Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Robotik und Produktion Newsletter 21 2017

Zur Automatica 2018 bietet die Gesellschaft zur Förderung des Maschinenbaues in Kooperation mit dem VDMA Industrielle Bildverarbeitung und der Messe München ein Fair-Package für Unternehmen der industriellen Bildverarbeitung. Das Angebot ermöglicht im Rahmen des Machine Vision Pavilion eine kostengünstige Messeteilnahme.

Anzeige

Das Zusammenwirken zwischen Mensch und Maschine, künstlich intelligente Systeme und digitalisierte Fertigungsprozesse sind die treibenden Themen in der industriellen Produktion.

Anzeige

Mit fast jedem fünften Aussteller aus dem Bereich der Roboter-­ und Automatisierungstechnik bestätigte Skandinaviens Industrie- und Technologiemesse Hi Tech & Industry Scandinavia des MCH Messecenters Herning im dänischen Herning, ihre Bedeutung als wichtiger Industrie- und Branchentreffpunkt und Impulsgeber im Norden. 

Anzeige

Die Einbaulage des Mehrstufenejektors von Aventics ist beliebig, nur zwei Leitungen für Druckluft und Vakuum müssen angeschlossen werden. Zudem lässt sich das modular aufgebaute Gerät leicht auseinanderbauen, was die Reinigung vereinfacht.

Anzeige

Zur diesjährigen Motek hat Nachi den kollaborierenden, sechsachsigen Roboter der Serie CZ vorgestellt. Die Cobots verfügen über sensitive, rundum glatte Außenflächen, die auf Druck und Berührung reagieren.

Anzeige

Im Rahmen des Jahreskongresses der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Produktionstechnik nahm Dr. Stefan Krug in Aachen die Otto-Kienzle-Medaille entgegen.

Schunk bietet die kompakten ELP-24V-Linearmodule jetzt auch mit elektrisch aktivierter Haltebremse an. Im Falle eines Stromausfalls sorgt die Bremse für die richtige Position des Linearmoduls und verhindert ein ungewolltes Herabfallen von vertikal angeordneten Achsen in den Arbeitsbereich.

Anzeige

Der Umsatz mit Servicerobotern für den professionellen Einsatz wird bis Ende 2017 um 12% auf einen neuen Rekordumsatz von 5,2Mrd.US$ steigen.

Facharbeiter in der Industrie sind täglich viele Stunden in oft anspruchsvollen Arbeitsumfeldern tätig. Daher rückt das Thema Ergonomie in vielen Branchen zunehmend in den Fokus – gerade auch in der Automobilindustrie.

Mithilfe der intelligenten ClickSmart-Greiferplatte von Rethink Robotics lässt sich der kollaborierende Roboter Sawyer ohne zusätzliches Werkzeug mit fünf verschiedenen Endeffektoren bestücken. Eine Software-Plattform sorgt zudem für minutenschnelles Einarbeiten neuer Bewegungsabläufe.

Das könnte Sie auch interessieren

Auf der diesjährigen Automatica präsentiert Bluhm Systemlösungen für das automatisierte Beschriften und Etikettieren von Produkten und Verpackungen. So wird auf der Messe in München u.a. eine Lösung gezeigt, bei der ein Roboterarm ein Produkt zum Beschriften zuführt.‣ weiterlesen

Anzeige

Montagevorgänge sind mitunter sehr monoton und dadurch ergonomisch belastend. Zweiarmroboter eignen sich z.B. für das autonome Zusammenfügen von Kleinteilen für Schiebebeschläge von Möbeln und nehmen den Mitarbeitern diese ermüdenden Arbeiten ab. Sie lassen sich zudem leicht vor Ort programmieren und auch an anderen Stationen in der Fertigung flexibel einsetzen.‣ weiterlesen

Anzeige

Neue Roboter, praxisgerechte Applikationen und eine IoT-Lounge sind die zentralen Anlaufpunkte des Messestandes von Fanuc auf der Automatica. Zusammen mit Systempartnern und Integratoren zeigt das Unternehmen unter dem Motto 'Automated Intelligence', was heute in der Automation schon machbar ist und in welche Richtung man die Entwicklung forcieren will.‣ weiterlesen

Anzeige

Sigmatek präsentiert auf der Automatica verschiedene Neuheiten für die Verbesserung von automatisierten Produktionsprozessen. Zu den Highlights zählen eine leistungsstarke und flexible Steuerungseinheit, ein Modul für die übersichtliche Darstellung von Systemprozessen sowie ein IPC, der als lokaler Speicher oder IoT-Gateway zur Cloud agieren kann.‣ weiterlesen

Anzeige

In der industriellen Produktion sind Roboter nicht mehr wegzudenken. Ganz im Gegenteil: Die Anzahl der eingesetzten Roboter steigt stetig. Damit einhergehend braucht es viele qualifizierte Fachkräfte für die Programmierung, Wartung und Beratung. Die nötigen Fähigkeiten und Kenntnisse kann auch ein Fernlehrgang vermitteln.‣ weiterlesen

Anzeige

BLDC-Motoren sind als Antriebe u.a. gut für den Einsatz in der Robotik geeignet. Das stellt z.B. der Leichtbauroboter Sawyer unter Beweis.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige