Anzeige

Robotik und Produktion Newsletter 22 2017

Das Steuerungssystem SafeGuiding von MRK-Systeme bietet als Zubehör zu einem Kuka-Roboter mit 5 bis 500kg Traglast die Möglichkeit, den Roboter durch externe Sensoren, wie Joystick oder Kraft/Momenten-Sensor, intuitiv und manuell geführt zu bewegen.

Anzeige

Der TÜV Rheinland hat den Cobot Sawyer von Rethink Robotics anhand der internationalen Sicherheitsnorm ISO10218-1:2011 zertifiziert. Damit bestätigt der unabhängige Prüfdienstleister, dass der kollaborierende Roboter den Sicherheitsanforderungen gemäß ISO10218-1 entspricht.

Euclid Labs lädt Betreiber, Entwickler und Integratoren von Produktionsanlagen zu dem Networking Event ‚The Future of Robot Programming‘ am 19. Juni 2018, dem ersten Abend der Automatica in München, ein. Neben inspirierenden Präsentationen und dem Austausch mit führenden Vertretern aus der Branche der industriellen Fertigung erwartet die Teilnehmer ein neues, vollständig intuitives Verfahren zur Steuerung von Roboterarmen, mit dem sich ohne jegliche Programmierkenntnisse Bewegungsabläufe und Aktionen von Roboterarmen definieren lassen.

Das Start-up Livrea will die erste Yacht weltweit vollständig im 3D-Druckverfahren herstellen. Das italienische Unternehmen arbeitet deshalb mit Autodesk zusammen, um Softwarelösungen und additive Fertigungstechniken zu nutzen.

Anzeige

Handke Industrial Solutions hat eine automatisierte Prüfzelle mit zwei VS-087-Robotern von Denso Robotics entwickelt. Die Prüfzelle kontrolliert die korrekte Montage von Standheizungsapplikationen für Personen- und Nutzfahrzeuge.

Ende September hat Magazino erste Tests mit dem Prototypen des Roboters Soto durchgeführt. In einem Distributionszentrum wurden die wesentlichen Funktionen des Roboters auf Herz und Nieren überprüft: Beschleunigen, Wenden und Manövrieren auf verschiedenen Bodenbelägen, das Greifen von Kartons von einem Rollenförderer sowie das Ablegen von Kartons in ein dicht bestücktes Fachbodenregal.

Am FZI Forschungszentrum Informatik ist im September das Forschungsprojekt AuRorA zum Einsatz von Servicerobotern in Pflege und Alltagsbewältigung gestartet, gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Im Rahmen des Projektes sollen Ansätze entwickelt werden, bei denen Roboter und Mensch effizient und natürlich miteinander interagieren.

Mit drei statt bislang zwei Mitgliedern präsentiert sich zukünftig die Führungsspitze bei Harmonic Drive in Limburg: Bereits seit Juni verantwortet das neue Vorstandsmitglied Norimitsu Ito (Bild) den Bereich Operations (Supply Chain/Produktion). Er ergänzt die bislang zweiköpfige Führungsspitze aus Ekrem Sirman und Masanao Kobayashi.

Marcus Löw (Bild) wird neuer Geschäftsführer bei Nabtesco Precision Europe. Er folgt auf Yasushi Minegishi, der planmäßig zur Muttergesellschaft nach Japan zurückkehrt.

Am 01.02.2018 findet in Essen der Kick-Off zur Veranstaltungsreihe Network SCHALTSCHRANKBAU 2018 statt. Auf dem Eintages-Event bietet sich Schaltanlagenbauern, Planern und Experten der Branche die Gelegenheit, in ihrer Region neueste Entwicklungen und Trends zu erörtern und den gegenseitigen Austausch zu pflegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kollaborative Roboter sollen in Zukunft für die nötige Flexibilität sorgen, um individuelle Kleinserien zu den Stückkosten der Massenproduktion fertigen zu können. Wo sich Mensch und Maschine einen Arbeitsplatz teilen, spielt aber vor allem das Thema Sicherheit eine Rolle. ROBOTIK UND PRODUKTION sprach mit Jörg Reger, Leiter des Unternehmensbereichs Robotics bei ABB in Deutschland, über die sichere Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine.‣ weiterlesen

Anzeige

Über ein breites Anwendungsspektrum sollen künftig Exoskelette eingesetzt werden: Als Assistenzsysteme in der Montage genauso wie für Reha-Zwecke im medizinischen Bereich. Einer aktuellen Studie zufolge ist der Markt in der besten Position, die er je hatte - und kurz davor, richtig durchzustarten.‣ weiterlesen

In einem Pilotprojekt zum Einsatz von robotergestützter Computertomographie im Automobilbau hat sich gezeigt: Bereits in einer frühen Entwicklungsphase kann die Qualität von Gesamtfahrzeugen ohne Zerlegen umfassend analysiert werden.‣ weiterlesen

Mit dem neuen 3D-Vision-Sensor von Fanuc lassen sich Aufnahmen während der Bewegung eines Roboters erstellen, die zur Bestimmung der Greifposition dienen. Diese Snap-in-Motion-Funktion spart bei schnellen Greifvorgängen Zeit, weil der Roboter für eine Aufnahme seine Bewegung nicht unterbrechen muss.‣ weiterlesen

Anzeige

Mit flexiblen Softwareapplikationen lassen sich Engpässe in komplex verketteten Montageanlagen ermitteln. Die große Datentransparenz ermöglicht eine schnelle und nachhaltige Verbesserung der Produktionseffizienz. Dabei kann sowohl die Leistung von Einzelstationen und Linienabschnitten, aber auch der Gesamtanlage in den Blick genommen werden.‣ weiterlesen

Kollaborierende Roboter müssen denken und fühlen können. Hier kommen Sensorik und Software ins Spiel, denn erst sie machen Applikationen feinfühlig und smart. Nur so können sie dem Endanwender das gesamte Spektrum an Automatisierungsvorteilen erschließen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige