Anzeige
Anzeige
Anzeige

Robotik und Produktion Newsletter 25 2018

Robotik ist der derzeit am schnellsten wachsende Bereich in der industriellen Produktion. Mit einer adaptiven Robotersteuerung können Anwender den Griff in die Kiste und lagerichtiges Ablegen von Teilen ohne Robotikspezialwissen und ohne Programmierkenntnisse konfigurieren.

Anzeige

Anlässlich der Eröffnung des neugestalteten Showrooms in Neuhausen auf den Fildern hat Fanuc am Mittwoch und Donnerstag zum Tag der offenen Tür eingeladen.

Anzeige

Voith ist im Geschäftsjahr 2017/18 sowohl beim Auftragseingang als auch beim Umsatz trotz einer temporären Schwäche des Konzernbereichs Hydro solide gewachsen. Diese war auch für den Rückgang des operativen Ergebnisses im Kerngeschäft des Konzerns verantwortlich, der jedoch durch ein gutes Ergebnis des Bereichs Paper abgefedert werden konnte.

Anzeige

Vom 1. bis 5. April 2019 öffnet die Hannover Messe wieder ihre Pforten und präsentiert den 220.000 erwarteten Besuchern rund 6.500 Aussteller mit technischen Innovationen und Lösungen alle Schlüsseltechnologien und Kernbereiche der Industrie betreffend, von Forschung und Entwicklung, Industrieautomation und IT über Zulieferung, Produktionstechnik und Dienstleistungen bis hin zu Energie und Mobilität.

Anzeige

Vom 5. bis 8. Februar 2019 laden Intec und Z zum Branchentreff für die Fertigungstechnik in der Metallbearbeitung und Zulieferindustrie ein. Rund 1.300 Aussteller zeigen Technik, Produktneuheiten und komplexe Dienstleistungen auf dem Gelände der Leipziger Messe. Die Besucher der Intec erwartet ein breites Angebot an Werkzeugmaschinen, Laser-, Schweiß- und Handhabungstechnik, Präzisionswerkzeugen, Vorrichtungen, Messtechnik und Qualitätssicherung sowie aus dem Werkzeug- und Formenbau.

Anzeige

Schneider Electric erweitert sein Roboterportfolio um den vierachsigen Scararoboter Lexium STS von Stäubli. Als präziser und schneller Vierachser eignet er sich für kurze Taktzeiten und Highspeed-Aufgaben wie Pick&Place, Palettierung und Depalettierung, Be- und Entladen von Werkzeugmaschinen, Montieren, Verpacken, Kommissionieren, Positionieren, Handhaben, Sortieren sowie Stapeln.

Die 3D-Objekterkennungssysteme von Liebherr erfassen die Daten optisch und werten sie aus. Je nach Anforderung arbeitet das Unternehmen mit unterschiedlichen 3D-Vision-Systemen, damit die Zuführung chaotisch gelagerter Teile prozesssicher erfolgt. Beim 3D-Vision-System mit Laser-Laufzeitverfahren bietet ein Rotlicht-Laser eine robuste Lösung unabhängig von Umgebungslicht und Verschmutzungsgrad. 

Laut der Robotic Industries Association (RIA) haben die Roboterbestellungen von Nicht-Automobilunternehmen auf dem nordamerikanischen Kontinent in den ersten neun Monaten des Jahres 2018 Rekordstände erreicht. Traditionell macht die Automobilindustrie (OEMs und Tier-Zulieferer) über 60% des nordamerikanischen Marktes aus, aber diese Zahl ist bis September 2018 auf 52% zurückgegangen, wobei die Aufträge außerhalb der Automobilindustrie 48% betrugen. So nah waren sich diese beiden Segmente noch nie zuvor in der Geschichte der RIA-Berichterstattung, die bis ins Jahr 1984 zurückreicht. In den ersten neun Monaten wurden insgesamt 22.708 Roboter im Wert von 1,31Mrd.US$ bestellt.

Die Vakuumhebegeräte der Serie eT-Hover-loop von Eurotech eignen sich zum Heben und Wenden von vakuumdichten, flächigen Lasten, wie Glasscheiben, Blechen und Holz- oder Kunststoffplatten. Sie ergänzen die eT-Hover-Produktfamilie um die Funktion des 180°-Wendens. So können auch lageverschiedene Lasten schnell weiterverarbeitet werden.

Mit dem Lagenpalettierer HLP 6000 bietet Trapo ein modulares System für Anwendungen in der Industrie. Der Palettierer ist in der Lage, bis zu 2.000kg Waren in einer Minute auf bis zu zehn Lagen zu sortieren und für den Versand vorzubereiten. Mit einer Stellfläche von 4m(Greifer und Säule) lässt sich das System in viele Produktionsumfelder integrieren. Darüber hinaus ist das System individualisierbar, da es sich auf jedes Produkt einstellen lässt.

Das könnte Sie auch interessieren

Die 4. Fachkonferenz Roboter in der Automobilindustrie lieferte vom 14. bis zum 15. November Praxiseinblicke in aktuelle Roboteranwendungen und bot jede Menge Raum für Zukunftsvisionen. Zahlreiche Vorträge verdeutlichten, dass Themen wie künstliche Intelligenz, Cloud Robotics, Digitalisierung und Big Data längst die Entwicklungen in der Automobilindustrie von heute prägen und fester Bestandteil aktueller Nutzungsszenarien von modernen Robotern sind.

Anzeige

Zimmer hat seine Greiferserie 5000 um eine neue pneumatische Modellreihe erweitert – neben den vorhandenen Modellen mit Stahl-in-Stahl-Führung sind jetzt auch Ausführungen mit Stahl-Aluminium-Profilnutenführung verfügbar. Die GPP/GPD5000AL-Greifer erweitern die Produktpalette mit Zweibacken-Parallelgreifern und Dreibacken-Zentrischgreifern.

Anzeige

Schmalz hat das Kompaktterminal SCTMi mit einer Ethernet-Schnittstelle ausgestattet. Es ist Teil des Produktprogramms Connect und verfügt als erstes Smart Field Device des Unternehmens über eine Ethernet-Schnittstelle statt eines IO-Link-Interface.

Anzeige

Die kompakten Getriebeköpfe der RS-Serie hat Nabtesco speziell für den Einsatz in Drehtischen und Positionierern entwickelt.

Anzeige

A Line is a dot that went for a walk – unter diesem Motto fanden vom 14. bis 15. November die 10. Asys Group Technology Days statt. Auf dem zweitägigen Event zeigte das Unternehmen, wie die Fertigung der Zukunft zur Realität werden kann.

Anzeige

Fanuc und die internationale Wettbewerbsorganisation WorldSkills wollen in Zukunft gemeinsam junge Roboterprogrammierer fördern. Im Jahr 2019 werden die beiden Partner gemeinsam einen globalen Kompetenzwettbewerb für Robotersystemintegratoren in der russischen Stadt Kasan veranstalten.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige