Anzeige
Anzeige

Robotik und Produktion Newsletter 6 2019

Zwanzig Jahre nach der Aufnahme der Fertigung in Limburg fertigte Harmonic Drive in diesem Monat das 1.000.000ste Getriebe, das auf der diesjährigen Hannover Messe präsentiert wird. ‣ weiterlesen

Anzeige

Beim Roboter- und Anlagenbauer Kuka leitet Chefsyndikus Dr. Siegfried Schwung die Rechtsabteilung nur noch bis Ende März. Dann ist er weg. Ex-Kuka-Vorstandschef Dr. Till Reuter hatte den als Arbeitstier bekannten Schwung im Mai 2010 in den Augsburger Konzern geholt. ‣ weiterlesen

Bei dem neuen Roboter-Rollfalzverfahren Smart Hemmer von Comau handelt es sich um eine kompakte, symmetrische Rollfalzvorrichtung, die komplexe Nähte schnell, flexibel und präzise falzt. Die Lösung eignet sich vor allem für Elektro-, Hybrid- und herkömmliche Leichtfahrzeuge, da sie es Autoherstellern ermöglicht, verschiedenartige Werkstoffe mit Hilfe eines Kaltverfahrens bei  vollständiger Prozesskontrolle zu verbinden.  ‣ weiterlesen

Blattfedern bestehen aus mehreren aufeinanderliegenden bogenförmigen Federblättern, die zu Federpaketen verbunden sind und sorgten schon in Kutschen für eine komfortablere Fahrt. ‣ weiterlesen

Anzeige

Durch die zunehmende Automatisierung und das steigende Alter der Produktionsmitarbeiter wird eine korrekte Ergonomie immer wichtiger. Moderne Exoskelette können heute bereits die Werker entlasten und deren Arbeitsqualität fördern – bei gleichzeitiger Steigerung von Produktivität und Qualität. ‣ weiterlesen

Die beiden Fraunhofer-Institute IAO und IPA haben am 14. Februar zum 2. MRK-Anwendertag nach Stuttgart eingeladen, um anhand von Praxisbeispielen und Erfahrungsberichten über Potenziale und Herausforderungen bei der Implementierung von MRK-Applikationen zu informieren. ‣ weiterlesen

Stäubli will auf der diesjährigen Hannover Messe zeigen, wie flexible Produktionssysteme Realität werden können. Das mobile Robotersystem HelMo kann autonom fahren und innerhalb seiner Produktionsumgebung selbsttätig navigieren. ‣ weiterlesen

Die Cloud-Plattform German Bionic IO verbindet die dritte Generation des Roboterexoskeletts Cray X  mit gängigen Enterprise-Lösungen sowie vernetzten Fertigungssystemen und ermöglicht so die Integration in Smart-Factory- und I4.0-Umgebungen. ‣ weiterlesen

Anzeige

Dobot stellt auf der Hannover Messe seinen kollaborativen Sechsachsroboterarm CR6-5 vor. Der zweite Roboterarm aus der Dobot-Roboterserie kann durch verschiedene adaptive Greifer eine Vielzahl von Objekten und Formen aufnehmen und handhaben. ‣ weiterlesen

OnRobot setzt verstärkt darauf, mit seinen Produkten für Anwender aller gängigen Roboterhersteller zugänglich zu sein. Neben Robotermodellen von Kuka, Fanuc, Kawasaki und Universal Robots werden auf der Hannover Messe Applikationen mit Robotern von Techman, Doosan und Yaskawa zu sehen zu sein. ‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Auf der Hannover Messe zeigt Fanuc sein breites Angebot an roboterbasierter Automatisierungstechnik ebenso wie deren Einbindung über die IoT-Plattform Field in alle Fertigungsbereiche. ‣ weiterlesen

Laut den Ergebnissen des kürzlich von Interact Analysis veröffentlichten, vierteljährlich erscheinenden Mobile Robot Market Trackers wurden 2018 mehr als 20.000 autonome mobile Roboter ausgeliefert – doppelt so viele wie im Vorjahr. Das zeigt, dass die Nachfrage noch mobilen autonomen Einheiten im vierten Quartal 2018 weiter angestiegen ist. Alle Regionen (Amerika, EMEA, APAC) verzeichneten dabei ein großes Plus, jedoch waren die APAC-Staaten und insbesondere China die größten Treiber des Wachstums. ‣ weiterlesen

Qualcomm hat die Markteinführung seiner Qualcomm Robotics RB3 Platform angekündigt. Dabei handelt es sich um eine End-to-End-Roboterentwicklungsplattform, die eine heterogene Architektur mit einem Support für künstliche Intelligenz sowie die Anbindung von Kameras, Sensoren und Videomodulen bietet. ‣ weiterlesen

„Auf der Hannover Messe werden die Besucher den Beginn der industriellen Nutzung des neuen Mobilfunks 5G hautnah miterleben können“, sagt Dr. Jochen Köckler, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Messe. ‣ weiterlesen

Am 7. und 8. Mai dreht sich auf dem 3. Simulation Day von Machineering alles um die Software IndustrialPhysics, Simulation, virtuelle Inbetriebnahme und den digitalen Zwilling. Neben Vorträgen von Machineering-Gründer Dr. ‣ weiterlesen

Bild: Kawasaki Robotics GmbH
Kawasaki Robotics Deutschland präsentiert auf der Hannover Messe gemeinsam mit dem japanischen Mutterkonzern Kawasaki Heavy Industries sowie den europäischen Divisionen Motors, Gasturbines und Precision Machinery aktuelle Trends und Produkte. Ein Highlight des Messeauftritts: Der speziell für den Karosseriebau entwickelte Roboter BX300L bewegt eine fest montierte Kawasaki Motors Ninja H2 durch die Luft. Mit den Modellen RS007N/L stellt das Unternehmen zudem schnelle Roboter für kleine Traglasten vor. Mit beiden Modellen soll u.a. die steigende Nachfrage nach kompakten Robotern in der Elektronik- und Lebensmittelindustrie bedient werden. Sowohl der RS007N als auch der RS007L wurden durch eine neu gestaltete Armstruktur und eine Gewichtsreduzierung der Haupteinheit überarbeitet. Das soll hohe Arbeitsgeschwindigkeiten sowie große Arbeitsbereiche ermöglichen. Der RS007N verfügt über eine Reichweite von 730mm und der RS007L von 930mm. Ein weiteres Exponat am Messestand ist der kollaborative Doppelarm-Scara-Roboter duAro. Per Touchscreen können Besucher eine Kaffeespezialität auswählen und sich direkt vom Roboter zubereiten sowie servieren lassen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige