Anzeige

Robotik und Produktion Newsletter 17 2017

Seit September dieses Jahres widmet Olaf Gehrels sich seinen neuen Aufgaben als General Manager der Midea Robot Company bei der Kuka-Konzernmutter Midea. In seinen Verantwortungsbereich fallen Entwicklung, Fertigung und Vertrieb von Roboteranwendungen und Automatisierungslösungen.

Anzeige

Fiege Logistik hat 30 weitere Roboter beim Robotik-Startup Magazino bestellt. Am Standort Ibbenbüren hat der Logistikdienstleister bereits drei intelligente Kommissionierroboter des Typs Toru in einem Schuhlager im Einsatz.

Anzeige

Auf der diesjährigen Motek stellt Asys den Trayloader Pario 1000 mit kamerageführten Greifern vor. Zusammen mit zwei Vego-Liften ist die Anlage als Insellösung konzipiert.

Anzeige
%title

Mit dem Asycube 530 erweitern Asyril und RNA Zuführsysteme ihr Angebot um Lösungen für Teile bis zu einer Größe von 150mm. Die Dreiachsen-Vibrationstechnik der flexiblen Zuführsysteme bietet sich vor allem für Hersteller von roboterbasierten Zuführsystemen in der Montage- und Palettierindustrie an.

Anzeige

Indat Robotics setzt künftig auf Augmented Reality, um den Support und die Wartung von Roboterzellen und Fertigungslinien schnell und effizient zu gestalten. Eine intelligente Kombination aus Web-Portal, Datenbrille und modularen Apps schafft für smarte Serviceleistungen die entsprechenden Voraussetzungen.

Anzeige

Auf der diesjährigen Emo zeigt Kullen-Koti vor allem leistungsfähige Abrasivbürsten, die sich kundenspezifisch auslegen und als schleifende Werkzeuge direkt in Roboterzellen einsetzen lassen. Auf dem Messestand legt das Unternehmen den Schwerpunkt insbesondere auf zwei Typen von abrasiven Werkzeugbürsten: gegossene Tellerbürsten und gedrehte Innenbürsten.

Anzeige

Systec hat sein einbaufertiges Positioniersystem der höchsten Geschwindigkeits- und Tragfähigkeitsklasse weiterentwickelt. Das DriveSet M387F ist ein Raumportal, dessen vertikale Achse als Zustellachse ausgelegt ist.

Seit 2000 befindet sich Toolcraft am Standort in Georgensgmünd. Damals mit einer Halle gestartet, arbeitet das Unternehmen in diesem Jahr bereits an der Erweiterung durch eine vierte und fünfte Halle.

Anwenderfreundliche Automatisierungslösungen für die Metallindustrie stehen im Mittelpunkt des Kuka-Messeauftritts auf der Emo. Bei Ready2_Pilot handelt es sich um eine drahtlose Applikation, die schnell einzusetzen und leicht zu bedienen ist. Der Nutzer ist damit in der Lage, fast jeden Kuka-Industrieroboter auf einfache Weise einzulernen.

Zur diesjährigen Emo stellt Schunk eine funktionsfähige Fertigungszelle vor, in der ein intelligenter, auf Kraft und Position regelbarer Schunk-EGL-Profinet-Greifer autonome Handhabungsszenarien ermöglicht und für eine vollautomatische Qualitätssicherung sorgt. Ohne Einsatz externer Sensoren erkennt der Greifer ein fehlerhaftes Bauteil und entscheidet autonom, ob das Teil aus dem Prozess auszuschleusen ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Über neuartige und smarte Technologielösungen wie SuperTrak aus dem Hause B&R spricht Maurizio Tarozzi, Global Technology Manager Packing Solutions, im Interview mit ROBOTIK UND PRODUKTION. Gerade bei Verpackungsanwendungen werden solch intelligente Transportsysteme immer wichtiger. Aber auch die Integration von Robotern spielt eine große Rolle.‣ weiterlesen

Anzeige

Steigende Anforderungen im Bereich der Arbeitssicherheit, Ergonomie und Effizienz sowie der zunehmende Fachkräftemangel machen Automationslösungen auch für die anspruchsvollen Produktionsbedingungen in der Gießerei- und Schmiedeindustrie interessant. Durch die Automatisierung mittels Robotergreifer wird es möglich, Mitarbeiter aus Gefahrenbereichen, wie die unmittelbare Nähe glühender Teile, herauszunehmen und damit die Unfallgefahr zu senken.‣ weiterlesen

Anzeige

Twenty-five different startups were funded in January cumulatively raising $784 million; a great start for the new year. Four acquisitions were reported during the month while the IPO front lay waiting for something to happen. According to Silicon Valley Bank's annual survey of 1,000+ executives, startup founders are confident 2018 will be a good year for funding and for business conditions - except hiring and retaining foreign talent.‣ weiterlesen

Anzeige
%title

Mit dem Caesar PH-0,8 hat MLR einen Plattformwagen speziell für die Automobilindustrie konzipiert. Das 3.090mm lange und 1.368mm breite Fahrzeug transportiert Bauteile, Motoren oder vollständige Karosserien in der Vormontage und kann dort als Alternative zur Bandfertigung eingesetzt werden. Im Fahrzeug ist ein Hubtisch integriert, der sich bis zu einer Höhe von 818mm ausfahren lässt. Dadurch können Arbeiter, die Montagen an den transportierten Lasten vornehmen, eine für sich richtige Arbeitshöhe individuell und ergonomisch einstellen.‣ weiterlesen

Anzeige

In den Bildern, die von der Hannover Messe um die Welt gehen, werden sie auch in diesem Jahr wieder die Hauptrolle spielen: Roboter. Sie faszinieren, sie begeistern, sie geben einer Zukunftsvision Gestalt. Auch im Prozess der digitalen Transformation und der Automatisierung innerhalb der Industrie kommt der Robotik eine Schlüsselrolle zu.‣ weiterlesen

Anzeige

Bei der Planung und Auslegung aller Komponenten von fahrerlosen Transportsystemen müssen die am geplanten Einsatzort vorhandenen Gegebenheiten und baulichen Belange berücksichtigt werden. Für die Gewährleistung eines vorschriftsmäßigen, sicheren und störungsfreien Betriebs spielen die Schnittstellen des FTS zur Infrastruktur und zu den peripheren Einrichtungen eine wichtige Rolle.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige