future of Robot Programming' im Münchener Kesselhaus begrüßen, die am Abend des ersten Automatica-Tages stattfand.‣ weiterlesen

Stuttgart wird vom 18. bis 22. September bereits zum 19. Mal zum Treffpunkt der spanabhebenden Metallbearbeitung. Mehr als 1.500 Aussteller werden ihre Entwicklungen und Neuheiten auf einer Ausstellungsfläche von mehr als 120.000m² präsentieren.‣ weiterlesen

Faster Solutions startet zur Automatica die Online-Plattform Robexp, für Anwender von Roboter- und Steuerungsprogrammierung. Dabei vermittelt die Plattform direkt zwischen den Industriekunden und Fachleuten für Programmierung, Inbetriebnahme, Wartung, Schulung und Planung.‣ weiterlesen

EVT ergänzt das Vision-Sensor-System EyeSens. Die Softwareerweiterung EyeSens Robotic kann einen Universal-Robot-Roboter direkt steuern und erlaubt es dem Anwender Pick&Place-Aufgaben unmittelbar umzusetzen.‣ weiterlesen

Am 19. Juni wurde das Team FLA²IR, bestehend aus den Projektpartnern Forschungszentrum Informatik (FZI), Opel und MRK-Systeme, als Gewinner des europäischen Robotikwettbewerbs auf der Fachmesse Automatica bekanntgegeben. Das FZI entwickelte im Projektverlauf eine automatisierte robotische Montage von flexiblen Gummitürdichtungen an Autotüren.‣ weiterlesen

Zum 1. April wurde Norbert Kleinendonk neben Norihito Takahashi und Naoki Urai zum gesamtvertretungsberechtigten Geschäftsführer von OTC Daihen bestellt, nachdem er zuvor bereits die operative Steuerung der Bereiche Vertrieb und Marketing geführt hatte. ‣ weiterlesen

Auf der Automatica hat das dänische Robotikunternehmen EasyRobotics seine neue Lösung ProFeeder Q zur Bestückung von CNC-Maschinen präsentiert. Das System besteht aus einer kompakten, per Hubwagen leicht transportierbaren Roboterzelle, einem Roboterarm und -greifer sowie einem mobilen Transportbehälter für vier Schubladen mit Werkstücken.‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Mit einer intelligenten Kombination aus 3D-Stereovision, IPC und Vision Software, die auf künstlicher Intelligenz basiert, können Roboter jetzt beliebige Objekte greifen, ohne sie vorher zu kennen.‣ weiterlesen

Anzeige

Universal Robots bringt die nächste Generation seiner Leichtbauroboter auf den Markt - die UR e-Series. Besonderes Augenmerk wurde bei der Weiterentwicklung auf den integrierten Kraft/Momenten-Sensor, das neue Teach Panel sowie die erweiterten Sicherheitsfunktionen gelegt.‣ weiterlesen

Montratec hat Weiterentwicklungen des Schienen- und Shuttle-Transportsystems Montrac vorgestellt. Mit dem Shuttle Carrier ist es möglich, das Schienensystem zu unterbrechen und Freiräume zwischen den Schienensegmenten und den angeschlossenen Arbeitsstationen für Fluchtwege, Transportstrecken und Gänge für Mitarbeiter zu schaffen, ohne den Produktionsprozess zu unterbrechen.‣ weiterlesen

Das Entgraten ist ein elementarer Prozess bei der Herstellung einbaufertiger Kurbelwellen für PKW und LKW. Er ist in puncto Präzision besonders anspruchsvoll, gängige Verfahren sind daher meist mit hohen Investitionen verbunden und wenig flexibel. Indat hat eine robotergestützte Komplettlösung entwickelt, die auch bei kleinen Losgrößen wirtschaftlich arbeiten soll.‣ weiterlesen

In den heutigen Zeiten von Digitalisierung und Co. richtet sich der Fokus vor allem auf die intelligente, digitale Fabrik und flexible Fertigungskonzepte. Zwei Anforderungen an zukunftsfähige Fertigungsprozesse lauten deshalb: möglichst hohe Flexibilität und Mobilität. Omnidirektionale, mobile Plattformen bieten dafür eine geeignete Basis.‣ weiterlesen

Schunk bietet ein umfangreiches Komplettprogramm standardisierter Komponenten für die Leichtbauroboter von Universal Robots, das sowohl das Greifen und Wechseln als auch das Messen von Kräften und Momenten umfasst.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige