Robotik und Produktion Newsletter 23 2017

Der Ultraschall Safety von Mayser erkennt Menschen und nicht leitfähige Objekte berührungslos und unbeeinflusst von Schmutz, Fremdschall, Luftströmungen und Feuchtigkeit. Die Ultraschallwandler der Sensoren lassen sich direkt auf dem Roboter oder Greifer platzieren, aber auch dezentral anordnen.‣ weiterlesen

Anzeige

Eine Forschergruppe um den Zoologen Thomas Schmickl von der Karl-Franzens-Universität Graz hat in einem vom Wissenschaftsfonds FWF finanzierten Projekt das Verhalten junger Bienen unmittelbar nach dem Schlüpfen untersucht und erfolgreich auf Roboter übertragen. Die Brutpflegestrategien der Bienen erwiesen sich dabei als überraschend effizient.

Anzeige

Um die innovativsten und mutigsten Anwendungen im Bereich Energieketten zu finden, initiiert Igus alle zwei Jahre den Vector Award, für den jetzt erneut der Startschuss gefallen ist.‣ weiterlesen

Kettec hat kürzlich sein zehnjähriges Bestehen gefeiert. 2007 gegründet, hat sich das Unternehmen vom reinen Handelspartner hin zum Spezialisten für Maschinenbau und Antriebselemente entwickelt. Mit eigener Fertigung in Mönchengladbach liefert das Unternehmen Produkte und Lösungen deutschlandweit an Kunden aus Industrie und Handel.

Mit kompakter Bauweise und schnellen Achsbewegungen eignet sich der Scararoboter EZ03 von Nachi dazu, elektrische, elektronische und mechanische Bauteile in der Elektronik und im Gerätebau zu positionieren und zu montieren. Die Grundeinheit des Roboters befindet sich überkopf.

Die 2. VDI-Konferenz ‚Humanoide Roboter‘, die am 5. und 6. Dezember in Aschheim bei München stattfindet, beschäftigt sich mit dem Menschen nachempfundenen Robotern. Zwar sind Roboter insbesondere in Bezug auf Wahrnehmung und Intelligenz noch weit vom Menschen entfernt, aber die Entwicklung von humanoiden Robotern wird mit großem Tempo vorangetrieben.

Flüssigkeiten schnell und ohne Verschütten zu transportieren ist mit dem industriellen Transportsystem SuperTrak von B&R auf einfache Weise möglich. Das Anti-Sloshing-Verfahren unterdrückt Schwingungen der freien Oberfläche von Flüssigkeiten und verhindert so, dass das Material beim Transport aus den Behältern herausschwappt.

Dem Fraunhofer IPA ist es gelungen, bei einem Greifer von Robomotion 60 Prozent Gewicht einzusparen. Neben der Gewichtsreduzierung wollten die Wissenschaftler im Projekt auch den Konfigurationsaufwand verbessern.

Preccon Robotics hat sein Robotervermessungssystem IMS weiterentwickelt. Das System, das u.a. in der Automatisierungs- und Automobilbranche im Einsatz ist, erfasst exakt den Zustand von Robotern inklusive Roboterwerkzeugen und ihrer Umgebung und ermöglicht die selbstanalytische Prüfung sowie automatisiertes Korrigieren. 

Die Automatica findet im nächsten Jahr vom 19. bis 22. Juni in München statt. Bereits neun Monate vor Messebeginn ist auf der Fachmesse bereits mehr Austellungsfläche belegt als 2016. Der Flächenzuwachs aus dem Ausland liegt bei 16%, der Zuwachs bei Erstausstellern bei 12%. Die Trendthemen digitale Transformation in der Fertigung, Mensch/Roboter-Kollaboration und Servicerobotik werden auf der Messe als Schwerpunkt erlebbar und konkret.

Das könnte Sie auch interessieren

Das hochpräzise WIG-Schweißen von dünnen Blechen oder exakten Rundnähten ist ein komplizierter Prozess, der bisher weder von herkömmlichen Maschinen noch von Hand zufriedenstellend ausgeführt werden konnte. Der Maschinenbauer Castro entwickelte daher eine Parallelkinematik-basierte Schweißzelle, die durch den Einsatz leistungsstarker Automatisierungstechnik nun Serienreife erreicht hat.‣ weiterlesen

Anzeige

Ralf Winkelmann hat bei Fanuc eine Bilderbuchkarriere gemacht - vom Projektleiter zum Geschäftsführer. In dem Unternehmen hat sich in den letzten sechs Jahren viel getan: Unter dem Claim 'One Fanuc' gibt es eine neue Strategie, zudem eine neue Vertriebsstruktur, neue Produkte, ein neues Entwicklungszentrum und nicht zuletzt neue Aufgaben für Winkelmann. Über all das spricht er in unserem Interview.‣ weiterlesen

Anzeige

Der Stringer TT1400ECA von Teamtechnik dient dem Verbinden von HJT-Solarzellen. Die Anlage verbindet die Zellen bei niedriger Prozesstemperatur mit einer speziellen Klebetechnik, die den thermischen und mechanischen Stress für die empfindlichen Zellen reduziert und zu einer hohen String-Qualität führt.

Rethink Robotics hat ein neues Software Development Kit für seinen kollaborativen Roboter Sawyer vorgestellt. Das Software-Upgrade wurde speziell für Wissenschaftler und Studierende entwickelt, um Programme auf dem Roboter zu testen. Es bietet wissenschaftlichen Forscherteams sowie Forschungs- und Entwicklungsabteilungen in Unternehmen eine große Bandbreite an Anwendungsmöglichkeiten.‣ weiterlesen

Piab hat Feba Automation, einen Entwickler und Hersteller roboterbasierter Greiferlösungen für die Fertigungsindustrie, übernommen. Piab konnte seinen Umsatz in den letzten vier Jahren verdoppeln.

Mit einem Technologiemix aus verschiedenen Messmethoden und 3D-Punktewolken vereint das neue System von Isra Vision 3D-Roboterführung und -Messtechnik. Aufgrund verschiedener Software-Pakete passt es sich an verschiedene Aufgaben an und ermöglicht Anwendern so ein breites Einsatzspektrum in der Produktionslinie.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige