Anzeige
Anzeige

Robotik und Produktion Newsletter 18 2018

Peter Pühringer übernimmt die Leitung von Stäubli Robotics Bayreuth von Gerald Vogt, der als Group Division Manager das weltweite Robotergeschäft vom Firmenstammsitz in Faverges aus steuert. Pühringer startete seine berufliche Laufbahn in der Robotik bei Bosch und wechselte im Jahr 2005, als Stäubli die Scara-Baureihen von Bosch Rexroth übernahm, nach Bayreuth.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Industrieroboterserie Melfa FR von Mitsubishi kombiniert reduzierte Zykluszeiten mit skalierbaren Sicherheitsfunktionen und bietet vielfältige Anschlussmöglichkeiten zur Integration in Produktionssysteme. Sicherheitsfunktionen wie SLS, SLP und STO sorgen dafür, dass das Personal effizient am Roboter arbeiten kann.‣ weiterlesen

Die Delta-Robotermechanik von Autonox24 bietet im Vergleich zu Standard-Deltarobotern bei gleicher Baugröße einen doppelt so großen Z-Hub. Das ist vor allem für Anwendungen in der Verpackungsindustrie interessant, denn durch den größeren Verfahrweg eignet sich der RLZ zum Verpacken in tiefe Behältnisse.‣ weiterlesen

Das URCaps Plug-In von Asyril ist jetzt auf der Plattform UR+ Solutions verfügbar. Es ermöglicht eine nahtlose Integration von Asycube-Produkten mit Robotern von Universal Robots.‣ weiterlesen

Halter zeigt auf der AMB den Load Assistant, ein Beladerobotersystem für CNC-Maschinen in verschiedenen Ausführungen. Die Lösung eignet sich für das automatische Beladen von kleinen bis mittelgroßen Serien und ist einfach zu bedienen, so dass nach Angaben des Herstellers keine Roboterkenntnisse erforderlich sind.‣ weiterlesen

Auf der AMB zeigt Yaskawa eine Weiterentwicklung des kollaborativen Roboters Motoman HC10: Bei der Modellvariante HC10DT (DT steht für Direct Teach) kann die Programmierung optional direkt über den Roboterarm erfolgen. Möglich machen dieses Easy Teaching zusätzliche Funktionstasten auf dem Roboterarm.‣ weiterlesen

Timken, US-amerikanischer Anbieter von Gleitlagern und Antriebstechnik, hat mit den Investoren Chequers Capital und IGI Private Equity eine Vereinbarung zur Übernahme der Rollon-Gruppe getroffen. Der Hersteller von Lineartechnik hat rund 600 Mitarbeiter und rechnet 2018 mit einem Gesamtumsatz von etwa 140Mio.US$.‣ weiterlesen

Unter der Bezeichnung Elecylinder präsentiert IAI auf der Motek neue druckluftlose Aktuatoren. Sie können über die integrierte Steuerung leicht programmiert werden.‣ weiterlesen

Bereits im vergangenen Jahr präsentierte Wittmann die Robotersteuerung R9, die nun in einer Zweikomponenten-Ausführung realisiert wurde. Ein Rahmen aus ASA/PC-Blend dient als Auflage für den 10,1" messenden Touchscreen. Die Steuerung ist ergonomisch gestaltet und hat ein Gesamtgewicht von weniger als 1,5kg. Eine weitere Funktion ist der mit der Steuerung standardmäßig zur Verfügung stehende digitale Zwilling, der die Validierung der vom Roboter auszuführenden Abläufe virtuell ermöglicht.‣ weiterlesen

Das EU-Projekt Esmera soll das Forschungsspotential von KMU aus der Robotikbranche voranzutreiben. Unternehmen können sich noch bis 31. Oktober bewerben. Die Test- und Evaluierungsphase dauert neun Monate.‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Mit einer intelligenten Kombination aus 3D-Stereovision, IPC und Vision Software, die auf künstlicher Intelligenz basiert, können Roboter jetzt beliebige Objekte greifen, ohne sie vorher zu kennen.‣ weiterlesen

Anzeige

Universal Robots bringt die nächste Generation seiner Leichtbauroboter auf den Markt - die UR e-Series. Besonderes Augenmerk wurde bei der Weiterentwicklung auf den integrierten Kraft/Momenten-Sensor, das neue Teach Panel sowie die erweiterten Sicherheitsfunktionen gelegt.‣ weiterlesen

Montratec hat Weiterentwicklungen des Schienen- und Shuttle-Transportsystems Montrac vorgestellt. Mit dem Shuttle Carrier ist es möglich, das Schienensystem zu unterbrechen und Freiräume zwischen den Schienensegmenten und den angeschlossenen Arbeitsstationen für Fluchtwege, Transportstrecken und Gänge für Mitarbeiter zu schaffen, ohne den Produktionsprozess zu unterbrechen.‣ weiterlesen

Das Entgraten ist ein elementarer Prozess bei der Herstellung einbaufertiger Kurbelwellen für PKW und LKW. Er ist in puncto Präzision besonders anspruchsvoll, gängige Verfahren sind daher meist mit hohen Investitionen verbunden und wenig flexibel. Indat hat eine robotergestützte Komplettlösung entwickelt, die auch bei kleinen Losgrößen wirtschaftlich arbeiten soll.‣ weiterlesen

In den heutigen Zeiten von Digitalisierung und Co. richtet sich der Fokus vor allem auf die intelligente, digitale Fabrik und flexible Fertigungskonzepte. Zwei Anforderungen an zukunftsfähige Fertigungsprozesse lauten deshalb: möglichst hohe Flexibilität und Mobilität. Omnidirektionale, mobile Plattformen bieten dafür eine geeignete Basis.‣ weiterlesen

Schunk bietet ein umfangreiches Komplettprogramm standardisierter Komponenten für die Leichtbauroboter von Universal Robots, das sowohl das Greifen und Wechseln als auch das Messen von Kräften und Momenten umfasst.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige