Anzeige
Anzeige

Robotik und Produktion Newsletter 2 2019

Das Unternehmen Carl Cloos Schweißtechnik mit Stammsitz in Haiger bietet seit 100 Jahren Lösungen rund um das manuelle und automatisierte Schweißen. Der Ingenieur Carl Cloos gründete das Unternehmen 1919 in Siegen-Weidenau zur Herstellung von Acetylen-Gaserzeugern und Autogenschweißbrennern. 

Kuka hat seine Roboterserie KR Quantec neu aufgelegt. Die Serie wurde u.a. im Hinblick auf Leistung, Wirtschaftlichkeit und Flexibilität verbessert. Die Roboter sind mit einer Traglast von 120 bis 300kg für Einsätze in nahezu allen Marktsegmenten ausgelegt, z.B. für die Automobilbranche, das Gießereiwesen, den Medical-Bereich oder für Bearbeitungs- und Handling-Aufgaben. 

Die Firma Willich führt dieses Jahr zum dritten Mal in ihrem Schulungscenter in Bebra die Robotertage 2019 durch. 

Anzeige

Roboter halten zunehmend Einzug in die Logistik. Ein gestiegener Warenumsatz durch den Online-Handel einerseits und die Verfügbarkeit von technisch und wirtschaftlich attraktiven Robotertechnologien andererseits unterstützen diesen Trend.

Anzeige

Die Applikation piaOptimum von Pia Automation ermittelt Engpässe in komplex verketteten Montageanlagen und soll aufgrund großer Datentransparenz die schnelle Verbesserung der Produktionseffizienz ermöglichen.

Drag&Bot ermöglicht mit der gleichnamigen Software die Programmierung von Industrierobotern ohne Entwicklerkenntnisse. Mit dem Betriebssystem lassen sich via Drag&Drop aus verschiedenen Bausteinen Roboterprogramme zusammensetzen.

Auf der Suche der indischen Regierung nach einfachen Robotersystemen für die Lehre fiel die Wahl auf das Robolink-Baukastensystem von Igus. Die Hochschulen sollen mit den Roboterarmen lernen, wie sich einfache Automatisierungsaufgaben in der Industrie lösen lassen.

Die Roboterserie Motoman GP von Yaskawa umfasst kompakte Handling-Roboter für schnelle Füge-, Verpackungs- und allgemeine Handhabungsapplikationen. Das Unternehmen hat die Palette nun um Modelle mit 35 bis 600kg Tragkraft erweitert, die sukzessive die Roboter der MH-Serie ablösen sollen. 

Hahn und Montratec starten eine globale Partnerschaft. Hierzu haben beide Partner einen strategischen Kooperationsvertrag unterzeichnet. Die beiden Unternehmen bündeln mit der Unterzeichnung ihre Kompetenzen. Die bisherige jahrelange Zusammenarbeit soll durch den Kooperationsvertrag strategisch neu ausgerichtet und vertriebsseitig auf alle Geographien erweitert werden. 

Der Absatz von Industrierobotern in Indien verzeichnet mit 3.412 neu installierten Einheiten einen neuen Rekord. Das ist ein Plus von 30% gegenüber dem Vorjahr (2016: 2.627 Einheiten). Zwischen 2012 und 2017 errechnet sich für Indien eine durchschnittliche jährliche Umsatzwachstumsrate (CAGR) von 18%. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mensch und Roboter rücken in der modernen Produktion noch enger zusammen. Schutzzäune verschwinden und ortsflexible Roboter werden benötigt, um flexible, aber gleichzeitig sichere Automatisierungslösungen im Zeitalter von Industrie 4.0 zu realisieren. Eine neue zaunlose Lösung ermöglicht es nun, auch große Industrieroboter mobil einzusetzen.‣ weiterlesen

Heidrive bietet auf Basis eines neu entwickelten modularen Baukastens speziell konzipierte Antriebe für Roboter- und FTS-Hersteller. Bei den integrierten Antrieben wird ein 24/48V-Regler direkt im Motorprofil platziert, wodurch der Einbau in einen Roboterarm aufgrund der Kompaktheit leicht möglich ist. Die Integration der Servoregler macht Schaltschränke verzichtbar und der Verdrahtungsaufwand lässt sich reduzieren.‣ weiterlesen

MLR hat einen modular-standardisierten Baukasten für fahrerlose Transportfahrzeuge (FTF) entwickelt. Damit lassen sich Fahrzeuge schnell und kostengünstig für die spezifischen Anforderungen der Anwender konzipieren.‣ weiterlesen

Anzeige

Sumitomo stellt mit Altax Neo eine Serie von Cycloidgetrieben vor, die auf die Anforderungen für fahrerlose Transportsysteme und Gabelstapler-Lenkgetriebe angepasst ist.‣ weiterlesen

Anzeige

Die Elektromobilität stellt die Automobilindustrie vor große Herausforderungen. Akkus stellen einen wesentlichen Kostenfaktor dar und ihre Technik entwickelt sich sprunghaft. Die Montage verlangt daher ein hohes Maß an Flexibilität. Fahrerlose Transportsysteme (FTS) bieten deswegen eine gute Möglichkeit zum Aufbau agiler Produktionsanlagen.‣ weiterlesen

Das mobile Robotersystem Helmo von Stäubli Robotics kann, einmal angelernt, nahezu jede manuelle Tätigkeiten an Montagelinien übernehmen. Dabei navigiert der Produktionsassistent selbständig zu seinem Arbeitsplatz, verringert seine Geschwindigkeit oder bleibt stehen, wenn ihm menschliche Kollegen zu nahe kommen, um dann seine Fahrt zielgerichtet fortzusetzen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige