Anzeige

Robotik und Produktion Newsletter 9 2018

Schelling hat seinen internen Materialfluss überarbeitet und setzt nun ein System von Servus ein. Neun Transportroboter, sogenannte Autonomous Robotic Carriers, sorgen dafür, dass die Ware automatisch verteilt wird.‣ weiterlesen

Stäubli stellt auf der Automatica die Scara-Baureihe TS2 vor. Der Vierachser mit JCS-Antriebstechnik verspricht kurze Zykluszeiten sowie ein Hygienedesign, das neue Einsatzmöglichkeiten in sensitiven Umgebungen erschließen soll.‣ weiterlesen

Indat hat eine Komplettlösung für das Entgraten und Finishen der Kurbelwellen entwickelt, die eine hohe Wiederholgenauigkeit erzielt und auch bei kleinen Losgrößen wirtschaftlich arbeiten soll. Das Verrunden der Ölbohrungen am Pleuel- und Hauptlager wird dabei von einem Roboter übernommen.‣ weiterlesen

Anzeige

Der Logistikanbieter Meyer & Meyer setzt zwei Kommissionierroboter von Magazino für die Kartonabwicklung in seinen Hallen ein. Seit April 2018 unterstützen sie die Technik die Ein- und Auslagerung von Schuhkartons.‣ weiterlesen

Mit der Gründung der Munich School of Robotics and Machine Intelligence (MSRM) will die TU München neue Wege beschreiten, um maschinelle Assistenzsysteme reaktionsfähiger und intelligenter zu machen. Mit der Ende 2017 beschlossenen Gründung werden nun die bisher über mehrere Standorte verteilten Forschungsaktivitäten unter einem gemeinsamen Dach zusammengebracht.‣ weiterlesen

Afag hat auf der Hannover Messe das Handling-System Flexspeed gezeigt, das auch bei kurzen Zykluszeiten präzise und schnell arbeiten soll. Es ist daher vor allem für flexible Anwendungen vorgesehen, bei denen unterschiedliche Positionen oder auch Programme und variable Folgen gefahren werden müssen.‣ weiterlesen

Alle zwei Jahre verleiht Igus auf der Hannover Messe den Vector Award für außergewöhnliche Anwendungen von Energiekettensystemen. In diesem Jahr wurden 187 verschiedene Beiträge aus 30 Ländern zur Teilnahme eingereicht. Dabei ging der Goldene Vector an das Unternehmen Loxin, das zwei Knickarmroboter in der Endmontagelinie von Flugzeugrümpfen einsetzt.‣ weiterlesen

Teradyne und die Aktionäre von Mobile Industrial Robots (MIR) geben die Übernahme des bislang privat geführten Unternehmens bekannt. Die Übernahme erfolgt abzüglich der erworbenen Zahlungsmittel für 148Mio.US$.‣ weiterlesen

Harmonic Drive stellt das Antriebssystem SHG vor. Gegenüber Standardwellgetrieben soll diese Baureihe bei unveränderten Abmessungen höhere Drehmomentkennwerte, bessere Dynamik und die Verkürzung der Zykluszeit bei Positionieraufgaben ermöglichen.‣ weiterlesen

Grenzebach ergänzt seine Logistikflotte durch den Mobile Robot MR10S. Er besteht aus dem Standardfahrzeug L1200S und einem kollaborierenden Roboter und ist somit für die Mensch/Roboter-Kollaboration ausgelegt. Der mobile Roboter unterstützt dabei den Mitarbeiter und soll ihm anstrengende oder ergonomisch ungünstige Arbeitsschritte abnehmen.‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

In der aktuellen Trendumfrage hat ROBOTIK UND PRODUKTION wieder namhafte Experten befragt, diesmal zum Thema Roboter in IoT und Cloud. Dabei ging es um Ressourcen moderner Clouds, Sprachsteuerung und Echtzeitfähigkeit. Es antworteten Christoph Groll, Head of IIoT Solutions bei Kuka, Nils Tersteegen, Marketingleiter bei Fanuc Deutschland, und Jan Metzner, Specialist Solutions Architect IoT, EMEA bei Amazon Web Services.‣ weiterlesen

Bei dem neuen Roboter-Rollfalzverfahren Smart Hemmer von Comau handelt es sich um eine kompakte, symmetrische Rollfalzvorrichtung, die komplexe Nähte schnell, flexibel und präzise falzt. Die Lösung eignet sich vor allem für Elektro-, Hybrid- und herkömmliche Leichtfahrzeuge, da sie es Autoherstellern ermöglicht, verschiedenartige Werkstoffe mit Hilfe eines Kaltverfahrens bei vollständiger Prozesskontrolle zu verbinden. 

Das Robotik-Startup Acutronic Robotics hat ein neuartiges Framework für Deep Reinforcement Learning (DRL) in der modularen Robotik entwickelt. ROS2Learn bietet einen Ansatz, bei dem der Roboter direkt mit den üblichen Roboterwerkzeugen trainiert werden kann.

Anzeige

Die Yamaha Factory Automation Section, eine Unterabteilung der Yamaha Motor Robotics Business Unit, hat ein Europa-Büro eröffnet, um den Support für Vertriebspartner und Kunden von industriellen Robotersystemen und -produkten zu verstärken.

Der Polygreifer, entwickelt am Fachgebiet trennende und fügende Fertigungsverfahren der Universität Kassel, kann auf Roboterarme montiert werden und Werkstücke verschiedener Materialien greifen und tragen.

Piab hat das weiche Greifwerkzeug Pisoftgrib speziell für die Lebensmittelindustrie entwickelt. Der Vakuum-basierte weiche Greifer ist dafür geeignet, empfindliche und leichte Objekte mit unregelmäßigen Formen und/oder ungewöhnlichen Oberflächen zu fassen. Er ist ebenfalls verwendbar für das Bin Picking kleiner Gegenstände, wie Spielzeug.

Anzeige
Anzeige
Anzeige