Anzeige
Anzeige

Robotik und Produktion Newsletter 22 2018

Panasonic hat auf der Euroblech den spritzarmen Hochgeschwindigkeits-Schweißprozess Super Active Wire Feed Process (S-AWP) vorgestellt. Durch einen Pendeldrahtvorschub, kombiniert mit einer laufend überwachten, modifizierten Stromkurve, die den Materialtransfer während des gesamten Kurzlichtbogen-Stromübertragungszyklus kontrolliert, lassen sich Schweißspritzer und Materialverformung reduzieren.‣ weiterlesen

Auf der Messe Vision präsentiert Smartray das Portfolio seiner 3D-Sensoren. Gezeigt werden Anwendungen in der Montage von Produkten der Unterhaltungselektronik und von Mobiltelefonen sowie Einsatzbeispiele aus der Automobilindustrie.‣ weiterlesen

Die Hahn Group übernimmt alle Patente und Namensrechte des kürzlich insolvent gegangenen Cobot-Herstellers. Neben dem Integrationsgeschäft durch Hahn Robotics und dem Vermietgeschäft durch Hahn Robshare wird der Bereich Rethink Robotics zur dritten Säule innerhalb der Robotics Division und soll damit das Portfolio des Unternehmens komplettieren.‣ weiterlesen

Anzeige

Der Lasersensor Sensepro der Fraunhofer-Einrichtung für Additive Produktionstechnologien IAPT hat eine eigens entwickelte Auswertesensorik, die einen abschattungsfreien Rundumblick ermöglicht. Er erzeugt einen 360°-Messvorhang, der Flexibilität bei der Messrichtung gewährleistet.‣ weiterlesen

Der Parallelspanner PK63 von Tünkers ist wie der Vario-Spanner stufenlos im Öffnungswinkel verstellbar. Gleichzeitig stellt er eine Weiterentwicklung des Alpha-Spanners dar.‣ weiterlesen

Anzeige

Auf der Euroblech hat Goudsmit den Magnetgreifer Powergripper vorgestellt. Der Magnet bewegt und fixiert schwere ferromagnetische Teile, wie Walzprofile, Stabmaterial aber auch Produkte aus Massivstahl in Form von Gittern, Blechen und Frästeilen, Bremsscheiben oder Stahlrädern.‣ weiterlesen

Auf der Euroblech präsentierte ABB Lösungen für Kunden der blechverarbeitenden Industrie, so z.B. die Software Robotstudio, die die Dauer für Inbetriebnahmen sowie kostenintensive Verzögerungen beim Umbau reduzieren soll.‣ weiterlesen

Auf der Euroblech hat Cloos die Softwareplattform Gateway präsentiert. In dem Informations- und Kommunikations-Tool werden sämtliche Daten zentral erfasst.‣ weiterlesen

Heidrive bietet auf Basis des modularen Baukastens speziell konzipierte Antriebe für Roboter- und FTS-Hersteller. Bei den Antrieben wird ein 24/48V-Regler direkt im Motorprofil platziert, wodurch der Einbau in einen Roboterarm aufgrund der Kompaktheit vereinfacht ist. Durch die Integration der Servoregler kann auf Schaltschränke nahezu verzichtet und der Verdrahtungsaufwand deutlich reduziert werden.‣ weiterlesen

Anzeige

Die deutsche Niederlassung von Mitsubishi Electric feierte in der vergangenen Woche ihr 40-jähriges Bestehen. Aus Ratingen bei Düsseldorf versorgt das Unternehmen seit vier Jahrzehnten seine Kunden mit Produkten und Lösungen aus den Bereichen Automatisierung, Kommunikation, Transportation, Klima- und Heiztechnik, Automotive und Halbleiter.‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

"Unser Ziel bei B&R ist es, pro Kalendertag einen Neukunden zu gewinnen - und das wird uns 2018 wieder gelingen", unterstrich Geschäftsführer Hans Wimmer (Bild) den eigenen Anspruch im Rahmen einer Presseveranstaltung am heutigen Donnerstag.‣ weiterlesen

Im Komponentenwerk Vrchlabí setzt der tschechische Automobilhersteller ab sofort einen vollautonomen, selbstlernenden Transportroboter von Omron ein.‣ weiterlesen

Vom 27. bis 29. November findet die mittlerweile 29. Ausgabe der SPS IPC Drives in Nürnberg statt. Messebesucher erleben neue Produkte, Lösungen und Trends für Automatisierung und Fertigungstechnik sowie zu zukunftsweisenden Themenschwerpunkten wie smarte und digitale Automation.‣ weiterlesen

Richard Voyles spricht in der 37. Ausgabe von Robots in Depth darüber, wie er auf den Reaktorunfall im Kernkraftwerk Three Mile Island 1979 reagiert hat, indem er Robotikforschung mit Schwerpunkt auf Rettungsrobotik betreibt. Er spricht auch darüber, wie die Robotik bei den späteren Atomunfällen in Tschernobyl und Fukushima helfen konnte.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige