Anzeige

Robotik und Produktion Newsletter 15 2018

Cloos China ist im Mai an einen neuen Standort in Peking gezogen. Die neuen Räumlichkeiten sind verkehrstechnisch gut angebunden und liegen im gleichen Stadtbezirk wie der Beijing International Airport.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit dem kompakten Kenos-Vakuumgreifer der KCS-Serie hat Piab ein System entwickelt, dass in der Lage ist, Produkt vieler verschiedener Formen aufzunehmen. Zudem ist es so aufgebaut, dass unterschiedliche Greifer über ein Schnellwechselsystem einfach und effizient ausgewechselt werden können.‣ weiterlesen

Schunk bietet ein umfangreiches Komplettprogramm standardisierter Komponenten für die Leichtbauroboter von Universal Robots, das sowohl das Greifen und Wechseln als auch das Messen von Kräften und Momenten umfasst. Speziell abgestimmte Schnittstellen und Adapter sorgen dafür, dass sämtliche Module kombiniert und schnell gewechselt werden können.‣ weiterlesen

Hirata hat den Auftrag eines Automobilherstellers im Premiumbereich über den Aufbau einer vollautomatischen Montageanlage für Antriebskomponenten in Deutschland erhalten. Diese Komponenten sollen nach Fertigung in Elektrofahrzeugen verbaut werden.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Jury der Deutschen Bahn hat entschieden: Adlatus erhält einen Zweijahresvertrag zur Lieferung und Weiterentwicklung von Reinigungsrobotern. Das 2015 gegründete Startup geht als Sieger aus Deutschlands erstem Wettrennen für Reinigungsroboter hervor, das im Berliner Hauptbahnhof veranstaltet wurde.‣ weiterlesen

Heinz Dürr feierte am 16. Juli 2018 seinen 85. Geburtstag. Der Unternehmer ist Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrats bei Dürr und hält mit seiner Familie als Aktionär 29% der Anteile am von seinem Großvater im Jahr 1895 gegründeten Unternehmen.‣ weiterlesen

Für den Werkzeugbauer Hofmann hat Boll ein flexibles Poliersystem für Spritzgusswerkzeuge entwickelt, in dem der Mitarbeiter direkt mit dem Roboter gemeinsam interagiert. Die besondere Herausforderung dabei war, ein System zu entwickeln, das auch bei Losgröße 1 wirtschaftlich einsetzbar ist. Gleichzeitig sollten die Mitarbeiter von der zeitaufwändigen Polierarbeit entlastet werden.‣ weiterlesen

Die kompakten Sechsachser der N-Serie von Epson mit Faltarmgeometrie wurden entwickelt, um Roboter mit hoher Reichweite auch in beengten Umgebungen einzusetzen. Die neue N6-Version mit 1.000mm Reichweite handhabt eine Nutzlast von bis zu 6kg.‣ weiterlesen

Gemeinsam mit geladenen Gästen sowie Distributoren und Kunden eröffnete Kawasaki-Robotics-President Noboru Takagi im Rahmen einer feierlichen Zeremonie kürzlich die neue EMEA-Zentrale in Neuss. Das Gebäude soll auch Kunden und Partnern aus dem gesamten EMEA-Raum als Trainingszentrum dienen.‣ weiterlesen

Die AFP-Achsen von Leantechnik soll Anwendern die Möglichkeit bieten, zahlreiche Produktderivate wirtschaftlich innerhalb einer Linie zu fertigen. Die NC-Lokatoren dienen der Positionierung von Haltern, Spannern oder Zentrierungen sowie der flexiblen Aufnahme von Produktkomponenten.‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Kollaborative Roboter sollen in Zukunft für die nötige Flexibilität sorgen, um individuelle Kleinserien zu den Stückkosten der Massenproduktion fertigen zu können. Wo sich Mensch und Maschine einen Arbeitsplatz teilen, spielt aber vor allem das Thema Sicherheit eine Rolle. ROBOTIK UND PRODUKTION sprach mit Jörg Reger, Leiter des Unternehmensbereichs Robotics bei ABB in Deutschland, über die sichere Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine.‣ weiterlesen

Anzeige

Über ein breites Anwendungsspektrum sollen künftig Exoskelette eingesetzt werden: Als Assistenzsysteme in der Montage genauso wie für Reha-Zwecke im medizinischen Bereich. Einer aktuellen Studie zufolge ist der Markt in der besten Position, die er je hatte - und kurz davor, richtig durchzustarten.‣ weiterlesen

In einem Pilotprojekt zum Einsatz von robotergestützter Computertomographie im Automobilbau hat sich gezeigt: Bereits in einer frühen Entwicklungsphase kann die Qualität von Gesamtfahrzeugen ohne Zerlegen umfassend analysiert werden.‣ weiterlesen

Mit dem neuen 3D-Vision-Sensor von Fanuc lassen sich Aufnahmen während der Bewegung eines Roboters erstellen, die zur Bestimmung der Greifposition dienen. Diese Snap-in-Motion-Funktion spart bei schnellen Greifvorgängen Zeit, weil der Roboter für eine Aufnahme seine Bewegung nicht unterbrechen muss.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit flexiblen Softwareapplikationen lassen sich Engpässe in komplex verketteten Montageanlagen ermitteln. Die große Datentransparenz ermöglicht eine schnelle und nachhaltige Verbesserung der Produktionseffizienz. Dabei kann sowohl die Leistung von Einzelstationen und Linienabschnitten, aber auch der Gesamtanlage in den Blick genommen werden.‣ weiterlesen

Kollaborierende Roboter müssen denken und fühlen können. Hier kommen Sensorik und Software ins Spiel, denn erst sie machen Applikationen feinfühlig und smart. Nur so können sie dem Endanwender das gesamte Spektrum an Automatisierungsvorteilen erschließen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige