Anzeige
Anzeige

Robotik und Produktion Newsletter 17 2018

Bereits im Jahre 2012 wurde das benachbarte ehemalige Ritto/LKH-Firmengelände in Haiger erworben. Dort hat das Unternehmen schon in 2016 eine komplett renovierte Produktionshalle in Betrieb genommen. Anfang Juni wurde nun die Baugenehmigung für eine weitere Halle erteilt, die Ende 2018 bezogen werden soll. ‣ weiterlesen

Anzeige

Das Fraunhofer EZRT hat ein robotergestütztes Computertomographie-System entwickelt, das in der Automobilproduktion bereits in der frühen Entwicklungsphase die Qualität von Fahrzeugen ohne Zerlegen analysiert und dadurch Entwicklungszyklen verkürzen kann. Das CT-System wurde in Kooperation mit Ingenieuren des Automobilherstellers BMW im Forschungs- und Innovationszentrums in München direkt an der Schnittstelle zwischen Entwicklung und Produktion installiert und im vergangenen Juli in Betrieb genommen.‣ weiterlesen

Die inzwischen über 500 Unternehmen umfassende Handelsorganisation Robotic Industries Association (RIA) geht eine strategische Partnerschaft mit Massrobotics ein, einer unabhängigen, gemeinnützigen Organisation und dem weltweit größten Zentrum für Robotik-Startups.‣ weiterlesen

Epson erweitert seine T-Serie um den Scara T6 für Lade- und Entladevorgänge von Lasten bis zu 6kg bei 600mm Reichweite. Die Roboter ersetzen Achsysteme, die oftmals ausladender sind, deutlich mehr Platz benötigen und wartungsintensiver sind.‣ weiterlesen

Das CBG-Konfigurationstool von Piab ist ein Softwareprogramm für den Entwurf und die Konfiguration von Vakuumgreifern, geeignet für Tüten und Beutel mit einem Gewicht bis zu 2kg. Mit diesem Tool können Anwender Vakuumgreifer an die eigenen Bedürfnisse anpassen.‣ weiterlesen

Der magnetische Zylindersensor MZCG von Sick ist für den Einsatz in pneumatischen Greifern und Miniatur-Pneumatikzylindern ausgelegt. Die kompakte Bauform spart Platz bei der Montage und passt in die C-Nuten verschiedener Zylinder- und Greiferprofile.‣ weiterlesen

Dematic hat sein Portfolio um einen Roboterarm für die automatische Kommissionierung erweitert. Selbstständig wählt das sogenannte Roboter Piece Picking Module einzelne Artikel aus, hebt sie an und befördert sie in die vorgesehenen Behälter.‣ weiterlesen

Vom 11. bis zum 13. September dieses Jahres findet die erste Robotermesse `R-18´ im Odense Congress Center statt. Rund 50 dänische und internationale Unternehmen werden ihre Entwicklungen und Neuheiten der kollaborativen Roboter, Greifer und Sensoren für Kameras und Abstandsmessung zeigen.‣ weiterlesen

Mayr präsentiert auf der AMB 2018 in Stuttgart spielfreie Servokupplungen für alle Antriebskonstellationen und zuverlässige Bremssysteme für Vertikalachsen. Die Roba-ES Elastomerkupplungen sind schwingungsdämpfend konzipiert.‣ weiterlesen

Die kommende Logimat findet vom 19. bis 21. Februar 2019 in allen zehn Hallen der Messe Stuttgart inklusive der Galerie in Halle 1 statt. Erstmals wird auch die Halle 2 integriert und damit die Gesamtveranstaltung um 7.500m² Ausstellungsfläche erweitert.‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Bin Picking steht jetzt auch für besonders kleine Bauteile und Behältermaße zur Verfügung. Multi-Stereo-Technologie ermöglicht die erforderliche Präzision und erreicht Scanzeiten im Millisekunden-Bereich.‣ weiterlesen

Anzeige

Beim Automobilzulieferer Continental in Frankfurt übernimmt ein fahrerloses Transportsystem von MLR den Transport von Halbfertigteilen aus dem Hochregallager an die Montagelinien. Eine neue Akkutechnik und speziell abgestimmte Software sollen dem Anwender deutliche Vorteile bringen.‣ weiterlesen

Fest installierte Knickarmroboter sind darauf ausgelegt, HandlingAufgaben zu lösen, also z.B. Teile von einem Förderband zu nehmen, zu verpacken, zu sortieren oder Komponenten zu befestigen. So flexibel der Roboter auch in der Anpassung an unterschiedliche Routinen und Aufgaben ist, er kann sich nicht durch eine Werkstatt bewegen, um diese an verschiedenen Arbeitsplätzen auszuführen. Der Mehrwert einer mobilisierten Variante in Bezug auf Flexibilität und Produktivität ist damit durchaus hoch.‣ weiterlesen

Mobile, autonome Transportroboter sollen die Intralogistik fit für die vernetzte Produktion machen. Der Schlüssel zu ihrer Flexibilität liegt jedoch in möglichst vielseitigen Aufsatzmodulen: Denn erst so lassen sich die mobilen Plattformen zur funktionalen Automatisierungslösung erweitern.‣ weiterlesen

Denmark is a country with less than 6 million people but a very successful working robotics cluster that performs as a funder, equalizer and instigator. Denmark is 6 th in global robot density (a measure of the number of multi-purpose industrial robots per 10.000 employees in the manufacturing sector) behind Korea, Singapore, Germany, Japan, and Sweden, yet Denmark doesn't have an auto industry contributing to those figures.‣ weiterlesen

Im Kontext einer steigenden Variantenvielfalt in der Produktion müssen starre Automatisierungslösungen um anpassungsfähige und flexible Systeme ergänzt werden. Aktuelle Treiber hierfür sind zum einen die Wettbewerbsfähigkeit gegenüber konkurrierenden Unternehmen und andererseits der stetige Einfluss eines volatilen Marktes. Eine flexible Produktion ist z.B. notwendig, um kurzfristig auf Marktänderungen reagieren zu können. Ein Weg zu deutlich mehr Flexibilität liegt im Einsatz von mobilen autonomen Robotersystemen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige